Fallbeispiel

Neuer Therapieansatz mit Denosumab bei Riesenzellgranulomen

Riesenzellgranulome stellen die Patienten und den Behandler vor eine große Herausforderung. Die frühzeitige Diagnose durch den Zahnarzt und die zeitnahe Therapie sind essentiell. Seit geraumer Zeit wird Denosumab (Prolia®, XGEVA®) als Therapie der Wahl diskutiert und im Off-Label-Use eingesetzt.

Klinische Präsentation nach Biopsie Rostetter

Die Patienten sind meist jünger als 30 Jahre, in der Schweiz sind jährlich circa 8 Patienten betroffen (Inzidenz 1.1 Neuerkrankungen/Mio./Jahr). Es sind mehr Frauen als Männer betroffen, die Patienten stellen sich meist mit einer progredienten Weichteilschwellung im Unterkiefervestibulum vor. Das Röntgenbild zeigt eine wabenartige Osteolyse. Die Differentialdiagnosen sind: Ameloblastom, Fibröse Dysplasie, Primärer oder sekundärer Hyperparathyreoidismus, Cherubismus, Aneurysmatische Knochenzyste, Sarkom und Plattenepithelkarzinom.

In der Literatur werden verschiedene Therapieoptionen diskutiert. Die Curettage und Steroidinjektion weisen wie die Calcitonin-Applikation eine Erfolgsrate von circa 60 Prozent auf. Seit geraumer Zeit wird Denosumab (Prolia®, XGEVA®) als Therapie der Wahl diskutiert und im Off-Label-Use eingesetzt.

Denosumab ist ein IgG2-anti-RANKL-Antikörper, welcher den RANK Liganden inaktiviert. RANKL wird von Osteoblasten zur Stimulation monozytärer Osteoklasten-Vorläuferzellen sezerniert. Dieser Mechanismus regelt das physiologische Knochenremodelling (Abb. 1).

Abbildung 1: Denosumab ist ein monoklonaler Antikörper, welcher die Rank-Liganden inaktiviert und so die Stimulierung der Osteoklasten hemmt. | Copyright Rostetter

Denosumab verringert den Knochenabbau, was sich positiv auf die Behandlung von Riesenzellgranulomen auswirkt (Abb. 2). Aufgrund der bisher beschriebenen Erfolge haben wir einen Patienten off label therapiert.

Abbildung 2: Histologie: Riesenzellgranulom mit typischen Siderophagen. | Copyright Rostetter

Nach initialer loading dose von 3 mal 120 mg Denosumab s.c. alle 2 Wochen wurde die Dosierung auf 120mg s.c. alle 4 Wochen über einen Zeitraum von einem Jahr verabreicht. Die regelmäßig durchgeführten DVTs zeigten einen eindrücklichen Verlauf (Abb. 3a-h). Das durchgeführte PET-CT (Juli 2015) zeigte keine metabolische Knochenaktivität im Unterkiefer mehr. Denosumab scheint eine gute Therapieoption für Riesenzellgranulome zu sein, was in weiteren Studien belegt werden muss.

Abbildung 3 a-d:

oben,links: Oktober 2014: Anfangsbefund

oben, rechts: Oktober 2014: Klinische Präsentation nach Biopsie

unten, links: Februar 2015: St.n. 2maliger intraläsionaler Steroidinjektion und 4 Zyklen Denosumab.

unten, rechts: Mai 2015: St.n. 2maliger intraläsionaler Steroidinjektion und 7 Zyklen Denosumab. | Copyright Rostetter

 

 

Abbildung 3 e-h:

oben, links: Juni 2015: St.n. 2maliger intraläsionaler Steroidinjektion und 9 Zyklen Denosumab.

oben, rechts: November 2015: St.n. 2maliger intraläsionaler Steroidinjektion und 14 Zyklen Denosumab.

unten, links: März 2016: follow up 3 Monate nach Therapieende.

unten, rechts: November 2016: follow up 11 Monate nach Therapieende. | Copyright Rostetter

Quelle: Rostetter C, Rordorf T, Essig H et al.: Neuer Therapieansatz mit Denosumab bei Riesenzellgranulomen. Ein Fallbeispiel. SWISS DENTAL JOURNAL SSO VOL 127 6 P 2017

Dr. med. M Dent Med Claudio Rostetter
Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie
UniversitätsSpital Zürich
Frauenklinikstraße 24, 8091 Zürich
claudio.rostetter@usz.ch

Literatur

Dolanmaz D., et al.: Management of central giant cell granuloma of the jaws with intralesional steroid injection and review of the literature. Oral Maxillofac Surg, 2016. 20(2): p. 203-9.

Branstetter, D.G., et al.:Denosumab induces tumor reduction and bone formation in patients with giant-cell tumor of bone. Clin Cancer Res, 2012. 18(16): p. 4415-24.

Naidu, A., et al.: Management of central giant cell granuloma with subcutaneous denosumab therapy. J Oral Maxillofac Surg, 2014. 72(12): p. 2469-84.

212837204455204456204457212838 198543 212830
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare