Resolution mit 4 Kernforderungen

DAK verlangt MVZ-Regulierung durch die Politik

Der Verwaltungsrat der DAK-Gesundheit hat den Gesetzgeber aufgefordert, die Rahmenbedingungen für MVZ umfassend zu überarbeiten. Rendite-Interessen von Investoren dürften nicht zulasten der Versicherten gehen.

Die Geldinteressen der Investoren dürften nicht zulasten der Beitragszahlenden gehen: Der Verwaltungsrat der DAK fordert, Versorgungszentren in anstehende Strukturreformen einzubeziehen. MQ-Illustrations_stock.adobe.com

„Bei Einrichtungen, die von Investoren geführt werden, sehen wir dringenden gesetzlichen Anpassungsbedarf“, sagte Dieter Schröder, Vorsitzender des DAK-Verwaltungsrats. „Nicht nur für Kliniken und Pflegedienste, sondern auch für Versorgungszentren gilt: Renditeinteressen von Investoren dürfen nicht zulasten der Beitragszahlenden gehen. Das ist Kern unserer Resolution.“

Die DAK fordert Änderungen in vier Bereichen: Erstens solle Interessenskonflikten vorgebeugt werden, etwa wenn das Unternehmen des Investors gleichzeitig Produkte anbietet, die vor Ort eingesetzt werden.

Zweitens sollten problematische Zielvereinbarungen verboten werden. Die Regelungen für den Krankenhausbereich müssen nach Ansicht des Verwaltungsrats geschärft und auf MVZ ausgeweitet werden.

Regelungen sollten marktbeherrschende Stellungen verhindern

Drittens sollten gesetzliche Regelungen marktbeherrschende Stellungen verhindern. Ein Register könnte die Eigentumsverhältnisse transparent machen. „Wir halten auch eine Beschilderung am Gebäude für erforderlich, damit sich alle Besucherinnen und Besucher über die Trägerschaft und die Finanzierungsform des Zentrums informieren können“, sagte Horst Zöller, stellvertretender Vorsitzender des Verwaltungsrats.

Mindestens drei Fachrichtungen sollten vertreten sein

Viertens kritisiert der Verwaltungsrat, wenn in einem MVZ nur eine Fachrichtung aktiv ist, die sich durch besonders hohe Umsätze auszeichnet, zum Beispiel Radiologie oder Augenheilkunde. Eine Vorgabe, dass mindestens drei Fachrichtungen in einem Zentrum vertreten sein müssen, könnte einer solchen „Rosinenpickerei“ entgegenwirken.

„Medizinische Versorgungszentren sind fester Bestandteil unserer Gesundheitsversorgung“, bilanziert Schröder. „Ihre Zahl wird auch noch zunehmen, da immer mehr Medizinabsolventen lieber als angestellte Ärztinnen und Ärzte arbeiten als eine Praxis zu übernehmen oder zu gründen. Wir brauchen diese Zentren, um eine qualitativ hochwertige, flächendeckende Gesundheitsversorgung sicherzustellen. Aber hier fehlt es ganz klar an gesetzlichen Vorgaben. Die Versorgungszentren müssen in die anstehenden Strukturreformen der Krankenhauslandschaft und der sektorenübergreifenden Versorgung einbezogen werden.“

Die DAK-Gesundheit ist die drittgrößte gesetzliche Krankenkasse Deutschlands und versichert 5,5 Millionen Menschen.

64956556489121648912764891286494878 6494879 6489130
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare