Wieder einmal "Keep it simple"

Effektivität, Individualität und ästhetische Perfektion

von mr
Prothetik
„Ästhetik“ trifft „Komposite“ – Mit diesem Vortrag startete Oral-Designer Shahab Esfarjani/Austria den zweitägigen Kurs der Extraklasse bei Heller Zahntechnik in Unterschleißheim.

Inhaltlich ging es um Kompositverblendungen, vornehmlich mit dem neuen Verblendmaterial SunCera (Merz Dental). Mit seinem Vortrag über Form, Ästhetik und Oberfläche legte Esfarjani den Grundstein für den folgenden Kurstag, bei dem als erstes eine Standardschichtung auf NEM erstellt wurde. Weiterhin referierte Henry Theiling (Produktmanager Zahntechnik bei Merz Dental) über Komposite, Materialkunde und gab Verarbeitungshinweise zu SunCera. 

Das hohe Niveau der Kursteilnehmer brachte bereits bei der Standardschichtung mit einfachen „Mitteln“ sprich Massen ein hervorragendes Ergebnis. Die Herstellung der Frontzahnkrone wurde mit Hilfe der Cut-Back Technik erstellt. Da die Form mit Hilfe eines Vorwalles bereits vorher definiert wurde, konzentrierten sich die motivierten Kursteilnehmer auf die Schichtung und die Wirkung der Ästhetik.

Alle hergestellten Kursarbeiten wurden fotografiert und mit Hilfe eines Farbvergleichsprogramm analysiert. Eine probate Technik für die Feststellung, wie die Farbgebung und der Einsatz der Massen angewendet wurden. Über dieses Analyse-Tool konnte jeder Teilnehmer die Übereinstimmung der Schichtung und Farbe bei seiner Arbeit sehen und so die Erkenntnisse in die zweite zu erstellende Frontzahnverblendung einfließen lassen. Für diese verwendeten die Zahntechniker PEEK Bio Solution (Merz Dental) als Gerüstwerkstoff. PEEK Bio Solution ist ein Medizinprodukt der Klasse IIb und somit für definitive festsitzende Konstruktionen zugelassen. Darum lag es nahe, in dem Kurs den Vergleich zu NEM zu wagen.

Hier lag das Augenmerk nicht nur auf der Form und Textur, sondern im Besonderen auf der Schichtung. Nach dem Motto „weniger ist mehr“, wurde mit wenigen Massen, aber gezielt eingelegten Effekten eine individuelle Frontzahnkrone hergestellt. Und – die Ergebnisse waren brillant, vor allem wegen des weißen Gerüstwerkstoffes. Hier zeigten sich die Vorzüge von SunCera. Mit einer hohen Leuchtkraft und Brillanz erstrahlten die Verblendungen. Das absolute Highlight setzte die ausgezeichnete Politur, die in einfachen schnellen Schritten zu erreichen ist und eine der einzigartigen Vorteile von SunCera ist. Shahab Esfarjani und die Kursteilnehmer waren sich einig, SunCera ist anders oder doch ähnlich, aber für alle Fälle hervorragend für Verblendungen geeignet. Zwei Kronen in vollendeter Ästhetik – ein großartiges Kursergebnis von begeisterten Kursteilnehmern. Weitere Kurse unter

http://www.merz-dental.de

Anzeigen

Neues für Ihre Praxis

Melden Sie sich hier zum zm Online-Newsletter an

Die aktuellen Nachrichten direkt in Ihren Posteingang

zm Online-Newsletter

Sie interessieren sich für einen unserer anderen Newsletter?
Hier geht zu den Anmeldungen zm starter-Newsletter und zm Heft-Newsletter.