DeguDent GmbH Hanau will sich neu ausrichten

von js
Materialien
DeguDent, der Hanauer Spezialist für hochwertige Materialien der Dentaltechnik, hat heute seine Mitarbeiter bei einer Mitarbeiterversammlung darüber informiert, dass derzeit eine Überprüfung des Reorganisationsbedarfs wesentlicher Geschäftsbereiche des Unternehmens stattfindet. Damit zusammenhängende Veränderungen sind Gegenstand der gesetzlichen Mitbestimmung. Die Geschäftsleitung hat die unmittelbare Aufnahme der Gespräche mit dem Betriebsrat bekanntgegeben.

Der Dentalmarkt unterliegt signifikanten Veränderungen durch eine fortschreitende Digitalisierung. Die traditionelle Zahnrestauration auf Edelmetallbasis wird zunehmend durch vollkeramische Lösungen ersetzt, die in digitalen CAD/CAM-Anlagen hergestellt werden. DeguDent hatte die digitale Veränderung mit Angeboten wie Cercon und Compartis von Beginn an aktiv vorangetrieben und war schnell zu einem führenden Anbieter in diesem Markt geworden.Inzwischen hat sich auch der digitale Dentalmarkt verändert. Er teilt sich auf in zahllose Experten und Spezialisten, die in einem offenen Verbund mit vielen erstklassigen Einzelkomponenten kooperieren und konkurrieren. Diese Entwicklung und der zunehmende Trend zu offenen digitalen Plattformen machen eine Veränderung der bisherigen Unternehmensstrategie DeguDents im Digitalbereich erforderlich. Neben der Herstellung traditioneller Materialien wie Edelmetalllegierungen und Verblendkeramiken will sich das Unternehmen verstärkt auf die Entwicklung fortschrittlicher Materialtechnologien fokussieren. Durch die Konzentration auf die Entwicklung innovativer Materialien wie Cercon ht und Celtra Duo sowohl für die eigenen CAD/CAM-Systeme als auch für die CAD/CAM-Systeme von Drittanbietern, nutzt das Unternehmen seine gewachsene Stärke in der Materialtechnologie, um den sich weiterentwickelnden Bedürfnissen der Kunden zu begegnen. Da der zukünftige Schwerpunkt der Aktivitäten auf der fortschrittlichen Materialtechnologie liegen soll, plant DeguDent in 2015 keine Nachfolgegeräte für die aktuellen Fräs- und Schleifmaschinen, Brain Xpert und Brain MC XL vorzustellen. Eine Planung, die noch der gesetzlichen Mitbestimmung des Betriebsrats unterliegt.

Materialtechnologie als zukünftiger Schwerpunkt

„In den letzten Jahren haben sich im Digitalbereich mehr und mehr offene Systeme durchgesetzt. Wir werden unseren zukünftigen Schwerpunkt wieder auf die Materialtechnologie legen und für diese Systeme innovative Materialien zur Verfügung stellen“, sagt DeguDent Marketingleiter und Pressesprecher Holger Emmert. „Dieses Portfolio runden wir mit den traditionellen Werkstoffen wie Edelmetalllegierungen und Verblendkeramiken ab, die nach wie vor eine wichtige Rolle in unserem Produktportfolio spielen“.Das Unternehmen ist zuversichtlich, gemeinsam mit den Arbeitnehmervertretern zu Lösungen zu kommen, die dem Unternehmen am Standort Hanau eine nachhaltige Zukunft geben: „Wir müssen uns auf unsere Stärken konzentrieren und dort jeweils die besten Lösungen für unsere Kunden entwickeln. Dann werden wir auch wieder zu Wachstum fähig sein. Darum muss es auch in den jetzt stattfindenden Gesprächen gehen“ sagt Emmert.

Anzeigen

Neues für Ihre Praxis

Melden Sie sich hier zum zm Online-Newsletter an

Die aktuellen Nachrichten direkt in Ihren Posteingang

zm Online-Newsletter

Sie interessieren sich für einen unserer anderen Newsletter?
Hier geht zu den Anmeldungen zm starter-Newsletter und zm Heft-Newsletter.