Studie aus den USA

Die "Pille" erhöht das Risiko für Alveolitis sicca

von nl
Zahnmedizin
Frauen, die regelmäßig orale Kontrazeptiva einnehmen, haben ein rund doppelt so hohes Risiko, nach der Extraktion eines dritten Molaren eine alveoläre Ostitis zu entwickeln. Zu diesem Ergebnis kamen Forschende aus den USA.

In der Metaanalyse der US-Forschungsgruppe wurden 15 Studien berücksichtigt. So ergab sich eine Gesamtheit von 1.366 Frauen mit und 2.919 Frauen ohne die Einnahme oraler Kontrazeptiva. Alveoläre Ostitis – auch Alveolitis sicca genannt – ist bei normalen Zahnextraktionen selten. Bei Weisheitszahnentfernungen tritt sie allerdings häufig auf: Es werden Prävalenzen von bis zu 30 Prozent angegeben [Daly et al., 2022].

In Deutschland ist die Einnahme der Antibabypille in den letzten Jahren zurückgegangen. Laut TK ist die Zahl der Verschreibungen in der Altersgruppe der 18- und 19-jährigen seit 2015 um rund 20 Prozent gesunken. Die Einnahme der Pille kann mit vielfältigen Nebenwirkungen einhergehen, wie beispielsweise einer erhöhten Thrombosegefahr. In den sozialen Medien werden die möglichen Nebenwirkungen immer wieder thematisiert, was ein Grund für die sinkende Bereitschaft der Frauen sein könnte, die Antibabypille einzunehmen.

Anzeigen

Neues für Ihre Praxis

Melden Sie sich hier zum zm Online-Newsletter an

Die aktuellen Nachrichten direkt in Ihren Posteingang

zm Online-Newsletter

Sie interessieren sich für einen unserer anderen Newsletter?
Hier geht zu den Anmeldungen zm starter-Newsletter und zm Heft-Newsletter.