Lausanne

"Falscher Zahnarzt von Biel": Bundesgericht bestätigt Haftstrafe und Berufsverbot

Schwere Körperverletzung und gewerbsmäßiger Betrug: Das Bundesgericht Lausanne hat jetzt die Verurteilung eines wegen Betrugs angeklagten Zahntechnikers, der sich als Zahnarzt ausgegeben hatte, sowie das daraus resultierende fünfjährige Berufsverbot bestätigt.

Die Machenschaften des "falschen Zahnarztes von Biel" waren schon sehr lange ein Ärgernis. Bereits 2009 klagte die Bieler Zahnarztgesellschaft, es sei "schwer verständlich", dass die Justiz das Treiben des Zahntechnikers nicht unterbunden habe - schließlich habe sie schon 2007 Strafklage eingereicht. proDente

Der als "falscher Zahnarzt von Biel" über die Grenzen hinaus bekannt gewordene Zahntechniker war schon 2016 zu einer Freiheitsstrafe von 4,5 Jahren verurteilt worden: Seit 2007 hatte er immer wieder ohne entsprechende Ausbildung als Zahnarzt gearbeitet - und dabei Patienten immens geschädigt.

54 Nachbehandlunge, unsachgemäß eingesetzte Brücken, unnötig abgeschliffene Zähne

2016 wurde der Mittfünfziger in erster Instanz unter anderem wegen schwerer Körperverletzung und gewerbsmäßigen Betrugs verurteilt und mit einem fünfjährigen Berufsverbot belegt. Vor dem Regionalgericht in Biel berichteten ehemalige Patienten teilweise unter Tränen, was sie durchgemacht hatten. So erzählte eine Frau, dass sie nach der Therapie 54 Nachbehandlungen habe unterziehen müssen. Der Angeklagte soll unter anderem Zähne unnötig abgeschliffen und unsachgemäß Brücken eingesetzt haben.

Der Zahntechniker wies alle Vorwürfe von sich und behauptete, dass seine Patienten darüber informiert waren, dass er kein Zahnarzt sei, aber dennoch zu ihm kamen, weil er so günstig gewesen sei. Er hielt Urteil für willkürlich und legte darum Berufung ein: Es fehle an handfesten Befunden für die angeblich ausgelösten medizinischen Probleme, machte er geltend.

Das bernische Obergericht bestätigte indes den Schuldspruch im September 2017: Der Angeklagte habe sich nicht noch nicht einmal in der Grauzone zwischen Zahntechnik und Zahnmedizin bewegt, sondern "im rabenschwarzen Bereich". Selbst mitten im Strafverfahren habe er das Gesetz ignoriert und weiter behandelt. Das Obergericht zog auch die Befunde über die medizinischen Probleme nicht in Zweifel.

Auch das Obergerichtsurteil wurde vom Zahntechniker angefochten. Das Bundesgericht bestätigte jedoch sämtliche Vorinstanzen. Auch die Beschlagnahmung seiner Instrumente und Geräte sei rechtens, um die Einhaltung des Berufsverbots sicherzustellen, bilanzierten die Lausanner Richter und wiesen die Beschwerde ab.

Seine Machenschaften waren lange bekannt

Die Machenschaften des "falschen Zahnarztes" waren in Biel lange ein Ärgernis. Bereits 2009 klagte die Bieler Zahnarztgesellschaft, es sei "schwer verständlich", dass die Justiz das Treiben des Mannes nicht unterbunden habe. Schließlich habe die Gesellschaft schon 2007 Strafklage eingereicht. Die Staatsanwaltschaft konterte, sie habe den Auftrag, strafrechtliche Vorwürfe mit aller Sorgfalt zu prüfen. Es handle sich um einen komplexen Fall. Erschwerend komme hinzu, dass der Angeklagte immer weiter gegen das Gesetz verstoßen habe, selbst nach der Beschlagnahmung seiner Instrumente.

Die höchsten Schweizer Richter stützten nun das Urteil der Vorinstanz in allen wesentlichen Punkten: Da die Beschwerden des Zahntechnikers aus ihrer Sicht "von vornherein aussichtslos waren", werden ihm weder unentgeltliche Rechtspflege gewährt noch die Gerichtskosten erstattet.

Bundesgericht Lausanne
Urteile 6B_1056/2017 und 6B_1357/2017
Urteile vom 7. Juni 2018

18888991878034187803018780311888900 1888901 1878032
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare