Geplante Reform zur Notfallversorgung

KZBV und BZÄK begrüßen: Sicherstellung soll bei KZVen bleiben

Die Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung (KZBV) und die Bundeszahnärztekammer (BZÄK) befürworten die geplante Reform zur Notfallversorgung. Vor allem, dass der Sicherstellungsauftrag in sprechstundenfreien Zeiten bei den KZVen verbleiben soll, halten sie für positiv.

Der Sicherstellungsauftrag der KZVen soll weiterhin die vertragszahnärztliche Versorgung zu den sprechstundenfreien Zeiten umfassen. Adobe Stock_mad_production

Vor dem Hintergrund, dass es bei der vertragszahnärztlichen Notfallversorgung nicht zu einer wachsenden Inanspruchnahme von Notfallambulanzen kommt, halten sie die geplante Regelung zum vertragszahnärztlichen Notdienst für sachgerecht. Danach soll der Sicherstellungsauftrag der Kassenzahnärztlichen Vereinigungen weiterhin die vertragszahnärztliche Versorgung zu den sprechstundenfreien Zeiten umfassen.

Vor allem, dass der Sicherstellungsauftrag in sprechstundenfreien Zeiten in der vertragszahnärztlichen Versorgung bei den KZVen verbleiben soll, halten sie für positiv.

Reform der Notfallversorgung

Zur Reform der Notfallversorgung stellt der Referentenentwurf klar, dass der zahnärztliche Notdienst – also die vertragszahnärztliche Versorgung zu den sprechstundenfreien Zeiten - von der Neufassung der notdienstlichen Versorgung unberührt bleibt. Eine Änderung des bislang bestehenden Sicherstellungsauftrags der KZVen für den zahnärztlichen Notdienst und der damit verbundenen Pflichten erfolgt nicht.

Der Entwurf sieht außerdem folgende Maßnahmen vor:

  1. Gemeinsames Notfallleitsystem (GNL): Die zentrale telefonische Lotsenfunktion der integrierten medizinischen Notfallversorgung soll künftig das GNL übernehmen. Dies erfolgt unter den von den Rettungsleitstellen verantworteten Nummer 112 und in allen anderen Fällen unter den von den KVen verantworteten Rufnummer 116117. Die Nummern sind rund um die Uhr erreichbar.
  2. Integrierte Notfallzentren (INZ): Als zentrale, jederzeit zugängliche Einrichtungen der medizinischen Notfallversorgung sollen INZ an dafür geeigneten Krankenhausstandorten eingerichtet werden. Sie sollen die erste Anlaufstelle für Patienten bei einem Notfall sein. Das Prinzip "ambulant vor stationär" soll weiterhin gelten. INZ sollen von den KVen und den Krankenhäusern gemeinsam errichtet und unter fachlicher Leitung der jeweiligen KV betrieben werden.
  3. Rettungsdienst als Leistungsbereich der GKV: Die medizinische Notfallversorgung der Rettungsdienste der Länder soll als eigenständige Leistung der medizinischen Notfallrettung der GKV gewährt werden.
33758643356352335635333563543375865 3375866 3356357
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare