IMEX feiert auf der IDS 20-jähriges Bestehen

von mr
Prothetik
Zum sechsten Mal präsentiert IMEX auf der IDS 2015 sein komplettes Leistungsspektrum mit einem eigenen Stand und feiert in diesem Jahr mit allen Besuchern sogar 20jähriges Firmenjubiläum auf der Messe – in der Halle 11.2, Gang K, Stand 050.

Mit großem Interesse blickt die gesamte Dentalbranche auf die 36. Internationale Dentalschau in Köln, die vom 10. bis 14. März 2015 stattfindet. Diese gilt als die wichtigste Plattform für Innovationen, Trends und zukunftsweisende Technologien. Auch die IMEX Dental wird nicht fehlen. Zum sechsten Mal präsentiert das Unternehmen sein komplettes Leistungsspektrum mit einem eigenen Stand und feiert in diesem Jahr mit allen Besuchern sogar 20jähriges Firmenjubiläum auf der Messe – in der Halle 11.2, Gang K, Stand 050.

Geschäftsführung, Zahntechnikermeister, Techniker und Kundenbetreuer freuen sich, Sie mit Neuerungen, spannenden Gesprächen und leckeren Drinks von der bekannten Cocktailbar zu unterhalten.

Zahnärztinnen und Zahnärzte können sich dabei persönlich von der Innovationskraft von IMEX überzeugen. Mit der iKrone wurde auf der IDS 2013 der Startschuss für Innovationsprodukte aus dem Hause IMEX gegeben – kurz darauf gefolgt von der iBrücke. Mit dem Produkt iTeleskop setzt IMEX in diesem Jahr die Erfolgsserie von Innovationsprodukten mit einem weiteren Meilenstein fort.

Revolution bei Kombiarbeiten

„Das iTeleskop als Innovationsprodukt aus dem Hause IMEX hat das Zeug zur Revolution bei Kombiarbeiten“, so der geschäftsführende Gesellschafter von IMEX Dental, Jan-Dirk Oberbeckmann. „Der Einsatz vom Material Teflon und hochentwickelter Frästechnik lassen Patient, Zahnarzt und Geldbeutel frohlocken.“

Das iTeleskop steht für eine neuartige, innovative und spannungsfreie Teleskopkonstruktion auf Teflonbasis, auch als bessere und günstigere Alternative zu Galvano. Der Einsatz von Teflon und die im Hause IMEX weit entwickelte Frästechnik geben dem iTeleskop einzigartige Vorteile. So ist ein iTeleskop nicht nur spannungsfrei, sondern dank superdünner Friktionskappen auch uneingeschränkt einsetzbar. Es hat einen besonders festen Sitz und ist dennoch komfortabel im Ein- und Ausgliedern. Die Kappen aus Teflonmaterial sind maximal unempfindlich im Alltagsgebrauch und können dank der gesicherten Daten der Friktionselemente jederzeit nachproduziert werden, ohne dass die Arbeit ins Labor geschickt werden müsste. „Wir produzieren, senden Ihnen zu und Sie können „chairside“ verkleben“, versichert ZTM Uwe Landsberger, Betriebsleiter Technik der IMEX Dental in Essen. Pro iTeleskop spart der Patient zudem noch circa 100 Euro gegenüber der Alternative Galvano. Das iTeleskop ist exklusiv bei IMEX zu erhalten.

Weiterentwicklung: Präsentation der iKrone 2.0

Neben dem  iTeleskop wird auf der diesjährigen IDS auch die Weiterentwicklung der iKrone vorgestellt, die sogenannte iKrone 2.0, die dank modernster Zirkonvorprodukte durch noch mehr Farbästhetik überzeugt.

Täglich in der Zeit von 11 bis 12 Uhr bietet IMEX seinen Kunden und Vertragspartnern des Netzwerks Dent-Net die Möglichkeit, Herausforderungen und Chancen der zahnärztlichen Schlafmedizin im persönlichen Gespräch zu beleuchten. Dieses Thema ist auch deshalb spannend, weil es mit den aktuellen Entwicklungen im Netzwerk Dent-Net verzahnt ist. Interessierte können die Chancen einer Teilnahme am Dent-Net im persönlichen Gespräch am Stand erörtern. 

Jetzt anmelden, Wunschtermin vereinbaren und Freikarten von IMEX unter 0800 90808080 oder per Fax unter 0201 74999 111 oder per mail unter info@imexdental.de anfordern. Ein Besuch lohnt in jedem Fall: Halle 11.2, Gang K, Stand 050.

Anzeigen

Neues für Ihre Praxis

Melden Sie sich hier zum zm Online-Newsletter an

Die aktuellen Nachrichten direkt in Ihren Posteingang

zm Online-Newsletter

Sie interessieren sich für einen unserer anderen Newsletter?
Hier geht zu den Anmeldungen zm starter-Newsletter und zm Heft-Newsletter.