Neuer systematischer Review

Gingivitis: Nur Schall-Zahnbürsten haben positive Effekte

Elektrische Zahnbürsten entfernen Plaque besser und reduzieren Zahnfleischbluten. Auf Gingivitis hatten nur Schall-Zahnbürsten positive Effekte. Das zeigt ein neuer systematischer Review randomisierter Kontrollstudien.

In der Studie kamen elektrische Zahnbürsten zu guten Ergebnissen – sie reduzierten Zahnbelag, Gingivitis und Blutungen wirksamer als manuelle Zahnbürsten. Adobe Stock_pictures_for_you

Einige Übersichtsarbeiten kamen zwar schon zu dem Ergebnis, dass elektrische Zahnbürsten bessere Resultate bei der Entfernung von Zahnbelag erzielen, da sie aber nur Studien bis 2016 einbezogen hatten, wollten die Autoren dieses systematischen Reviews die Fragestellung unter Einbeziehung neuerer Daten neu bewerten.

Studie

Zum Vergleich der Wirksamkeit elektrischer und manueller Zahnbürsten lagen bis April 2019 dazu 21 randomisierte Kontrollstudien vor, die die Einschlusskriterien erfüllten. Die insgesamt 2.296 Probanden hatten mindestens 15 Zähne, und Plaque, Gingivitis und Blutungen waren mit – teils unterschiedlichen – wissenschaftlich akzeptierten klinischen Indizes bestimmt worden. Bis auf eine Studie, an der Teenager teilgenommen hatten, waren nur Erwachsene untersucht worden.

Personen mit schweren oralen Erkrankungen, in kieferorthopädischer Behandlung, mit bestimmten Medikationen und Schwangere wurden ausgeschlossen. Die Qualität der Studien und ihre Heterogenität wurden nach Cochrane-Kriterien bewertet. In den 21 klinischen Studien waren sechsmal Schall-Zahnbürsten und 16-mal oszillierende Zahnbürsten untersucht worden, die Studiendauer schwankte zwischen einer Woche und acht Monaten.

Ergebnisse

Elektrische Zahnbürsten reduzierten den Plaque-Index signifikant wirksamer als herkömmliche Zahnbürsten (standardisierte mittlere Differenz SMD = 0,86; 95% CI: 0,58 bis 1,14; Heterogenität I2 = 91,5 %; p < 0,0001). Dies war bei Schall- ebenso wie bei oszillierenden Zahnbürsten zu beobachten.

Neun Studien beschrieben in 14 Untersuchungen den Gingiva-Index. Auch hier schnitten elektrische Zahnbürsten besser ab (SMD = 0,47; 95 % CI: 0,12 bis 0,82; I2 = 88,7 %; p < 0,0001), allerdings zeigte eine Subgruppenanalyse, dass dies nur bei Schall-Zahnbürsten der Fall war (SMD = 0,88; 95 % CI: 0,38 bis 1,38; I2 = 89,3 %; p < 0,0001). Beim Gebrauch von oszillierenden Zahnbürsten kam es zu ähnlichen Ergebnissen wie beim manuellen Putzen (SMD = 0,07; 95 % CI: -0,2 bis 0,33; I2 = 57,2 %; p < 0,0001).

In acht Studien wurde der Blutungsindex berücksichtigt, der sowohl bei Schall- als auch bei oszillierenden Zahnbürsten ebenfalls zugunsten der elektrischen Zahnbürsten ausfiel (SMD = 0,92; 95 % CI: 0,43 bis 1,40; I2 = 91,8 %; p < 0,0001).

Fazit

Obwohl die Heterogenität der einbezogenen Studien in dieser Übersichtsarbeit vor allem in Hinblick auf die verwendeten klinischen Indizes groß war, lässt sich feststellen, dass elektrische Zahnbürsten zu guten Ergebnissen kamen und Zahnbelag, Gingivitis und Blutungen wirksamer reduzierten als manuelle Zahnbürsten.

Wang P, Xu Y1, Zhang J, Chen X, Liang W, Liu X, Xian J, Xie H; Comparison of the effectiveness between power toothbrushes and manual toothbrushes for oral health: a systematic review and meta-analysis. Acta Odontol Scand. 2020 May;78(4):265-274. doi: 10.1080/00016357.2019.1697826

Wissenschaftlicher Informationsdienst IME 2/2020

35354493532377353237835323793535450 3535451 3532380
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
1Kommentar
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Ece Vargönen
Da bin ich skeptisch.

Vor 4 Monaten 1 Woche
1591871911
Antworten
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen