Nachricht

Ein Hoch auf den Zahnschmerz

Heute wird der Zahnschmerz zelebriert. Zu diesem ungewöhnlichen Ehrentag haben wir recherchiert, welche Hausmittel in welchem Land helfen. Für Sie vorweg: Um den Zahnarztbesuch zu vermeiden, wird einiges unternommen.

Andere Länder, andere Sitten. Diese Binse gilt selbstverständlich auch im Umgang mit Zahnweh. lenka_Fotolia


Internationale Tipps bei Zahnschmerzen

Für den ehemalige indischen Premierminister Morarji Desai, der selbst jeden Morgen eisern seinen eigenen Urin trank (und vielleicht deshalb 99 Jahre alt wurde), war die Harntherapie "für Krankheiten des Auges, der Ohren, der Zähne und der Haut" das  Heilmittel der Wahl." Wer seinen Mund gründlich mit dem eigenen frischen Morgenurin ausspült, könne wahre Wunder bei Zahn- und Zahnfleischproblemen erwarten, unter anderem

  • die Beseitigung der Zahnschmerzen
  • die Festigung gelockerter Zähne innerhalb einer Woche
  • die Heilung von Zahnfleischbluten, unheilbarer Gingivitis und Parodontitis innerhalb weniger Tage
  • die Heilung von Aphthen und Abszessen

In China setzt die TCM bei Zahnschmerzen und Schwellungen im Mundraum auch auf Akupressur.

Dabei presst man a. die Punkte Hegu: Der Patient sitzt oder liegt, der Behandelnde drückt mit dem Daumen den Punkt Hegu (LI 4) zwischen dem ersten und zweiten Mittelhandknochen am Mittelpunkt der radialen Seite des zweiten Mittelhandknochens, jede Seite etwa drei Minuten. Das Pressen der Punkte Hegu ist nicht schmerzlos und löst ein Gefühl von Schwere und Taubheit aus.

b. Und massiert dann die Punkte Jianjing: Der Patient sitzt, der Behandelnde steht hinter ihm und massiert mit beiden Händen die Punkte Jianjing (GB 21) am Mittelpunkt der Verbindungslinie zwischen dem Dornfortsatz des siebten Halswirbels und der Schulterblattspitze, jede Seite etwa eine Minute.

Finnland hat ein Programm aufgelegt, das bei Kindern für Xylit-Kaugummis wirbt. Xylit, auch Xylitol oder Birkenzucker genannt, wird industriell aus Mais gewonnen und hungert Streptokokken regelrecht aus, weil jene den Stoff nicht verdauen können. Außerdem erhöht Xylit im Mund den Anteil harmloser Bakterien, die weniger Säure bilden.

Wer diese Ratschläge ignoriert, wird von Hammaspeikko, dem Zahntroll, heimgesucht. Der lässt erst locker, wenn man sich die Zähne putzt. 

Koka-Blätter zum Schutz vor Karies und andere Zahnleiden preist Boliviens Präsident Evo Morales. "Menschen, die Tag und Nacht Koka-Blätter kauen, haben keine Zahnprobleme",  sagte er 2014 zum Auftakt einer nationalen Kampagne für gesunde Zähne. Getrocknete Cocablätter enthalten rund  0,5 bis 2,5 Prozent Alkaloide, davon bestehen bis zu drei Viertel aus Kokain.

Im Nahen Osten war sie eine der ersten blühenden Kulturpflanzen. Vor mehr als 2.000 Jahren wurde die Pistazie dann in Rom eingeführt, wo sie schnell als Heilmittel gegen Zahnschmerzen und Leberbeschwerden verwendet wurde. Forscher fanden außerdem heraus, dass Pistazien den Cholesterinspiegel senken und beim Abnehmen helfen können.

Dieses russische Hausmittelchen lindert angeblich die stärksten Beschwerden: Ein Stückchen Speck wird zwischen Backe und Zahnfleisch geschoben, genau an die schmerzende Stelle. Nach einer Viertelstunde tritt die betäubende Wirkung des Salzes ein und die Schmerzen lassen nach.


Amerikaner schwören auf einen Salz-Pfeffer-Mix. Salz und Pfeffer vermischen, ein paar Spritzer Wasser hinzufügen und umrühren, die Mischung auf eine Zahnbürste geben und auf den schmerzenden Zahn auftragen. Kurz einwirken lassen - fertig!

Sie putzen sich nicht die Zähne: Das Naturvolk der Lu in Vietnam verwendet Auberginensamen gegen Zahnschmerzen. Die Frauen färben sich außerdem die Zähne schwarz, um sie zu schützen.


17969141783896178388717838881793379 1793380 1783891
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare