Gesetzliche Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung

Beitragsbemessungsgrenzen steigen

Seit dem 1. Januar 2020 gelten neue Rechengrößen in der Sozialversicherung: Die Beitragsbemessungsgrenzen in der gesetzlichen Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung steigen.

Die Beitragsbemessungsgrenze in der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung steigt von 4.537,50 Euro um 150 Euro auf 4.687,50 Euro monatllich. Adobe Stock_YK

Die Beitragsbemessungsgrenze in der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung liegt ab sofort bei 56.250 Euro Einkommen im Jahr und beträgt somit 4.687,50 Euro im Monat (2019: 4.537,50 Euro monatlich / 54.450 Euro pro Jahr).

Auch die Versicherungspflichtgrenze in der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung steigt: Sie liegt ab 2020 bei 62.550 Euro pro Jahr (2019: 60.750 Euro pro Jahr).

Die Beitragsbemessungsgrenze in der gesetzlichen Renten- und Arbeitslosenversicherung unterscheidet sich nach alten und neuen Bundesländern: Im Westen liegt die Grenze seit dem 1. Januar bei 6.900 Euro monatlich und 82.800 Euro pro Jahr (2019: 6.700 Euro monatlich / 80.400 Euro pro Jahr); im Osten bei 6.450 Euro monatlich sowie 77.400 Euro pro Jahr (2019: 6.150 Euro monatlich / 73.800 Euro pro Jahr).

Hintergrund

Die Beitragsbemessungsgrenze markiert den Wert, bis zu dem das Monatseinkommen der Beschäftigten zur Bemessung der Versicherungsbeiträge herangezogen wird. Wer also mehr verdient, zahlt für das darüber liegende Gehalt keinen Krankenkassenbeitrag mehr. Die Veränderung entspricht der jährlichen Anpassung an die Gehaltsentwicklung in Deutschland.

Die Versicherungspflichtgrenze markiert das Einkommen, bis zu dem jeder in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) pflichtversichert ist. Nur wer mehr verdient, hat die Wahl, in der GKV zu bleiben oder in die private Krankenversicherung (PKV) zu wechseln.

25072332502232250223325022342507234 2507235 2502236
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare