STIKO aktualisiert Impfempfehlung zur AstraZeneca

Zweitimpfung für unter 60-Jährige soll mit mRNA-Impfstoff erfolgen

Die Ständige Impfkommission (STIKO) hat ihre Empfehlungen aktualisiert: Bei unter 60-Jährigen, denen beim ersten Termin AstraZeneca verimpft wurde, soll die Zweitimpfung bevorzugt mit einem mRNA-Impfstoff erfolgen.

Die StTIKO empfiehlt, bei Personen von unter 60 Jahren anstelle der zweiten AstraZeneca-Dosis Vaxzevria die Dosis eines mRNA-Impfstoffs zwölf Wochen nach der Erstimpfung zu verabreichen. Infrage kommen derzeit die mRNA-Impfstoffe von BioNTech/Pfizer oder Moderna. Adobe Stock_mawardibahar

Auf Basis der derzeit verfügbaren Evidenz und unter Berücksichtigung der gegenwärtigen pandemischen Lage soll AstraZeneca für Personen im Alter über 60 Jahren verwendet werden, präzisiert die STIKO weiter. Der Einsatz von AstraZeneca für eine erste oder zweite Impfstoffdosis unterhalb dieser Altersgrenze soll aber - nach ärztlichem Ermessen und bei individueller Risikoakzeptanz - nach sorgfältiger Aufklärung möglich bleiben.

Die STIKO verweist darauf, dass hinsichtlich der zweiten Impfstoffdosis für jüngere Menschen, die bereits eine erste Dosis AstraZeneca erhalten haben, noch keine wissenschaftliche Evidenz zur Sicherheit und Wirksamkeit einer heterologen Impfserie vorliege. Bis dahin solle die Zweitimpfung mit einem mRNA-Impfstoff verabreicht werden.

Aufgrund der immer noch begrenzten Impfstoffverfügbarkeit soll die Impfung zunächst nur Personengruppen angeboten werden, die entweder ein besonders hohes Risiko für schwere oder tödliche Verläufe einer COVID-19-Erkrankung haben oder die arbeitsbedingt entweder besonders exponiert sind oder engen Kontakt zu vulnerablen Personengruppen haben.

Die STIKO hat in ihrer Empfehlung weitere Aktualisierungen vorgenommen:

  • Der Impfabstand der beiden mRNA-Impfstoffe soll sechs Wochen (statt – wie in der EU-Zulassung angegeben – drei bis vier Wochen) betragen
  • Empfohlen wird jetzt auch der Ein-Dosen-Vektorimpfstoff von Johnson& Johnson, der vor kurzem die EU-Zulassung erhalten hatte.
  • Patientinnen und Patienten mit chronischen dialysepflichtigen Nierenerkrankungen werden nun in die Priorisierungsstufe 2 aufgenommen.

EMA rät bisher nicht zu Einschränkungen bei AstraZeneca

Die STIKO-Empfehlung soll zusammen mit der wissenschaftlichen Begründung nach Ostern im Epidemiologischen Bulletin publiziert werden. Vorab ist der Empfehlungstext samt praktischer Hinweise auf der STIKO-Homepage veröffentlicht.

Die europäische Arzneimittelbehörde EMA hat bisher nicht zu Einschränkungen beim Impfen mit AstraZeneca geraten. Derzeit laufen aber noch Überprüfungen zu Hinweisen über die Gefahr von seltenen Sinusvenenthrombosen im Gehirn. Eine aktualisierte Empfehlung der EMA ist für deren Sitzung des Sicherheitsausschusses vom 6. bis 9. April zu erwarten.

Impfung bei Hausärzten ist gestartet

Ab dieser Woche werden 35.000 Hausarztpraxen bundesweit mit den Impfungen gegen COVID-19 beginnen. Nach Auskunft von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn haben die Praxen dazu 1,4 Millionen Impfdosen bestellt. Geliefert werden zunächst allerdings nur 940.000 Dosen. Ende des Monats sollen dann mehr als drei Millionen Dosen pro Woche für die Praxen verfügbar sein. In den ersten beiden Wochen soll laut Spahn in den Praxen ausschließlich der Impfstoff von BioNTech/Pfizer eingesetzt werden. Ab dem 19. April seien BioNTech und AstraZeneca vorgesehen, danach BioNTech, AstraZeneca und Johnson & Johnson. Moderna soll vorerst ausschließlich in den Impfzentren verimpft werden.

Die Kassenärztliche Bundesvereinigung hat in diesem Zusammenhang betont, dass die Impfungen unabhängig vom Versichertenstatus für die Menschen kostenlos sind: Sowohl gesetzlich als auch privat Versicherte können – sobald genügend Impfstoffe vorhanden sind – in den Praxen der niedergelassenen Vertragsärzte geimpft werden.

43782024344188434418943441904378203 4375160 4344193
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare