IDS-Highlights von Nobel Biocare: Neue CAD/CAM-Lösungen

von bs
Implantologie
Nobel Biocare gab auf der IDS 2013 Gründung der „Foundation for
Oral Rehabilitation (FOR)“ sowie neue NobelProcera Lösungen
bekannt und sorgte damit für Schlagzeilen.

Die Internationale Dental-Schau 2013 in Köln war für Nobel Biocare ein besonderes Ereignis. DasUnternehmen nahm die Messe zum Anlass, einige wichtige Ankündigungen zu machen, wie etwa dieGründung der „Foundation for Oral Rehabilitation (FOR)“. Die „FOR“, die von einem der renommiertesten Wissenschaftler auf dem Gebiet der oralen Rehabilitation geleitet werden wird, soll eine wichtige Rolle in der Geschichte von Nobel Biocare spielen und somit das humanitäre Engagement sowie den Einsatz in den Bereichen Schulung, Fortbildung und Wissenschaft des Unternehmens unterstreichen. Die offizielle Einführung der FOR findet während des „Nobel Biocare Global Symposiums“ vom 20. bis 23. Juni in New York statt. „Unser Anliegen ist es, durch Forschung und humanitäres Engagement weltweit eine effektive Patientenversorgung zu erreichen“, erklärt George Zarb, zukünftiger Stiftungsvorsitzender.

Darüber hinaus gab Nobel Biocare auf der IDS bedeutende CAD/CAM-Entwicklungen für NobelProcera, bekannt, einschließlich des neuen NobelProcera Scanners der zweiten Generation sowie der Partnerschaft mit 3Shape für den freien Zugang zum System. Mit diesen neuen und bedeutenden Produktentwicklungen können Zahnmediziner ihren Patienten eine noch bessere Behandlung anbieten.

Der Patient steht im Fokus der Philosophie „Designing for Life“ von Nobel Biocare. Ziel ist es, die Lebensqualität eines jeden Patienten durch die Anwendung hochwertiger Produkte und Lösungen, die voll funktionsfähige und natürlich aussehende Versorgungen liefern und ein Leben lang halten, zu verbessern. Die Besucher der IDS waren eingeladen, die neuen Produkte in die Hand zu nehmen und genau zu betrachten.

Nobel Biocare kündigte auf der IDS die Einführung von Produkten für jeden Schritt der Behandlungsphase an – von der Diagnostik und Behandlungsplanung bis hin zur Chirurgie und prothetischen Versorgung. Die neue Version der NobelClinician Software verfügt über eine neue 3-D-Rendering-Technologie zur Volumendarstellung und damit über deutlich bessere Diagnosefunktionen. Mit NobelClinician können Zahnmediziner nun auch 2-D-Bilder importieren und diese parallel zur 3-D-Ansicht anzeigen. Die neue und innovative NobelClinician Communicator iPad App bietet Zahnmedizinern eine praktische Plattform, über die sie NobelClinician Behandlungspläne darstellen und dem Patienten effektiv vermitteln können.

Vertrauen auf sichere und vielseitige Behandlungsoptionen

Neue individualisierbare Bohrprotokolle wurden der mit der iPad App-bedienbaren OsseoCare Pro Chirurgieeinheit hinzugefügt. Diese Bohrprotokolle können vom Anwender durch Ändern oder Hinzufügen einzelner Schritte angepasst und gespeichert werden – und zwar bei Implantatsystemen von Nobel Biocare sowie von anderen Herstellern. Zusätzlich dazu können Anwender der OsseoCare Pro nun Handstücke ihrer Wahl verwenden und während des Eingriffs zwischen verschiedenen Winkelstücken und Handstück Übersetzungen wechseln. Eine neue Notizfunktion ermöglicht den Anwendern, einen besseren Überblick über den Eingriff zu gewinnen: Anmerkungen können vor, während und nach dem Eingriff hinzugefügt werden.

Durch die Erweiterung der Produktlinie NobelReplace Conical Connection und Replace Select Tapered durch das Partially Machined Collar (PMC) Implantat wird sichergestellt, dass das ursprüngliche wurzelförmige Implantatsystem vollständige Behandlungsflexibilität bietet. Ebenfalls verfügt das neue NobelReplace Conical Connection PMC mit einer 0,75 mm maschinierten Schulter im Vergleich zum Original über eine weitere Option. Das Replace Select Tapered ist mit einer 1,5 mm maschinierten Schulter für Versorgungen auf Weichgewebehöhe verfügbar und das neue Replace Select Tapered PMC ist darüber hinaus mit einer 0,75 mm maschinierten Schulter verfügbar.

Für eine besondere Ästhetik

Der neue NobelProcera 2G Scanner der zweiten Generation erzielt eine noch höhere Leistung als sein Vorgänger und bietet interessante neue Elemente, einschließlich fortschrittlicher Automatisierungsfunktionen, die für die Steigerung der Produktivität konzipiert sind. Bestehende Kunden werden die Möglichkeit haben, ihren NobelProcera Scanner auf die neue 2G-Version aufzurüsten, die dieses Jahr noch im Handel erhältlich sein wird. Noch in diesem Jahr werden Anwender des 3Shape Dental Systems ihr System integrieren können, um Zugang zur hohen Qualität der NobelProcera Abutments aus Zirkondioxid und Titan sowohl für Nobel Biocare als auch andere namhafte Implantatsysteme zu erhalten. Interessierte 3Shape-Anwender können Nobel Biocare kontaktieren, um die benötigte Interface-Datei zu erhalten. Die Verfügbarkeit kann von der eingesetzten Programmversion abhängen und davon, von welchem 3Shape-Partner das Dentalsystem stammt.

Zudem hat Nobel Biocare mit NobelProcera Abutments und Nobel Biocare Implantatstegen sein Sortiment für Produkte anderer Hersteller erweitert. Zusätzlich zu den bereits bestehenden NobelProcera Abutments für Fremdsysteme von Straumann, Astra Tech und Thommen ist nun ein komplettes neues Sortiment an NobelProcera Abutments für Biomet 3i, Camlog und Zimmer Implantatplattformen verfügbar. Ein weiteres neues Produkt für Fremdanbieter im Sortiment ist die Funktion zum Scannen im Labor von NobelProcera Implantatstegen für Implantatplattformen von Straumann.

Anzeigen

Neues für Ihre Praxis

Melden Sie sich hier zum zm Online-Newsletter an

Die aktuellen Nachrichten direkt in Ihren Posteingang

zm Online-Newsletter

Sie interessieren sich für einen unserer anderen Newsletter?
Hier geht zu den Anmeldungen zm starter-Newsletter und zm Heft-Newsletter.