Politik


Arztgruppengleiche MVZ in der Zahnmedizin

"Die Heuschrecken machen sich bereit, die Praxen zu fressen!"

Die Zahnmedizin wird vom Kapital erobert: Der Vorsitzende der Interessengemeinschaft Zahnärztlicher Verbände Deutschland, Eric Banthien, appelliert an die Politik, den Irrweg arztgruppengleicher MVZ aufzugeben.

weiterlesen

Die AfD-Fraktion im Bundestag fordert die Abschaffung der Budgetierung für Ärzte - bezieht sich in ihrer Begründung aber auf eine umstrittene Studie.

weiterlesen

Wie viele unterschiedliche Modelle der elektronischen Patientenakte gibt es eigentlich und ist eine besondere Vergütung für Leistungserbringer geplant? Der Bundestag soll diese Fragen klären.

weiterlesen

Für mehr als 5 Millionen Angestellte und Azubis sind Freiberufler Arbeitgeber, meldet der BFB. Seit 2017 stieg die Zahl der selbstständigen Freiberufler von 1,38 Millionen auf 1,41 Millionen.

weiterlesen

Der Marburger Bund Nordrhein-Westfalen/Rheinland-Pfalz hat vor der zunehmenden Industrialisierung des deutschen Gesundheitswesens gewarnt. Der Gesetzgeber müsse Praxenketten von Investoren verhindern.

weiterlesen

Gesundheitsministerkonferenz – Beschluss zur Patientenorientierung

Laumann bittet Verbände um Unterstützung

NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann hat Ministerien und Verbände im Gesundheitswesen dazu aufgefordert, den Beschluss der Gesundheitsministerkonferenz (GMK) zur Patientenorientierung zu unterstützen.

weiterlesen

KBV und KVen plädieren für sicheren Umgang mit Behandlungsdaten

Kein Zugriff der Kassen auf vertrauliche Patientendaten!

Die Ärzte befürchten bei der Ausgestaltung der elektronischen Patientenakte einen direkten Zugriff der Kassen auf Behandlungsdaten, schreiben sie in einer Erklärung an Bundesgesundheitsminister Jens Spahn.

weiterlesen

Sanktionen als Steuerungsinstrument

Notaufnahme: Gassen fordert Gebühr von Patienten

Um überflüssige Besuche in der Notaufnahme von Krankenhäusern zu stoppen, will KBV-Chef Andreas Gassen notfalls eine Gebühr für die Patienten verlangen, die dorthin wegen leichter Beschwerden gehen.

weiterlesen

Der Bundesgesundheitsminister zur Pflege

Wenn Jens Spahn Altenpfleger wäre ...

Hätte Jens Spahn just eine Lehre als Altenpfleger absolviert, würde er für sich ein Einstiegsgehalt von 2.500 bis 3.000 für angemessen halten. Wie der Gesundheitsminister die Lage in der Pflege verbessern will.

weiterlesen

Hilfe für Flüchtlingskinder in Hamburg

Der Zahnarzt kommt in die Flüchtlingsunterkunft

In der Regel werden in Hamburger Flüchtlingsunterkünften keine schulzahnärztlichen Untersuchungen durchgeführt. Eine Ausnahme ist der Bereich des Gesundheitsamts Hamburg-Nord.

weiterlesen