Leserbriefe

"Wir sind weder exklusiv noch elitär!"

Einige der Feststellungen des Kollegen Dr. Fritz Haun sind unrichtig. Selbstverständlich steht dem Kollegen Haun seine Meinung über die Neue Gruppe zu – er schreibt ausdrücklich „So sehe ich es“. Jedoch bedürfen einige der dargestellten Sachverhalte des Widerspruchs und der eingehenderen Erläuterung.

privat

Antwort von Dr. Derk Siebers zum Leserbrief von Dr. Fritz Haun: ,,50 Jahre Neue Gruppe: Fortbildung im Freundeskreis“, zm 22/2016, S. 96–98.

Die Neue Gruppe ist eine Gemeinschaft qualitätsorientierter Zahnärzte, deren Mittelpunkt auch heutzutage die gemeinschaftliche Fortbildung auf hohem Niveau ist. Dass wir unsere Werte über das Fachliche hinaus auch in den privaten Bereich erweitern, ist ein besonderer Anspruch der Neuen Gruppe, den wir so auch in unserer Satzung verankert haben. Zitat: „Jedes Mitglied ist verpflichtet, Freundschaft der Mitglieder untereinander zu fördern und zu pflegen, sich gegenseitig vorteilslos zu unterstützen und notwendige Hilfe sowohl in fachlicher als auch in persönlicher Hinsicht zu gewähren.“ Diese Verpflichtung auf gemeinschaftliche Werte mündet in der Regel in lebenslangen Freundschaften innerhalb der Gemeinschaft. Die Neue Gruppe hat keine Aufnahmeprozedur, sondern wir haben klare Regeln zur Erreichung der Mitgliedschaft in unserer Gemeinschaft. Diese Regeln sind seit vielen Jahren etabliert und auf unserer Homepage nachzulesen.

Diese Regeln stellen aber kein „konservatives Gehabe“ von „besonderen Zahnärzten“ dar, sondern gewährleisten den Charakter eines Freundeskreises, in dem alle aktiv mit‧arbeiten. Gerade in den heutigen Zeiten der „Beliebigkeit“, des „Egoismus“, der „Dominanz der Ökonomie“, der das „Jetzt“ priorisierenden Sichtweise ist es wichtig, klare, definierte und bewährte Wertprinzipien, Grundideen und Denkweisen fortzuschreiben. Das hat gar nichts mit Konservativismus zu tun.

Obwohl wir Zahnärzte hohen ethischen Ansprüchen genügen müssen, finden sich leider nicht so viele Kolleginnen und Kollegen, die sich diesen Prinzipien in Form einer Mitgliedschaft verpflichten wollen. Deshalb ist es natürlich ein „ausgewählter“, aber sicherlich kein exklusiver Kreis. Übrigens sind viele derjenigen, die Dr. Haun als Initiatoren der modernen Fortbildungslandschaft in Deutschland benennt, Mitglieder oder Freunde der Neuen Gruppe: Schulz-Bongert, Motsch, Roulet und viele andere mehr …

Völlig einig sind wir mit Dr. Haun, dass der Generalist erhalten bleiben sollte. Das spricht aber nicht gegen eine qualifizierte Weiterbildung mit Schwerpunktbildung. In der heutigen Zeit muss der Zahnarzt viel wissen und können. Aber uns Generalisten kann es heutzutage – trotz intensiver Fortbildung – nicht mehr gelingen, alle zahnmedizinischen Spezifikationen gleich gut zu beherrschen. Deshalb hat sich auch die Neue Gruppe für Spezialisten geöffnet, besteht aber immer noch zu einem großen Anteil aus Generalisten. Die Neue Gruppe hat sich im Unterschied zu Fachgesellschaften wie der DGParo oder der DGEndo eben nicht auf ein Spezialgebiet konzentriert, sondern will mit ihren Fortbildungen alle Fachgebiete der Zahnheilkunde abdecken. Die Jahrestagungen und Seminare richten sich an alle Zahnärzte und sind nicht exklusiv nur für Mitglieder der Neuen Gruppe. Auch heute steht deshalb bei der Neuen Gruppe die Fortbildung im Vordergrund und es werden sieben bis zehn Fortbildungen im Jahr veranstaltet. Diese sind – bis auf wenige Ausnahmen von internen Kursen und Praxistagen - keineswegs exklusiv und es darf jeder (Zahnarzt) teilnehmen.

Wir – die Neue Gruppe – sind weder exklusiv noch elitär. Wir sind keine Vereinigung von „besonderen Zahnärzten, die anscheinend unter sich bleiben möchten“. Wir freuen uns immer über neue Teilnehmer und daraus erwachsende Freundschaften und natürlich auch über neue Mitglieder. Deshalb laden wir alle deutschen Zahnärzte ganz herzlich zu unseren Veranstaltungen ein und würden uns freuen, unseren Freundeskreis zu erweitern.

Dr. MSc. Derk Siebers im Namen des Vorstands der Neuen Gruppe

Mehr Leserbriefe finden Sie auf der Themenseite.

Das sagen die Kollegen. In jeder Printausgabe der zm finden Sie ein Leserforum, das wir auf dieser Themenseite sukzessive veröffentlichen.

17804261761049176103817610391780427 1780428 1761041
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare