Neue Studie zu SARS-CoV-2

Ansteckungsgefahr über kontaminierte Oberflächen!

Das neuartige Virus SARS-CoV-2 existiert doch länger und stabiler auf Objekten als bislang vermutet. Allein auf Plastik ist es bis zu drei Tage viral nachweisbar, zeigt eine aktuelle Studie im New England Journal of Medicine.

Das neuartige Coronavirus ist auf Plastik und Edelstahl - also auch auf entsprechenden Türklinken - 2 bis 3 Tage nachweisbar. Adobe Stock_iMarzi

Die Ergebnisse liefern den Autoren zufolge wichtige Informationen über die Stabilität von SARS-CoV-2: Das Virus verbreitet sich somit mutmaßlich über die Luft und nach der Berührung kontaminierter Gegenstände.

Bis zu 3 Tage bleibt das Virus auf Kunststoffen nachweisbar

In ihrer Studie untersuchten sie Wissenschaftler die Stabilität des Virus auf verschiedenen Oberflächen. Dafür simulierten sie eine Übertragung auf verschiedene Materialien, die im Haushalt und im Krankenhaus verwendet werden, durch Husten oder Berühren infizierte Personen. Dann beobachteten sie, wie lange das Virus auf diesen Oberflächen infektiös blieb. Dabei stellten sie fest, dass es in Aerosolen bis zu drei Stunden und auf Kupfer bis zu vier Stunden überlebensfähig ist, auf Karton bis zu 24 Stunden und auf Kunststoffen sogar zwei bis drei Tage.

Belegt ist, dass der Corona-Virus viral nachweisbar bleibt für:

  • Aerosole: bis zu 3 Stunden;
  • auf Kupferoberflächen (wie Münzen) bis zu 4 Stunden;
  • auf Karton/ (Papier, Banknoten!): bis zu 24 Stunden,
  • auf Plastik und Edelstahl: 2 bis 3 Tage.

Das Virus galt bislang vor allem über Tröpfchen (in Aerosolen) als  leicht übertragbar. Eine Ansteckung über kontaminierte Oberflächen ist demnach vor allem im Gesundheitswesen eine größere Gefahr und könnte eine zentrale Rolle bei der rasanten Ausbreitung spielen.  "Die Kontamination von Oberflächen, die im Gesundheitswesen häufig berührt werden, sind daher eine potenzielle Quelle für die Übertragung von Viren", heißt es in der Studie. "Daten über die Übertragbarkeit von Coronaviren von kontaminierten Oberflächen auf Hände wurden nicht gefunden."

Allerdings konnte mit dem Influenza-A-Virus gezeigt werden, dass bei einem Kontakt von fünf Sekunden 31,6 Prozent der Viruslast auf die Hände übertragen werden können.

Wer eine infizierte Oberfläche berührt, hat ein höheres Risiko als bislang angenommen

Die Gefahr, sich über eine infizierte Oberfläche anzustecken, weil sich anschließend in das Gesicht und dessen Schleimhäute gefasst wird, ist größer als viele bislang annehmen: Die Autoren zitieren in dem Zusammenhang eine Beobachtungsstudie in der beschrieben wurde, dass Schüler ihr Gesicht durchschnittlich 23 Mal pro Stunde mit den eigenen Händen berühren, wobei der Kontakt am häufigsten mit der Haut (56 Prozent), gefolgt von Mund (36 Prozent), Nase (31 Prozent) und Augen (31 Prozent) erfolgt.

Die Forscher raten daher einmal mehr zur Einhaltung der Schutzmaßnahmen und der gründlichen und engmaschigen Desinfektion von Oberflächen sowie dem regelmäßigen Händewaschen.

  • Vermeiden Sie engen Kontakt mit kranken Menschen.
  • Vermeiden Sie es, Ihre Augen, Nase und Mund zu berühren.
  • Bleiben Sie zu Hause, wenn Sie krank sind.
  • Decken Sie Ihren Husten oder Niesen mit einem Taschentuch ab und werfen Sie das Taschentuch dann in den Müll.
  • Reinigen und desinfizieren Sie häufig berührte Gegenstände und Oberflächen mit einem handelsüblichen Haushaltsreinigungsspray oder -wischtuch.

N van Doremalen, et al. Aerosol and surface stability of HCoV-19 (SARS-CoV-2) compared to SARS-CoV-1. The New England Journal of Medicine. DOI: 10.1056/NEJMc2004973 (2020).

Ähnliche stabil wie SARS-CoV-1, aber viel ansteckender

Die Forscher stellten in der Untersuchung eine ähnliche Lebensfähigkeit auf Oberflächen fest wie einst beim Ursprungsvirus SARS-CoV-1, das in den Jahren 2002 und 2003 grassierte und an dem 8.000 Menschen verstarben. Durch konsequente Fallisolierung und intensive Kontaktverfolgung konnte es damals in der Bevölkerung ausgemerzt werden.

Warum das neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 bei gleicher Stabilität auf Objekten dennoch deutlich mehr Infektionen hervorruft, können die Forscher bislang nur damit erklären, dass eine hohe Zahl an Infizierten keine Symptome aufweist und das Virus so unbemerkt weiterträgt – eben auch über die Oberflächen.

Das neu identifizierte Coronavirus SARS-CoV-2 verursacht die "Corona virus disease 2019" (Covid-19) und ist Auslöser der COVID-19-Pandemie.

28995692871578287157928715802896455 2899570 2871582
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare