KZV Sachsen-Anhalt

Stipendium von 500 Euro monatlich für Zahnmedizinstudierende

Ab dem Wintersemester 2022/23 können sich erstmals jährlich zehn Studierende der Zahnmedizin nach ihrem Physikum mit 500 Euro monatlich von der KZV Sachsen-Anhalt bezuschussen lassen. Die Vorbereitungszeit muss dann im Land selbst erfolgen.

Die KZV Sachsen-Anhalt unterstützt die Stipendiatinnen und Stipendiaten außerdem bei der Suche nach geeigneten Partnern zur Ableistung der Vorbereitungszeit sowie von freiwilligen und verpflichtenden Famulaturen. Adobe Stock_sebra

Beginnend mit dem Wintersemester 2022/23 können sich erstmals jährlich und deutschlandweit bis zu zehn Studierende der Zahnmedizin nach bestandener zahnärztlicher Vorprüfung mit 500 Euro monatlich von der Kassenzahnärztlichen Vereinigung (KZV) Sachsen-Anhalt bezuschussen lassen. Voraussetzung für die Förderung ist neben guten Studienleistungen die Ableistung der ans Studium anschließenden Vorbereitungszeit in Sachsen-Anhalt.

Stipendium pauschal und nicht zweckgebunden

Mit bestandenem „Physikum“ erhalten die Studierenden so für den Rest ihrer Regelstudienzeit das monatliche Stipendium – pauschal und nicht zweckgebunden. Laut Information der KZV Sachsen-Anhalt müssen sich die Studierenden im Gegenzug dazu verpflichten, ihre Vorbereitungszeit für die vertragszahnärztliche Tätigkeit in Sachsen-Anhalt durchzuführen – ob in Voll- oder Teilzeit ist dabei egal. Die KZV Sachsen-Anhalt unterstützt die Stipendiatinnen und Stipendiaten außerdem bei der Suche nach geeigneten Partnern zur Ableistung der Vorbereitungszeit sowie von freiwilligen und verpflichtenden Famulaturen.

KZV steht beratend zur Seite

„500 Euro monatliches Taschengeld und ein sorgloser Übergang in die Vorbereitungszeit sehe ich als ganz klares Win-Win-Szenario für jede junge Person, die unseren wunderschönen Beruf anstrebt“, kommentiert Dr. Jochen Schmidt, Vorstandsvorsitzender der KZV Sachsen-Anhalt. „Dazu kommt, dass wir den angehenden Zahnärztinnen und Zahnärzten natürlich auch während ihrer gesamten Vorbereitungszeit beratend zur Seite stehen – gern auch darüber hinaus, aber das ist natürlich für die meisten Studierenden noch ferne Zukunftsmusik.“

Dem Zahnärztemangel entgegenwirken

Die KZV Sachsen-Anhalt betreibt mit ihrer Initiative aktive Maßnahmen, um dem drohenden Zahnärztemangel entgegenzuwirken. Von den niedergelassenen Zahnärztinnen und Zahnärzten im Land, die heute in Ruhestand gehen, finde nur jede zweite beziehungsweise jeder zweite eine Nachfolge für die eigene Praxis, meldet die Körperschaft. Die Hälfte der Praxen im Land scheide somit endgültig aus der Versorgungslandschaft aus – mit den entsprechenden Konsequenzen für das Praxispersonal sowie die Patienten.

Aufgrund der Altersstruktur der Zahnärztinnen und Zahnärzte in Sachsen-Anhalt werde dieses Missverhältnis in den kommenden Jahren noch dramatischer. Im Jahr 2030 würden von den circa 1.600 Zahnärztinnen und Zahnärzten im Land kaum mehr als 800 verbleiben, rechnet die KZV vor.

Strukturfonds: zusammen mit den Kassen – für Förderprogramme

Im vergangenen Jahr hatte die Vertreterversammlung der KZV Sachsen-Anhalt den KZV-Vorstand mit der Bildung eines Strukturfonds zur Finanzierung von Fördermaßnahmen beauftragt. Dies ermöglicht der KZV, Förder- und Stipendienprogramme umzusetzen, die über den Strukturfonds – also mit paritätischer Beteiligung der Krankenkassen – finanziert werden. Darüber hinaus haben bereits erste Kommunen signalisiert, nicht nur Maßnahmen zur Nachwuchsgewinnung durch eigenes Engagement umzusetzen, sondern diese auch finanziell mitzutragen, berichtet die KZV.

Interessierte Zahnmedizin-Studierende deutscher Hochschulen können sich vom 15. April bis 15. Juli 2022 für das Stipendium bewerben. Weitere Informationen und das Online-Bewerbungsformular stehen zur Verfügung unter: www.zahni-stipendium.de

Zwölf Studienplätze in Ungarn

Um dem drohenden Zahnarztmangel im Land zu begegnen, vergibt die Kassenzahnärztliche Vereinigung Sachsen-Anhalt (KZV) – ebenfalls als erste KZV bundesweit – beginnend zum Wintersemester 2022/23 jährlich zwölf Stipendien für Studienplätze der Zahnmedizin an der ungarischen Universität Pécs. Die Bewerbung dafür fand bereits im Februar statt.

Die Stipendien sollen motivierten Bewerbern das Studium der Zahnmedizin in deutschsprachigen Lehrveranstaltungen an einer der renommiertesten Hochschulen Ungarns ermöglichen, teilte die KZV dazu mit. Zum Zuge könnten dabei auch Bewerber kommen, die kein perfektes Abschlusszeugnis, aber beispielsweise einschlägige praktische Erfahrung und die entsprechende Studien- und Berufsmotivation mitbringen.

Die Förderung der KZV umfasse die vollständige Übernahme der Studiengebühren der Universität Pécs – diese lägen aktuell bei 7.720 Euro pro Semester. Der Förderzeitraum umfasse die Regelstudienzeit von zehn Semestern. Die Förderung setze unter anderem voraus, dass die Stipendiaten nach erfolgreichem Abschluss des Studiums für fünf Jahre als Zahnärztin oder Zahnarzt in Sachsen-Anhalt tätig werden.

68553766842621684262468426256855377 6855378 6842628
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare