Sicherheitslücken in der TI

KZVB fordert Aufschub der ePA

Angesichts der neuen Sicherheitslücken in deutschen Arztpraxen fordert die Kassenzahnärztliche Vereinigung Bayerns (KZVB), die elektronische Patientenakte (ePA) nicht wie geplant zum 1. Januar 2021 einzuführen.

„Jens Spahn sollte jetzt die Notbremse ziehen“, fordert die KZVB und plädiert für einen späteren Start der ePA. Adobe Stock_leowolfert

Die KZVB bezieht sich auf Berichte des Computermagazins „c’t“, wonach digitale Krankenakten von mehreren Millionen Patienten nur unzureichend vor Hackerangriffen geschützt seien, und verweist auf die erfolgreichen Hackerangriffe des Chaos Computer Clubs, dem es Ende 2019 gelungen war, sich unbefugt alle für den Zugang zur TI notwendigen Komponenten zu beschaffen.

Diese Beispiel zeigten, dass die IT-Infrastruktur in vielen deutschen Arzt- und Zahnarztpraxen noch nicht ausreichend gegen Hackerangriffe geschützt sei, folgert Dr. Manfred Kinner, der im KZVB-Vorstand für den Bereich Telematik zuständig ist. "Das wird auch am 1. Januar 2021 nicht der Fall sein. Es ist deshalb nicht zu verantworten, die Daten von über 70 Millionen gesetzlich versicherten Patienten ab diesem Zeitpunkt zentral zu speichern. Etwas Besseres kann der Hacker-Branche gar nicht passieren."

„Die TI ist im Moment so löchrig wie ein Schweizer Käse. Die Praxen brauchen mehr Zeit, um ihre IT an den Stand der Technik anzupassen. Hier muss der Grundsatz ‚Sicherheit vor Schnelligkeit‘ gelten. Die ePA hat im zahnärztlichen Bereich zudem kaum Vorteile und birgt viele Risiken in sich", meint Kinner. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn sollte einsehen, dass sein Prestigeprojekt technisch unausgereift ist und die Notbremse ziehen.

Die Vertreterversammlung der KZVB hatte bereits im November 2019 den Stopp der ePA gefordert und an den Gesetzgeber appelliert, generell auf die zentrale Speicherung von Gesundheitsdaten zu verzichten.

25105112502232250223325022342510512 2510513 2502236
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare