BEGO und das Neue im Portfolio

Stark im 3D-Druck für Labore

Gewohnt umfangreich ist das Neuheiten-Portfolio, das BEGO zur IDS 2019 präsentiert. Insbesondere die neuen Varseo 3D-Drucker und das 3D-Druck-Material VarseoSmile Crown für den Druck permanenter Einzelkronen stehen im Vordergrund. Und eher beiläufig kündigte der Geschäftsführende Gesellschafter Christoph Weiss eine Art Teilrückzug aus dem operativen Geschäft an.

Dem Bedürfnis der Zahntechnik nach Präzision, Sicherheit und Reproduzierbarkeit bei 3D-Druck-Lösungen kommt BEGO nach und präsentiert zusätzlich zum bereits bestehenden Varseo S drei neue 3D-Drucker, die speziell für dentale Anwendungen konzipiert sind. Der neue DLP 3D-Drucker Varseo XS bietet eine hohe Druckgeschwindigkeit und eine überragende Detailgenauigkeit. Seine handliche Bauplatte ermöglicht den Druck von permanenten Kronen, Inlays, Onlays, Veneers, Verblendschalen und Zähnen sowie temporären Versorgungen, CAD/Cast-Gerüsten, Überpressschablonen und kleinen Modellen. Die Baugeschwindigkeit des Druckers ist unabhängig von der Anzahl der zu produzierenden Elemente und seine auswechselbare Harzwanne ermöglicht einen einfachen Materialwechsel.

Neben dem Varseo XS werden in Köln noch zwei weitere neue Varseo 3D-Drucker vorgestellt: Der mittelgroße DLP 3D-Drucker Varseo M mit neuem Kartuschensystem verfügt über eine zehn Prozent größere Bauplatte im Vergleich zum bewährten Varseo S. Der Hochleistungs-3D-Drucker Varseo XL mit LED-Matrix hat eine sechsmal größere Bauplatte im Vergleich zum Varseo M und ermöglicht den gleichzeitigen und extrem schnellen Druck von noch mehr Objekten, sogar auf mehreren Ebenen.

Zusätzlich zu den neuen Geräten wird auch das Indikationsspektrum der 3D-Drucker-Materialien erweitert. „Die Besucher können auf das neue Material VarseoSmile Crown gespannt sein. Es ist das erste zahnfarbene keramisch gefüllte Hybridmaterial für den 3D-Druck von permanenten Einzelkronen, Inlays, Onlays und Veneers von BEGO“, unterstrich ZTM Thomas Kwiedor, Direktor Produktmanagement bei BEGO Goldschlägerei und Medical. Das Material habe eine hervorragende Ästhetik, eine dem natürlichen Zahn nachempfundene Fluoreszenz und eine zahnhartsubstanzschonende Festigkeit.

Einführung eines zweiteiliges Zirkonimplantats für 2022 geplant

Für den Implantatbereich stellte Walter Esinger, GF BEGO Implant Systems, die Neuentwicklungen vor. Zuvor aber betonte er, wie stark herausfordernd die Medical Device Regulation (MDR) sei, der BEGO wie alle anderen unterworfen sei. Gefordert seien entsprechende klinische Datenlagen, um Produktrisiken zu minimieren, die Praxistauglichkeit permanent zu überprüfen und die Produktsicherheit zu gewährleisten. Derzeit teste BEGO im Bereich der Prozessautomatisierung ein Robotersystem mit KI. Ab April werden dann Implantate in zwölf Sekunden zusammengebaut.

Etwa 2022 wird BEGO in Kooperation mit einem internationalen Partner ein zweiteiliges Zirkonimplantat in den Markt bringen. Im Test ist derzeit auch eine Laserstrukturierung von Implantatoberflächen: Hydrophilie und auch eine Farbgebung sind dann entsprechend steuerbar. Für die Marktreife fehlen noch die klinischen Daten. BEGO strebt eine Lizensierung an, damit kleine Mitbewerber das ebenfalls nutzen können – eventuell ab 2022.

Für den Bereich der Guided Surgery stellte Business Manager Torsten Bahr die Neuigkeiten vor. Man biete nach wie vor einen offenen, durchlässigen Workflow für die volldigitale Planung – bis zur Restauration. Datengrundlage sind CT- oder DVT-Daten. Kunden, die nicht angeschlossen sind, können dennoch und ohne Registrierungskosten zugreifen. Bahr: „Der Kunde schickt Daten, wir machen die Schablone.“ Auch die Planung eines Provisoriums sei möglich (Abutments, provisorische Kronen und Brücken).

Christoph Weiss zieht sich aus Geschäftsführung zurück

Christoph Weiss ließ schließlich wissen, dass er künftig in der Geschäftsführung „nur noch“ für die strategische Ausrichtung zuständig sei. Neben Esinger (BEGO Implants) gehören noch Axel Klarmeyer (Medical und Goldschlägerei) und Thomas Humez (Technischer GF Medical) dem Führungsgremium an. Weiss kündigte an, für den Bremer Landtag zu kandidieren.

BEGO Implant Systems GmbH & Co. KG

Wilhelm-Herbst-Straße 1
28359 Bremen

Telefon: +49 421 2028-246
Telefax: +49 421 2028-265