Zahnmedizin

Studentenkurs: Das Acht-Augen-Prinzip

Vom Phantomkopf zur ersten Behandlung - die meisten Zahnmedizinstudenten haben bei "ihrem" ersten Patienten ganz schön Muffensausen. Oder war es bei Ihnen anders? Ein Blick in den Studentenkurs.

Dr. Mirko Christian (rechts) ist der betreuende Kursassistent von Student Andreas Graf und seinen Kommilitonen. Christian kontrolliert die Arbeit der Studierenden und steht für Fragen der Patienten und der Nachwuchszahnärzte zur Verfügung. Uni-Klinikum Erlangen

Student Andreas Graf (Mitte) im Nachgespräch mit Kursassistent Dr. Mirko Christian und Oberärztin Dr. Nina Moore. So soll eine optimale Lehrbetreuung sichergestellt werden. Uni-Klinikum Erlangen
Die Griffe sitzen: Der Student erklärt seiner Patientin während der Untersuchung genau, was er gerade tut, und versichert sich regelmäßig, ob bei ihr alles in Ordnung ist. Uni-Klinikum Erlangen
Inge Glasers Behandlung ist nach einem letzten Nachgespräch beendet. Während der vergangenen zwei Semester haben Andreas Graf und Dr. Mirko Christian die Patientin gut kennengelernt. Uni-Klinikum Erlangen

Sie kennen sich seit zwei Semestern: Zahnmedizinstudent Andreas Graf und "seine Patientin" Inge Glaser. Vor rund einem Jahr ließ sie sich zum ersten Mal in der Zahnklinik 2 - Zahnärztliche Prothetik des Universitätsklinikums Erlangen untersuchen. Damals entwarf der zuständige Oberarzt einen Behandlungsplan für die erforderlichen zahntechnischen Arbeiten. Ob sie sich auch im Studentenkurs behandeln lassen würde, fragte er die Patientin, als sie damals auf seinem Stuhl saß. „Warum nicht?“, antwortete sie - seitdem ist Andreas Graf zuständig.

Im Wartebereich der Prothetik sieht es aus wie in jeder normalen Praxis: bequeme Stühle, Zeitschriften und Kunst an den Wänden. An der Rezeption wird jeder Patient begrüßt und angemeldet. „Wollen wir gleich nach nebenan gehen?“, fragt Andreas Graf.

Jahrelang, erzählt Inge Glaser, habe sie Angst vor dem Zahnarztbesuch gehabt. „Ein Nachbar hat mir schließlich geraten, in die Zahn-Mund-Kieferklinik des Uni-Klinikums zu gehen. Er war dort schon jahrelang in Behandlung und hat mir von der guten Betreuung im Studentenkurs berichtet." Noch kritisch, aber neugierig meldete sie sich darauf in der zahnärztlichen Hochschulambulanz an.

Von wegen Versuchskaninchen

„Der Patient ist bei uns alles andere als ein Versuchskaninchen", versichert Oberärztin Dr. Nina Moore. Im Gegenteil: "Allein gelassen werden hier weder der Patient noch der Student und sein assistierender Kommilitone - für Fragen oder wenn eine Behandlung doch mal komplizierter wird, sind immer direkt ein Kursbetreuer oder ein Oberarzt ansprechbar.“

Moore betreut seit drei Jahren den Studentenkurs an der Zahnklinik  und weiß, wie in der Lehre die richtige Balance zwischen Selbstständigkeit und Unterstützung aussehen muss, damit beide Seiten - Patient und Student - den größten Mehrwert aus der Behandlung ziehen. „Damit sie optimal lernen können, lassen wir die Studenten möglichst eigenständig arbeiten, stellen dabei aber immer sicher, dass die prothetische Behandlung und das Endergebnis, mit dem der Patient letztlich nach Hause geht, qualitativ der Arbeit eines ausgelernten Zahnarztes entspricht."

"Unsere Patienten haben sogar zusätzliche Vorteile“, erklärt die Oberärztin weiter. "Dadurch, dass jeder Patient sowohl von zwei Studenten als auch vom Kursassistenten und schließlich von einem Oberarzt betreut wird, erfolgt die Arbeit bei uns nach dem Acht-Augen-Prinzip. Das sind vier Augen mehr als gewöhnlich.“


16868991669955166995116699521686900 1686901 1669953
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare




Weitere Bilder
Bilder schließen