Ransomware-Angriff auf Gesundheitsunternehmen

Hacker veröffentlichen Patientendaten von Fresenius

Anfang Mai wurde Fresenius Opfer eines Cyberangriffs, bei dem offensichtlich auch Patientendaten gestohlen wurden. Laut einem Medienbericht tauchen diese jetzt im Internet auf – und weitere könnten folgen.

Fresenius bestätigte den Datendiebstahl und gab an, "sein Möglichstes zu tun", um eine weitere Veröffentlichung zu verhindern. Zu möglichen Lösegeldforderungen gab das Unternehmen keine Informationen. AdobeStock_leowolfert

Betroffen sind laut Bericht auf dem Online-Portal ZDnet Dialysepatienten von Einrichtungen in Serbien. Die Daten enthalten Namen, Geburtsdaten aber auch medizinische Befunde, Testergebnisse und Behandlungsempfehlungen. Im ersten Schritt veröffentlichten die Angreifer die Daten von weniger als 200 Personen, heißt es, drohten jedoch mit weiteren Veröffentlichungen.

Bleeping Computer hatte zuerst über das Datenleck berichte und auf Screenshots gezeigt, welche medizinischen und persönlichen Daten von Patienten im Internet angeboten werden. Am vergangenen Donnerstag bestätigte Fresenius dann, dass die Hacker Zugriff auf medizinische Daten hatten. „Das Unternehmen geht davon aus, dass ein Zusammenhang mit dem IT-Vorfall vor einigen Wochen besteht, der Teile der IT-Systeme von Fresenius betroffen hatte, und dass Hacker in der Lage waren, bestimmte Daten zu stehlen. Die diesbezüglichen Untersuchungen laufen weiter“, teilte Fresenius Medical Care ZDnet mit.

Hackerbanden wollen während der Corona-Krise Angriffe auf Gesundheitseinrichtungen aussetzen

Betroffene Patienten würden nun über die „illegale Veröffentlichung“ ihrer Daten informiert, hieß es weiter. Außerdem habe Fresenius Medical Care Strafanzeige gestellt und arbeite mit den zuständigen Behörden vollumfänglich zusammen. Zu möglichen Lösegeldforderungen liegen keine Informationen vor. Die Hacker drohen laut ZDnet, weitere Daten preiszugeben.

Fresenius kündigte indes an, „sein Möglichstes“ zu tun, um die Veröffentlichung weiterer Daten zu verhindern und Schaden von Patienten abzuwenden. Zu diesem Zweck seien auch externe Experten engagiert worden.

Das Unternehmen ist offensichtlich Opfer eines groß angelegten Cyberangriffs geworden, der auf eine Vielzahl von Unternehmen und Branchen mit der sogenannten Snake-Ransomware verübt wurde, berichtet Bleeping Computer weiter. Anders als andere gibt das Technik-Portal – das nach eigenen Angaben direkte Rückmeldungen von Hackerbanden erhält – vorsichtige Entwarnung, was die Sorge um gezielte Spionage in puncto COVID-Forschung betrifft: Sechs bekannte Banden haben auf Anfrage erklärt, während der Corona-Krise vorübergehend keine Gesundheitseinrichtungen (mehr) anzugreifen, heißt es.

Angriffe mit Schadsoftware wie Emotet sind zur dauerhaften Bedrohung für Institutionen, Unternehmen und auch (Zahn-)Arztpraxen geworden. Doch man kann sich schützen.

30586643048623304862430486253057675 3057676 3048628
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare