Studie

Lachgasexposition: Welche Maske ist besser?

Wie hoch ist die Lachgasexposition am Stuhl? Forscher haben an der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) die Arbeitsplatzkonzentration von Lachgas bei zwei unterschiedlichen Inhalationsmaskensystemen - Doppelmasken-System im Vergleich zu einem Singlemasken-System - untersucht.

Ob die Lachgasexposition mit einem Doppelmasken-System (rechts im Bild) im Vergleich zu einem Singlemasken-System (links) reduziert werden kann, hat eine Arbeitsgruppe unter der Leitung von Dr. Agnes Nehls untersucht. Ergebnis: Bei einem Doppelmasken-System ist die Lachgaskonzentration am Stuhl signifikant niedriger. zm [M], Nehls

Vergleich der beiden Maskensysteme in Abhängigkeit der Lachgaskonzentration und der Zeit. Nehls

Gerade bei unkooperativen Kindern bietet sich die Lachgassedierung an. Das Problem: Bei einer Anwendung über einen längeren Zeitraum, das heißt konkret über Tage beziehungsweise über Monate, kann es beim Personal als Nebenwirkung zu einer Störung der Vitamin-B12-Funktion kommen. Studien belegten zudem eine geringere Fertilität und eine erhöhte Abortrate bei Frauen als möglichen Zusammenhang zu einer erhöhten Lachgasexposition. Vor diesem Hintergrund sollte eine Kontaminierung der Zahnarztpraxis so gering wie möglich gehalten werden, gerade um das weibliche Personal zu schützen. Die gesetzlichen Grenzwerte liegen in Deutschland bei 100 ppm.

Methodik: Im Rahmen der Studie wurden 30 Kinder mit jeweils einer Single- und einer Doppelmaske behandelt. In die Untersuchung eingeschlossen waren Vier- bis Elfjährige - von jüngeren Kindern war den Forschern zufolge nicht die nötige Compliance zu erwarten. Einschlusskriterien waren zudem mindestens zwei kariöse Defekte im Seitenzahnbereich und in unterschiedlichen Gesichtshälften. Als Design wurde Split-Mouth gewählt. Jeder Patient wurde in zwei getrennten Sitzungen mit den unterschiedlichen Systemen behandelt - der Behandlungsumfang war identisch. Zur Messung der Lachgaskonzentration wurde ein tragbarer Handanalysator eingesetzt. Die Daten wurden mittels SPSS 23 ausgewertet.

Ergebnisse: Die Auswertung belegt, dass bei einem verwendeten Doppelmasken-System eine signifikant niedrigere Lachgaskonzentration (p < 0,001) am Stuhl vorliegt. Für jede Behandlung wurde dabei die Berechnung des zeitgewichteten Mittelwerts durchgeführt. Dieser wird für einen achtstündigen Arbeitstag bei einer 40-Stunden Woche berechnet. Bei den Singlemasken lag er bei 311,75 ppm. Dagegen betrug er bei den Doppelmasken nur 182,56 ppm. Weil die Lachgasexposition an einem Arbeitstag unter acht Stunden betrug, wurde noch der Schichtmittelwert berechnet. Dieser betrug 19,48 ppm bei einfachen Masken und 11,41 ppm bei Doppelmasken.

Schlussfolgerung: Die Exposition von Lachgas sollte in Zahnarztpraxen so gering wie möglich gehalten werden. Technische Vorkehrungen, wie die Wahl der richtigen Nasenmaske, tragen entsprechend dazu bei. Die vorliegende Studie zeigt, dass sich die Reduzierung der Lachgasexposition während der zahnärztlichen Behandlung durch die geeignete Auswahl der Nasenmasken senken lässt. Dabei ist das Doppelmaskensystem gegenüber dem Singlemasken-System vorzuziehen. Wichtig sind darüber hinaus ein geschultes Personal und eine suffiziente Absaugung.

Korrespondenzadresse: PD Dr. Alexander Rahman, MME
Medizinische Hochschule Hannover
Zentrum Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde
Klinik für Zahnerhaltung, Parodontologie und Präventive Zahnheilkunde
D-30625 Hannover
rahman.alexander@mh-hannover.de

Nehls A, Johanning K, Staufenbiel I, Rahman A: Vergleich der Arbeitsplatzkonzentration von Lachgas bei Anwendung von zwei unterschiedlichen Inhalationsmaskensystemen bei der zahnärztlichen Behandlung von Kindern. Oralprophylaxe Kinderzahnheilkd 2017; 39: 72-78 DOI 10.3238/OPKZH.2017.0072-0078

18029061783896178388717838881802907 1802908 1783891
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare




Weitere Bilder
Bilder schließen