Patientenmotivation

Zähneputzen ist mein Wunder. Punkt.

Das leidige Thema Zähneputzen und Zahnhygiene ist bei Patienten oft ein wunder Punkt. Hier ein paar Tipps, wie Sie Ihre Patienten humorvoll und empathisch motivieren, sich regelmäßig, gründlich und richtig Zähne und Zahnzwischenräume zu putzen.

Wenn die routinemäßige Ermahnung/Motivation/Aufforderung/Predigt zur gründlichen Mundhygiene nicht ankommt, kann man es auch mal mit Humor versuchen, raten die Autorinnen. iStockPhoto.com -RossHelen

Folgendes Beispiel aus dem Krankenhausalltag kam neulich in einem unserer Humorseminare für Medizinstudenten auf: Nach einer Hirnschädigung konnte ein Patient nicht mehr sprechen. Sämtliche Fragen der Studenten konnte er nur mit „Ja“ und „Nein“ beantworten. Die Studenten verstanden schnell, dass sie nun geschlossene Fragen stellen, aber auch mit Vermutungen und Suggestionen arbeiten mussten, um sich mit dem Patienten verständigen zu können – am Ende stand ein berührendes und gutes Patientengespräch.

Bei einer zahnärztlichen Untersuchung ist die Kommunikation oft ähnlich eingeschränkt – die Ärztin muss mit Empathie und Fantasie an einer einfachen, direkten Kommunikation arbeiten. Dabei kann man mit überraschenden Bildern und Humor viel erreichen.

Aber selbst wenn man – nach der Untersuchung – ganz „normal“ mit dem Patienten sprechen kann: Wie bringt man ihn oder sie dazu, bessere Zahnpflege zu betreiben? Wie schafft man es, dass Zahnseide und Interdentalbürste nicht nur in der Woche nach dem Zahnarztbesuch benutzt werden und anschließend in der hinteren Ecke des Badezimmerschranks versauern? Eine Berliner Zahnärztin wirbt mit folgendem Spruch: „Du musst nicht alle Zähne putzen. Nur die, die du behalten möchtest.“

Mit originellen Bildern hinter die Komfortzone

Ein Schmunzeln, ein Spruch, den man sich merkt und der hoffentlich dazu anregt, sich eben alle Zähne zu putzen und regelmäßig zur Kontrolle vorbeizuschauen. Manche Praxen schicken Postkarten an ihre Patienten, mit der freundlichen Erinnerung, dass es mal wieder Zeit für eine Kontrolle ist. Auch hier kann ein flotter Spruch nützlich sein, um Aufmerksamkeit zu wecken.

Zähneputzen ist mein wunder Punkt. Zähneputzen ist mein Wunder. Punkt.

Gegensätzliche, humorvolle Bilder im Gespräch erhöhen die Aufmerksamkeit des Gesprächspartners. Merkwürdige Bilder können Patienten motivieren. Finden Sie plastische und eindrückliche Bilder, mit denen Sie ein Krankheitsbild oder die erforderliche Wundpflege oder Mundhygiene beschreiben. Inkongruente Bilder lassen sich leichter merken, bleiben länger im Kopf. Patienten und Angehörige müssen nicht fünfmal nachhaken, sondern verstehen schneller.

Eine Kehlkopfentzündung ist so, als würde direkt dort eine Vogelspinne sitzen. Sie kann jederzeit zubeißen, muss sie aber nicht. Das Einzige, was wir machen können, ist, wie ein Blauhelm im Kriegsgebiet Frieden zu schließen. Wir können sie nicht einfach abschießen, denn dann beißt sie vielleicht zu.

Mit diesem Plakat versucht die Berliner Zahnärztin Ulrike Töwe-Helm die Zahnputzmotivation ihrer Patienten zu steigern. | Ulrike Töwe-Helm

Es gibt eine interessante, ungewöhnliche Studie zum Verhältnis von Humor und Mundgesundheit beziehungsweise Mundhygiene*. Die Fragestellung: Gibt es einen Zusammenhang zwischen Zahnseide und Humor? Putzen sich humorvolle Menschen öfter die Zähne?
Vereinfacht gesagt kam bei der Studie heraus, dass Menschen, die sich regelmäßig die Zähne putzen, humorvoller sind (oder andersherum: dass Menschen, die humorvoller sind, sich regelmäßig die Zähne putzen.).
Die Ergebnisse waren wie folgt:

  • Teilnehmer mit sehr gesunden Zähnen und gesundem Zahnfleisch schätzten sich selbst als besonders humorvoll ein.
  • Teilnehmer, die sich einmal pro Tag (oder weniger oft) die Zähne putzten und Zahnseide oder Mundspülung nur einmal im Monat verwendeten, haben laut dieser Studie weniger Sinn für Humor als solche, die sich zweimal täglich die Zähne putzen und täglich Zahnseide oder Mundspülung verwenden.

Kennen Sie diese Studie eigentlich schon ...?

Die Autoren weisen allerdings auch darauf hin, dass humorvolle Menschen sich generell als gesünder einschätzen als Menschen mit weniger Sinn für Humor.
Eine Frage drängt sich hier noch auf: Putzen Menschen, die oft lachen, sich öfter die Zähne, weil sie diese öfter zeigen als Menschen, die nicht so viel lachen? Wie dem auch sei: Erzählen Sie Ihren Patienten von dieser Studie! Kuriose und humorvolle Dinge merken sich Menschen leichter. Und gleichzeitig werden sie daran erinnert, sich mal wieder gründlich die Zähne zu putzen.

Anstatt Ihre Patienten zum x-ten Mal streng zu ermahnen, probieren Sie‘s doch mal mit Empathie, mit wohlwollendem, sozialem Humor und mit ungewöhnlichen Bildern oder Fakten!

* Alexandrina Lizica Dumitrescu et al.: „Relationship of Humour with Oral Health Status and Behaviours“, in: Romanian Journal of Internal Medicine 48: 4 (2010), 333–339.

Die Initiative „Arzt mit Humor“ fördert wertschätzenden Humor bei Ärzten und Pflegekräften aller Fachrichtungen. Weitere Informationen unter www.arztmithumor.de

Die Kommunikation mit Angstpatienten, Kindern oder schwierigen Mitarbeitern ist nicht immer einfach. Humor kann dabei helfen, schwierige Situationen zu entspannen. Doch Vorsicht: Humor ist nicht Humor!

19788991970765197076619707671978900 1972811 1970769
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare