Wann besser röntgen?

Methoden der Kariesdiagnostik – abhängig von der Zahnfläche

Wissenschaftler zeigen in einer kürzlich in „Caries Research“ veröffentlichten Studie, wie wichtig Bissflügelaufnahmen gerade bei der Diagnostik der Dentinkaries im Approximalraum sind.

Insgesamt lagen in der Untersuchung 73 Prozent der mittels Röntgen entdeckten Schmelzläsionen und solche mit noch nicht eingebrochener Oberfläche im Approximalraum, nur 0,7 Prozent okklusal. (Das Foto zeigt einen okklusalen Zufallsbefund an Zahn 25 bei einer 24-jährigen Patientin.)

Eine belgisch-brasilianisch Arbeitsgruppe stellte sich die Frage, wann Röntgenaufnahmen zusätzlich zu einer visuell-taktilen Untersuchung sinnvoll sind, um keine Kariesläsion bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen zu übersehen. Gibt es möglicherweise den speziellen jungen Patienten, der aufgrund seiner Gebisssituation und seinen Ernährungsgewohnheiten schon im Vorfeld als ein „Bissflügel-Kandidat“ einzuordnen ist? 

Die Wissenschaftler untersuchten für ihre Studie 576 Patienten zwischen 16 und 32 Jahren hinsichtlich Karies sowohl klinisch und als auch röntgenologisch. Zusätzlich erfassten sie den soziodemographischen Status und die Ernährungs- und Mundhygienegewohnheiten der Probanden in einem Fragebogen. 

61 Prozent der approximalen Dentinläsionen entdeckten die Forscher nur im Röntgenbild 

Bei der klinischen Kariesdiagnostik im Approximalraum lag die Fehlerquote der Behandler bei zehn Prozent. So hoch war der Anteil an für gesund gehaltenen Approximalflächen, die radiologisch eine Kariesläsion im Schmelz-/Dentinbereich aufwies. Insgesamt lagen 73 Prozent der mittels Röntgen entdeckten Schmelzläsionen und solche mit noch nicht eingebrochener Oberfläche im Approximalraum, nur 0,7 Prozent okklusal. Mehr als die Hälfte der approximalen Dentinläsionen (61 Prozent) entdeckten die Forscher nur über ein Röntgenbild. Mehr als die Hälfte der okklusalen Dentinläsionen (57 Prozent) detektierten sie dagegen ausschließlich klinisch. 

Die Studienteilnehmer, die eine hohe Kariesaktivität und einen D1MFS-Wert (Initialläsionen) von 17 oder mehr aufwiesen und dazu noch regelmäßig Softdrinks zu sich nahmen, waren signifikant mit approximalen Schmelz-/Dentinläsionen assoziiert. Ebenfalls korrelierte die Kariesaktivität und der Konsum von zuckerhaltigen Erfrischungsgetränken mit okklusaler Dentinkaries. Kariesaktivität, ein D1MFS-Wert von ≥ 17 und ein regelmäßiger Konsum von Softdrinks stellten sich in dieser Studie als zuverlässige Vorhersagevariablen heraus, um tatsächlich Kariesläsionen im Röntgenbild zu finden. Allerdings war die Spezifität dieser Prädiktoren nur mäßig.  

Fazit der Autoren: Bissflügel-Aufnahmen sind bei der Erstanamnese sinnvoll

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Bissflügelaufnahmen die Trefferquote von klinisch diagnostizierten approximalen Schmelz-/Dentinläsionen und okklusalen Dentinläsionen signifikant erhöhen. Das Ergebnis Jugendliche und junge Erwachsene, die Approximalkaries haben, anhand von Vorhersagevariablen für eine weitergehende Röntgendiagnostik herauszufiltern, stuften die Wissenschaftler als lediglich zufriedenstellend ein. Auch in Anbetracht dessen, dass ein wesentlicher Anteil der initialen Kariesläsionen nur röntgenologisch entdeckt wurde, sollten Behandler bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen Bissflügel-Aufnahmen machen, wenn diese zu einer ersten Untersuchung kommen.

Carvalho J.C., Mestrinho H.D. Guillet A., Maltz M.: “Radiographic Yield for Clinical Caries Diagnosis in Young Adults: Indicators for Radiographic Examination“. Caries Res. 2020 Feb 26; 1-11. https://doi.org/10.1159/000505905

Karies zerstört Zahnschmelz und Dentin. Für jede Läsion gibt es eine eigene Behandlungsoption. Hier finden Sie alles zum Thema Kariestherapie.

33886683386810338681133868123388669 3388670 3386815
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare