Zahnmedizin

Hautemphysem nach Extraktion der Weisheitszähne

Nach einer bilateralen Weisheitszahnentfernung bei einem Tourette-Patienten entwickelte sich ein Emphysem. Ursache dafür: ein motorischer Tic. Der stellte die Spezialisten vor eine Herausforderung.

Abb. 2: Nach einer bilateralen Weisheitszahnentfernung entwickelte sich bei einem 30-jährigen Patienten eine ausgeprägte Schwellung im Wangenbereich. Oxford University Press and JSCR Publishing Ltd

Abb. 1: Der Patient hatte Mühe seine Augen zu öffnen. Oxford University Press and JSCR Publishing Ltd
Abb. 3: Die Computertomografie (CT) des Kopf- und Halsbereichs zeigte eine bilateral subkutane Luftsammlung im Bereich der periorbitalen und der paramandibulären Region. Der CT-Scan zeigt mehrere Lufteinschlüsse innerhalb des Gesichtsweichgewebes. Es gab keine Anzeichen für schwere Komplikationen wie Pneumothorax oder Pneumomediastinum. Oxford University Press and JSCR Publishing Ltd
Abb. 4: Der frontale CT-Scan des Kopf- und Halsbereichs zeigt eine beidseitige Luftansammlung im Gewebe von der Temporalisfaszie bis zur Supraclavicularregion. Oxford University Press and JSCR Publishing Ltd
Die dreidimensionale Rekonstruktion des CT-Scans zeigt die eingeschlossene Luft im Kopf- und Halsbereich. Oxford University Press and JSCR Publishing Ltd
Abb. 6: Der Patient nach drei Tagen mit Redon-Drainage. Jene sollte hohen Luftdruck innerhalb der Mundhöhle vermeiden. Oxford University Press and JSCR Publishing Ltd

Abstract

Eine Luftansammlung in der Unterhaut ist eine seltene Komplikation in der Kieferchirurgie. In den meisten Fällen resorbiert der Körper die Luft. Dringt sie jedoch in tiefere Körperregionen vor, können lebensbedrohliche Komplikationen wie Kompression des Tracheobronchialbaums oder ein Mediastinalemphysem entstehen und sich außerdem Mikroorganismen aus der Mundhöhle im Bauchraum verteilen. Daher ist eine schnelle Diagnose wichtig.

Charakteristisch für ein Hautemphysem ist zum einen eine sichtbare Schwellung und zum anderen ein hörbares Knistern. In diesem Fallbericht entwickelte sich nach einer bilateralen chirurgischen Weisheitszahnentfernung bei einem 30-jährigen Tourette-Patienten ein ausgeprägtes Hautemphysem. Mithilfe eines zehn Zentimeter Redon-Drainagerohrs löste sich das Hautemphysem zehn Tage nach der Extraktion der Weisheitszähne vollständig auf.

Der Fall

Ein 30-jähriger Mann stellte sich mit einem stark angeschwollenen Gesicht in der Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie in Luzern vor. Die diffusen Schwellungen im Gesicht hatten sich nach einer bilateralen chirurgischen Weisheitszahnentfernung im Unterkiefer mit Lokalanästhesie am selben Tag entwickelt, erzählte er. Der Patient leidet seit seiner Kindheit am Tourette-Syndrom.

Das Gilles de la Tourette-Syndrom (GTS) ist eine Erkrankung, bei der Kinder und Erwachsene eine Vielzahl von motorischen und/oder vokalen Tics zeigen. Motorische Tics sind in der Mehrzahl kurze irreguläre Bewegungen [Ganos et al., 2014]. Am häufigsten treten sie im Gesicht und am Kopf auf. Betroffene blinzeln, grimassieren und verdrehen die Augen. Häufig sind motorische Tics auch an den Schultern und Armen zu beobachten. Seltener - aber nicht ungewöhnlich - sind Tics am Rumpf und an den Beinen.

Darüber hinaus weisen GTS-Patienten oft psychische Störungen [Suppa, 2014] auf. In der neurologischen Forschung wird der hirnorganische Hintergrund zu dieser Erkrankung als eine Gehirnreifungsstörung mit einem Mangel an motorischen Hemmungsmechanismen bezeichnet [Ganos, 2014].

Tic verstärkte den Luftdruck

Permanent wiederholte er das Valsalva-Manöver, indem er Atemluft gegen seine verschlossenen Lippen presste. Bei der Aufnahme war der Patient hämodynamisch stabil. Die Funktionen von Nervus facialis sowie Nervus trigeminius waren normal. Auch die Entzündungswerte befanden sich im normalen Bereich. Klinisch war eine umfangreiche Schwellung im gesamten Gesichtsbereich sichtbar. Zudem hatte der Patient Schwierigkeiten, die Augen zu öffnen (Abbildungen 1 und 2).

Bei der Palpation war eine offensichtliche Schwellung  der Periorbitalregion, der Wangen sowie der Supraklavikulargruben tastbar. Der enorale Befund zeigte eine nicht vollständig geschlossene Extraktionsalveole. Eine Entzündung war jedoch nicht zu erkennen. Mundboden und Rachenbereich waren von der Luftansammlung nicht betroffen. Der Patient konnte schlucken, doch das Atmen fiel im schwer.

Seite 1: Hautemphysem nach Extraktion der Weisheitszähne
Seite 2: Therapie
alles auf einer Seite
17724471761049176103817610391766381 1772448 1761041
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare




Weitere Bilder
Bilder schließen