Gründen in Corona-Zeiten – Teil 2

Hilfe, der Vermieter springt ab

Kurz vor der Unterschrift lässt der Vermieter den Mietvertrag für die Praxisimmobilie platzen. Die Suche geht für den Oralchirurgen Philipp Tavrovski (29) also wieder von vorne los. Zum Glück kann er sein Praxiskonzept größtenteils übernehmen – das muss er mit dem unterzeichneten Mietvertrag der Bank vorlegen, um einen Kredit zu bekommen.

Praxisgründer 
Philipp Tavrovski Philipp Tavrovski

Wochenlang wurde er hingehalten, dabei war die Absprache mit dem Vermieter klar. Doch der springt am Ende ab – der Vertrag kommt nicht zustande. Also alles auf Anfang. Und das neben einem Vollzeitjob.

Jedes neue Objekt fordert wieder eine neue Baubeschreibung – manchen Vermietern reicht eine kleine Skizze, andere verlangen einen endgültigen Entwurf. Wieder setzt der Architekt dafür neu an, wieder muss auch der Steuerberater alles neu durchkalkulieren. Konkret plant Tavrovski bis zu sieben Behandlungszimmer, auch wenn diese nicht alle von Anfang an besetzt sein werden, sowie ein Fortbildungszentrum. „Ich bin jedes Mal überrascht, wieviel ein Architekt aus den verschiedenen Flächen rausholen kann. Die Planung für die Gestaltung überlasse ich gerne lieber dem Profi.“

Auch bei der Einschätzung der Praxisgröße merkt er, wie gut es ist, Experten an der Seite zu haben. Insgesamt ist ihm Barrierefreiheit wichtig, schließlich werden die Patienten im Durchschnitt immer älter. Tavrovski: „Ich möchte keinen Patienten verlieren, nur weil er nicht in meine Praxis kommen kann!“ Als Oralchirurg ist für seinen Standort natürlich relevant, dass möglichst viele potenzielle Zuweiserpraxen in der Umgebung liegen. Ausgeguckt hat er sich die Gegend oberhalb der Elbe: „Auf einen rein mund- und kieferchirurgischen Behandler kommen hier circa 40.000 Einwohner. Außerdem lässt sich recht einfach mit Google Maps und einem frei zugänglichen Geo-Daten-Tool eine grobe Standortanalyse anfertigen. Gemeinsam mit den Daten des Statistischen Bundesamts lässt sich dann das Potenzial abschätzen.“

Immobilienbesichtigung | Philipp Tavrovski

Entwurf der Praxis | Philipp Tavrovski

Eine geeignete Immobilie sucht er über einschlägige Online-Portale für Gewerbeimmobilien über Makler. Besteht Interesse, wird ein Termin mit dem Makler vereinbart, dann einer mit dem Vermieter. Im Anschluss werden beiden die Planungsunterlagen vorgelegt. Dann beginnen die Verhandlungen zu Investition, Miete und der Kostenbeteiligung des Vermieters.

Die Wände abzuklopfen wirkt professionell

Grundsätzlich sind (Zahn-)Arztpraxen bekanntlich gern gesehene Mieter. Anders als beispielsweise im Dienstleistungsgewerbe mit rund 25 Prozent liegt hier die Insolvenzquote nur bei 0,1 Prozent, sagt Tavrovski. Junge Gründer wie er streben meistens an, viele Jahre in den Räumen zu bleiben. „Ich plane und investiere für die nächsten 30 Jahre.“ Chirurgen scheinen als potenzielle Mieter zu überzeugen, so seine Erfahrung, selbst wenn die Immobilienfläche nicht explizit für eine Arztpraxis ausgeschrieben war. Am Anfang sei er aber unsicher aufgetreten. „Jetzt klopfe ich zum Beispiel einfach ganz selbstbewusst die Wände ab. Das macht einen professionellen Eindruck“, berichtet der Zahnarzt und lacht. Dennoch ist er dankbar für die Profis an seiner Seite.
Denn da wäre zum Beispiel die Konkurrenzschutzklausel im Gewerbemietvertrag, mit der verhindert werden soll, dass in der Nachbarpraxis ein weiterer Zahnarzt einzieht. Im konkreten Fall könnte diese jedoch nach Absprache ausgesetzt werden, da es sich bei seiner Gründung um eine Spezial- und Zuweiserpraxis handelt.

Mehr auf zm-online

Der Link führt zu Teil 1 der Gründungsgeschichte von Philipp Tavrovski.

Auf mündliche Zusagen ist, das weiß er jetzt, kein Verlass. Konkrete Planungen sollten also erst nach Vertragsunterschrift gemacht werden. Im Idealfall ist das Konzept allgemein anwendbar und auf alle Mietobjekte übertragbar. Der Mietvertrag sollte eine „aufschiebende Bedingung“ gekoppelt an die Baugenehmigung enthalten, die zusichert, dass der Mietbeginn erst dann startet, wenn der Umbau vom Bauamt genehmigt ist und umgesetzt werden kann. Bis dahin ist keine Miete fällig. Für die Bau-, die Nutzungsgenehmigung und die Abnahme des Hygienekonzepts brauchen manche Städte mehrere Monate. Hier lohnt es sich – auch wegen der Corona-Pandemie – im Vorfeld nach der Bearbeitungszeit zu fragen, rät Tavrovski.

Gerade plant er das Licht- und Geruchskonzept

Zurzeit überlegt er mit seinem Planungsteam, zu dem ein Architekt, Gründungsexperten, ein Steuerberater, ein Rechtsanwalt, ein Marketing-Spezialist sowie das Depot gehören, wie das Licht- und Geruchskonzept der Praxis, die Möblierung und die IT-Ausstattung aussehen sollen. Viele Meetings finden als Online-Konferenz statt, der Austausch erfolgt über die WhatsApp-Gruppe. Mit den kumulierten Kostenvoranschlägen liegt der Gründer bei etwas unter einer Million Euro – grob geschätzt, mit eingeplanten Puffern. Hier rät sein Steuerberater, er solle nach Möglichkeit nicht im siebenstelligen Investitionsbereich landen – darunter vergibt die Bank leichter ihren Kredit. Am Ende steht die Machbarkeitsstudie, erklärt Tavrovski.

Gerade ist er im Gespräch mit der apoBank und der Commerzbank. Beide wollen natürlich einen fundierten Businessplan sehen. Für die Gespräche mit der Bank bereitet Tavrovski mit seinem Gründerteam neben dem Businessplan, eine Standort-Analyse und Unterlagen zu seinen Sicherheiten –wie die Versicherung für Kreditabsicherung – vor. Ein Gremium der Bank entscheidet auf Grundlage dieser Unterlagen über die Kreditvergabe.

Ein neuer Mietvertrag wird erst Ende November oder Anfang Dezember realisierbar sein. Zwei neue Objekte hat er in Aussicht. Die Praxiseröffnung verschiebt sich von April auf voraussichtlich Juni 2021. Mit seinem jetzigen Chef kann er sich zum Glück offen austauschen. Der junge Vater versucht gelassen zu bleiben. Zwar läuft sein Arbeitsverhältnis Mitte Januar aus, aber er freut sich schon auf ein paar Monate Elternzeit, außerdem kann er sich dann voll auf seine Gründung konzentrieren.

37156693691105369110636911073715670 3715671 3691108
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare