Hilfe für Flüchtlingskinder in Hamburg

Der Zahnarzt kommt in die Flüchtlingsunterkunft

In der Regel werden in Hamburger Flüchtlingsunterkünften keine schulzahnärztlichen Untersuchungen durchgeführt. Im Bereich des Gesundheitsamts Hamburg-Nord, der von einem überwiegend bürgerlichen Sozialmilieu mit niedrigen Kariesprävalenzen in den Schulen geprägt ist, konnten Untersuchungen aufgrund einer Ressourcenerweiterung um zwei Arbeitsstunden wöchentlich möglich gemacht werden.

Dr. Hans-Christoph Hushahn untersucht Kinder in einer Flüchtlingsunterkunft. zm/br

Der schulzahnärztliche Dienst des Gesundheitsamts Hamburg-Nord hat im Jahre 2017 in einer Auswahl von knapp einem Dutzend Flüchtlingsunterkünften des Bezirks Flüchtlingskinder zahnärztlich untersucht. Ziel der Untersuchungen war, den Mundgesundheitszustand der Kinder zu kontrollieren, Probleme zu identifizieren und gegebenenfalls die Eltern auf die Notwendigkeit eines zahnärztlichen Behandlungsbedarfes aufmerksam zu machen.

Für die Untersuchungen in den Flüchtlingsunterkünften standen eine Untersuchungslampe sowie die üblichen Mundspiegel, Zahnsonden, Reinigungs- und Desinfektionsschutzmittel, Mundschutz, Arbeitskittel und Vinylhandschuhe zur Verfügung.

Jedes vorstellige Kind wurde oral eingehend untersucht. Sämtliche kariösen und zu behandelnden Zähne wurden in ein Informationsblatt eingetragen, das neben den Befunden auch Hinweise auf notwendige Behandlungen enthielt und im Anschluss an die Untersuchung den Eltern oder Erziehungsberechtigten ausgehändigt wurde. Während der Untersuchungen wurden keinerlei Behandlungsmaßnahmen durchgeführt.

Im Rahmen der Untersuchungen wurden regelmäßig Zahnputzmittel wie Zahnbürsten und -pasten, die die Hilfsorganisation Hanseatic Care kostenfrei zur Verfügung stellte, verteilt. Dieses Angebot wurde von allen Flüchtlingskindern durchweg  gern angenommen.

Mundgesundheit von Flüchtlingen

Prävention gefragt: Die orale Erkrankungslast von Flüchtlingen entspricht der Situation in Deutschland vor 30 Jahren. Zu dem Ergebnis kommt eine repräsentative Querschnittsstudie von DGZMK, BZÄK und KZBV.

mehr
Im 2017 wurden insgesamt 528 Kinder in Flüchtlingsunterkünften des Bezirks Hamburg-Nord untersucht. Von diesen 528 Kindern hatten 274, also etwas mehr als die Hälfte aller Untersuchten ein kariös erkranktes Gebiss. Die erkrankten Gebisse waren im Vergleich zu Hamburger Schulkindern in der Regel stärker mit Karies befallen.

Etwas mehr als die Hälfte der 528 untersuchten Kinder hat Karies

Die Mundgesundheit scheint sich nach Angaben des Schulzahnärztlichen Dienstes jedoch bei den Kindern zu verbessern, die bereits ein Jahr oder länger in Hamburg leben und beim Zahnarzt versorgt wurden. Belastbare Zahlen, die eine Verbesserung des Mundgesundheitszustandes in Abhängigkeit von der Aufenthaltsdauer zeigen könnten, sind aber nicht verfügbar.

Im laufenden Jahr sind drei Flüchtlingsunterkünfte in das Programm des Schulzahnärztlichen Dienstes neu aufgenommen worden. Trotz zurückgehender Flüchtlingszahlen erhöht sich wegen der Wohnungsknappheit in Hamburg die Verweildauer der Familien in den Unterkünften. Darum besteht weiterhin Bedarf, Flüchtlingskinder zusätzlich schulzahnärztlich zu untersuchen, um frühzeitig präventiv handeln zu können.

10734401065947106594810659491073441 1073442 1065951
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare