Profi-Schwimmer Jan-Philip Glania

Statt Olympische Spiele macht er jetzt Zahnarzt

Zweimal kämpfte Jan-Philip Glania bei Olympischen Spielen, eine dritte Teilnahme in Tokio hätte seine Sportkarriere krönen sollen. Doch dann kam Corona. Nun hat er seine Badehose früher ausgezogen als geplant, um seine berufliche Karriere als Zahnarzt zu starten.

Statt Badehose, Kappe und Schwimmbrille ... Robert Gross Photography

Für fast alle Menschen bedeutete Corona: umdenken. Für Spitzensportler kam noch hinzu, dass 2020 im Sportkalender ein besonderes Jahr ist, denn in Tokio sollten in diesem Sommer die Olympischen Spiele stattfinden. „Ich hatte bei den Spielen in London und Rio Blut geleckt, wollte in Tokio unbedingt dabei sein und danach meine Karriere beenden.“ Nach dem Staatsexamen im vergangenen Jahr an der Goethe-Universität in Frankfurt am Main schien alles perfekt zu passen.

Willst Du wirklich noch ein Jahr trainieren?

„Ich hatte mich darauf gefreut, nach Tokio als Zahnarzt anfangen zu können“, sagt der deutsche Rekordhalter über 200 Meter Rücken. Sein größter sportlicher Erfolg war Staffel-Bronze bei der WM 2015, sein Traum war ein Einzelfinale in Tokio. Weitere Triumphe waren Deutscher Meister bei den Kurzbahnmeisterschaften (2011), mehrfacher Deutscher Meister über 100 Meter und 200 Meter Rücken, 10. Platz bei den Olympischen Spielen in London über 200 Meter Rücken (2012), ein 7., 9. und 12. Platz bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro (2016).

In "Abseits der Praxis" erzählen wir von Zahnärzten, die einen etwas anderen Weg eingeschlagen haben - sei es direkt nach dem Studium oder erst nach Jahren als niedergelassener Zahnarzt.

mehr

Mit Beginn der Pandemie jedoch begann eine ganz andere Herausforderung für den Spitzen-Athleten, der 2014 EM-Dritter wurde. „Es war eine extrem schwierige Situation, alle Wettkämpfe wurden abgesagt, die Olympischen Spiele schließlich verschoben. Anfang April habe ich mich gefragt, wie es um meine Motivation steht, ob ich es mir zutraue, alles noch ein Jahr aufzuschieben.“ Die Spiele 2020 sollen – so die Pandemie-Lage es zulässt – ja nun im Sommer 2021 in Tokio stattfinden. „Das alles warf riesige Fragezeichen auf, am Ende fand ich, dass zu viele Unwägbarkeiten dabei waren. Mir ist das Training total schwergefallen, es gab zu viele Zweifel und es wurde immer schwieriger, mich selbst zu motivieren.“

... nun ein weißes Polo-Hemd und Lupenbrille | Eric Sayer

Schon als Kind hatte er davon geträumt, einmal an den Olympischen Spielen teilzunehmen: „Ich fand den Gedanken beeindruckend, sein Land zu repräsentieren. Für Sportler ist es das größte Fest, die Olympischen Spiele sind mit keinem anderen Wettkampf zu vergleichen.“

Der Moment der Entscheidung war für den Fuldaer schließlich eine „Mischung aus Erleichterung und Bedauern“. Zum einen musste er Abschied vom erneuten Olympia-Traum nehmen, doch hatte er sich inzwischen ja einen anderen Wunsch erfüllt – und Zahnmedizin studiert. „Jetzt freue ich mich darauf, als Zahnarzt Fuß zu fassen“, sagt Glania gegenüber den zm. „Ich bin zum Glück nicht in ein Loch gefallen, denn ich wusste immer, was nach meiner Karriere als Sportler kommt. Ich habe mich auf meine Doktorarbeit gestürzt.“

Er sieht in seinem Beruf durchaus Parallelen zum Schwimmsport: „Man muss in beiden Fällen sehr diszipliniert, motiviert und konzentriert arbeiten, um sich zu verbessern und Techniken zu erlernen.“ Glania begann im Alter von fünf Jahren mit dem Schwimm-Training. Mit der Entscheidung, den Schwimmsport aufzugeben und in einer Praxis zu arbeiten, hat sich auch sein Tagesablauf radikal verändert. Sein Trainingspensum bestand bis vor Kurzem aus zehnmal zwei Stunden wöchentlich Training im Wasser, Stabilisations-Training, Erwärmung, Dehnung und Physiotherapie.

Gut, wenn man noch einen zweiten Traum hat

Spitzensportler hören nicht von heute auf morgen mit dem Sport auf, sie müssen sorgfältig „abtrainieren“. „Das Herz ist ein Muskel, der bei Sportlern viel gearbeitet hat und deshalb wieder ans normale Leben angepasst werden muss“, erklärt Glania, „das Abtrainieren dauert über ein Jahr. Ich versuche, jeden Tag etwas Sportliches zu machen, meistens Laufen oder Schwimmen.“ Schwimmen könne er auch seinen Kollegen, die oft über Rückenschmerzen oder Verspannungen klagen, empfehlen. „Wenn man es richtig macht, ist Schwimmen sehr rückenschonend, mir hilft es nach einem Arbeitstag sehr.“

Ab September arbeitet Glania in der Gemeinschaftspraxis Hommens in Fulda. Und vielleicht fährt er im kommenden Sommer doch nach Tokio. Als Zuschauer. Dann vermutlich mit ein bisschen Wehmut im Gepäck. Auf seiner Website www.glaniator.com ist sein erster Traum jedenfalls noch nicht gelöscht: „Mein Ziel: meine dritten Olympischen Spiele 2020 in Tokio!“ steht dort zu lesen.

In "Abseits der Praxis" erzählen wir von Zahnärzten, die einen etwas anderen Weg eingeschlagen haben – sei es direkt nach dem Studium oder erst nach Jahren als niedergelassener Zahnarzt.

35391393532377353237835323793539140 3539141 3532380
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare