Elektrische Mundpflege von Oral-B – entwickelt mit Kopf!

von gk
Prophylaxe
Als Ratgeber des Patienten zur häuslichen Oralprophylaxe gibt das Praxisteam Empfehlungen für die Wahl der Produkte. Neben persönlichen Erfahrungen und Beobachtungen hilft die Betrachtung von Studienergebnissen bei der Orientierung. Hier zeichnen sich die Systeme von Oral-B aus.

Besonders beliebt bei Patienten1und Praxisteams2sind elektrische Zahnbürsten mit oszillierend-rotierender beziehungsweise oszillierend-rotierend-pulsierender Reinigungstechnologie, wie sie Oral-B in verschiedenen Ausführungen anbietet. Zahlreiche klinische Studien belegen die Wirksamkeit und Sicherheit dieser Technik. Eine 2011 veröffentlichte wissenschaftliche Analyse3bestätigte zudem erneut, dass elektrische Zahnbürsten mit oszillierend-rotierender Reinigungstechnologie hoch effizient und dabei genauso schonend für Zähne und Zahnfleisch sind wie die manuelle Pflege mit der Handzahnbürste.

Wichtig: Diese Bewertung basiert – wie auch die Analysen zuvor – auf Studien mit Originalgeräten von Oral-B, bestehend aus Handstück und Aufsteckbürste dieser Marke. Beide Komponenten werden von Oral-B bereits in der Entwicklungsphase eng aufeinander abgestimmt. „Eine elektrische Zahnbürste von Oral-B besteht aus mehreren Teilen, die zusammen ein Ganzes bilden. Hier wächst quasi zusammen, was zusammen gehört. Die Forschungs- und Entwicklungsabteilung konzipiert dabei Aufsteckbürsten und Handstücke mit dem Ziel, durch die Kombination beider Komponente ein hervorragendes Reinigungsergebnis ebenso wie ein Maximum an Sicherheit zu erreichen. Dieser Vorgabe fühlt sich Oral-B bei jeder Neu- und Weiterentwicklung verpflichtet – damit der Patient möglichst optimal von den Produkten profitieren und die zahnärztliche Praxis sie mit gutem Gewissen empfehlen kann“, erläutert Christina Steidle, Professional & Academic Relations Manager DACH bei Procter & Gamble.

Besonders komfortabel für den Anwender: Die Original-Aufsteckbürsten passen auf sämtliche elektrische Zahnbürsten von Oral-B mit rundem Bürstenkopf und folgen damit konsequent dem praktischen Systemgedanken. Der Patient kann außerdem aus einem umfangreichen Sortiment wählen – mit Bürstenköpfen, die für unterschiedliche Indikationen und Vorlieben entwickelt wurden. Zur gründlichen und zugleich sanften Reinigung wurde zum Beispiel die Oral-B „Precision Clean“ entwickelt. Die „Tiefen-Reinigung“ eignet sich für eine besonders gründliche Reinigung der Interdentalräume, während sich die Varianten „3D White“ und „Sensitive“ speziell für die Entfernung von Verfärbungen auf der Zahnoberfläche bzw. für eine betont sanfte Reinigung eignen. Weitere Varianten richten sich noch speziell an Kinder („Stages“) oder wurden zur Pflege von Brücken und Implantaten („Ortho Care Essentials“) entwickelt.Weitere Informationen über die elektrische Mundpflege von Oral-B gibt es unter http://www.dentalcare.com _blank external-link-new-window.

1 Verwenderpenetration, TNS, September 20102Usage & Recommendation Study – Umfrage im Auftrag von Procter & Gamble, 20093Van der Weijden GA, Campbell SL, Gonzalez-Cabezas C, Dörfer CE, Slot D. Safety of oscillating-rotating powered brushes compared to manual toothbrushes: a systematic review. J Periodontol 2011; 82:5-24

Anzeigen

Neues für Ihre Praxis

Melden Sie sich hier zum zm Online-Newsletter an

Die aktuellen Nachrichten direkt in Ihren Posteingang

zm Online-Newsletter

Sie interessieren sich für einen unserer anderen Newsletter?
Hier geht zu den Anmeldungen zm starter-Newsletter und zm Heft-Newsletter.