Umfrage für Zahnärzte Teil II

Erste Ergebnisse zu Pandemie-Auswirkungen in Zahnarztpraxen

Wie sind die deutschen Zahnarztpraxen von der Coronavirus-Pandemie betroffen? Ein Forschungsprojekt der Universität Köln zu dem Thema startet eine zweite Befragungswelle – und präsentiert Zwischenergebnisse.

Zahnärzte fühlen sich besser vorbereitet auf die Pandemie als andere Facharztgruppen, haben aber zugleich mehr Angst, sich mit dem Virus zu infizieren. Das ist das erste Zwischenergebnis der Kölner Umfrage. Adobe Stock_MK-Photo

Ziel des Projekts „COVID-GAMS The COVID-19 Crisis and its impact on the German ambulatory sector – the physicians‘ view“ ist, die Krisenfolgen für niedergelassene Zahnärzte und Ärzte möglichst genau abzubilden. Dazu erfolgen mehrere Befragungswellen.

An der ersten Befragungsrunde von Juni bis September beteiligten sich knapp 300 Zahnärzte. Gefragt nach ihren Praxiserfahrungen in der ersten Phase der Pandemie, gaben die meisten an, dass sich die Patientenanfragen deutlich verringert haben – wenig überraschend betraf das vor allem die Prophylaxe-Behandlungen, die bis zu 82 Prozent einbrachen, sowie Vorsorgeuntersuchungen - hier wurden zwischenzeitlich mehr als 70 Prozent der Termine abgesagt. Ebenfalls zurück gingen kieferorthopädische Behandlungen mit einem Minus bis zu 58 Prozent. Bei Terminen in Folge von akuten Beschwerden ohne spezifische COVID-Symptome gab es nur einen geringeren Rückgang.

Zahnärzte fühlen sich besser vorbereitet als andere Facharztgruppen

Insgesamt schätzten 83 Prozent der teilnehmenden Zahnärzte ihre Vorbereitung auf die Folgen der Pandemie gegenüber anderen Fachärztenals als „besser“ beziehungsweise „eher besser“ ein. Nur 8,2 Prozent sehen das nicht so. Die Angst vor einer Infektion ist unter den Zahnärzten hingegen höher als im Durchschnitt anderer Facharztgruppen. Fast sechs von zehn Behandlern sorgen sich vor einer eigenen Infektion (59,1 Prozent verglichen mit 46,5 Prozent in anderen Facharztgruppen) oder einer Übertragung auf Angehörige (72,8 Prozent verglichen mit 64,5 Prozent). Darum befürworten 57,5 Prozent der Zahnärzte regelmäßige Tests ihrer Praxisteams.

Sieben Mal mehr Kurzarbeit in Zahnarztpraxen

Mit 77 Prozent haben Zahnärzte den Angaben zufolge wesentlich häufiger Kurzarbeit in ihren Praxen eingeführt als andere Ärzte (10 Prozent). Nur 1,7 Prozent der befragten Zahnmediziner nutzten telemedizinische Anwendungen. Bei anderen Facharztgruppen stieg deren Anwendung auf fast 28 Prozent.

Auch an der zweiten Welle der Online-Umfrage können Zahnärzte wieder direkt teilnehmen. Diese läuft bis zum 16. Dezember. Dabei gibt es wieder die Möglichkeit, individuelle Erfahrungen in einem Freitextfeld anzugeben.

Folgende Fragestellungen stehen in allen drei Befragungsrunden (dritte Runde: Sommer 2021) im Zentrum:

  • Welche organisationalen Herausforderungen in der Anpassung an die Krisensituation werden erlebt?
  • Welche wirtschaftlichen Herausforderungen für die Praxis zeigen sich konkret?
  • Welche Auswirkungen auf die Patientenversorgung hat die Krise?
  • Welche interpersonellen Herausforderungen bringt die Krise mit sich?

Die Ergebnisse sollen dazu beitragen, den ambulanten Sektor künftig besser auf Epidemien und Pandemien vorzubereiten, indem frühzeitig auf mögliche Probleme reagiert wird. Hierbei geht es auch um mögliche Verschlechterungen der gesundheitlichen Situation der Patienten infolge einer aktuell suboptimalen Versorgungssituation. Hier geht es zur Umfrage.

Das neu identifizierte Coronavirus SARS-CoV-2 verursacht die "Corona virus disease 2019" (Covid-19) und ist Auslöser der COVID-19-Pandemie.

39166233883834388383538838363915890 3916624 3883837
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare