Gegen Schlafapnoe

Japanischer Nasenstent: "Wie eine Kontaktlinse für die Augen"

Ein Forscherteam aus Japan hat einen sogenannten Nasen-Stent entwickelt, der nächtliche Atemaussetzer verhindern soll: Das Einmal-Medizinprodukt soll während des Schlafs die verengten Luftwege offen halten. "Wie eine Kontaktlinse für die Augen", verspricht der Hersteller.

Der weiche mit Gleitgel-beschichtete Nasen-Stent soll die Atemwege offen halten. Neuwirth Medicare Gmbh

Der Nasen-Stent sei das erste "über die Nase einzuführende hygienische Einmal-Medizinprodukt zur Behandlung von Schnarchen und Schlafapnoe, das während des Schlafs die verengten Luftwege offen hält", verspricht der Produzent Neuwirth Medicare GmbH.

Und so soll es funktionieren: Der Patient führt vor dem Schlafengehen den sterilen, mit einem Gleitgel beschichteten Stent vorsichtig so weit in die Nase ein, bis das Endstück den weichen Gaumen in Nähe des Zäpfchens erreicht. Zum Schluss wird der Schlauch am Nasensteg befestigt, um ein Verrutschen oder gar Verschlucken zu verhindern. Das Einbringen des Nasen-Stents sei aufgrund des speziellen Gleitgels "einfacher, als man vermuten sollte", verspricht der Hersteller, "vergleichbar beispielsweise mit der Anwendung weicher Kontaktlinsen".

Der Schlauch passe sich geschmeidig und ohne Fremdkörpergefühl der inneren Nasenanatomie an. Dort sorge er dann für eine gleichmäßige Atmung, indem er die Obstruktion der Atemwege überwindet. Morgens nach dem Aufwachen müsse der Patient den Einmal-Stent vorsichtig entfernen und mit dem Hausmüll entsorgen.

Der Wirkmechanismus sei "denkbar simpel und genial zugleich": So soll der Stent über die Nase bis auf Höhe des Zäpfchens eingeführt werden. Dort sorge er dann für eine gleichmäßige Atmung, indem er die Obstruktion der Atemwege überwindet. | Neuwirth Medicare Gmbh

"Wie eine Kontaktlinse für die Nase", verspricht der Hersteller

Laut Hersteller sei der Nasen-Stent die passende Alternative für Schnarch-Patienten, die mit einer CPAP-Atemmaske therapiert werden und zum Beispiel auf Reisen sind und auf eine Therapie nicht verzichten sollen.

Es wird empfohlen, den Nasenschlauch beim Hals-Nasen-Ohrenarzt zur Bestimmung der individuellen Stent-Länge anpassen zu lassen.

Zum Hintergrund

Schätzungen zufolge leiden allein in Deutschland über 30 Millionen Menschen an einer Schlafapnoe. Als häufigste Ursachen gelten Veränderungen im Naseninnern oder Verengungen im Bereich des weichen Gaumens oder Zungengrundes, die zu einer ungünstigen Luftdurchleitung führen.

Die Folge ist eine nachhaltige Einschränkung der Atmung bis hin zu lebensgefährlichen Atemaussetzern, in denen der Organismus bis zu mehreren Sekunden nicht mit Sauerstoff versorgt wird. Diese Atemaussetzer treten in schweren Fällen bis zu mehreren Hundertmal in der Nacht auf. Der Schlaf wird dadurch häufig unterbrochen, der Körper kann sich nicht ausreichend regenerieren und steht damit unter Dauerstress.

Luftstrom im Normalzustand | Neuwirth Medicare Gmbh

Luftstrom beim Schnarchen | Neuwirth Medicare Gmbh

Luftstrom bei Schlafapnoe | Neuwirth Medicare Gmbh

2014 erhielt die Methode zunächst für Japan und einige asiatische Länder die Marktzulassung. Seit vergangenem Jahr ist der Nasen-Stent auch in den USA, China und Europa zugelassen - ab sofort ist er neben Frankreich und den Niederlanden auch in Deutschland zur Therapie einer mäßigen Schlafapnoe zugelassen und erhältlich. 

Das obstruktive Schlafapnoe-Syndrom (OSAS) stellt aufgrund der hohen Prävalenz und den individuellen Beeinträchtigungen ein Krankheitsbild von zunehmender Bedeutung dar.

21806882161641216164221616432173659 2165259 2161646
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare