Zahnmedizin

Templiner Zahnmobil ist ein ausgezeichneter Ort

Eine Initiative aus der Zahnärzteschaft hat es in den Wettbewerb "Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen" geschafft: Dr. Kerstin Finger aus Templin engagiert sich mit ihrem zahnärztlichen Hausbesuchsdienst in der Uckermark.

Einmal in der Woche fährt Dr. Kerstin Finger mit ihrer Assistentin zu immobilen Patienten in die dünn besiedelte Uckermark. Sie steht stellvertretend für viele vergleichbare zahnärztliche Initiativen im Bundesgebiet. zm-sf

Die Suche nach dem Publikumssieger im Wettbewerb "Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen" hat begonnen. Mit dem Prädikat ‚Publikumssieger‘ wird das Projekt mit dem größten Netzwerk an Unterstützern, Freunden und Medien geehrt.

Weil der Patient nicht mehr in die Praxis kommen kann

Mit dabei: der "zahnärztliche Hausbesuchsdienst" aus Templin. Die Idee, mit einem Zahnmobil über Land zu fahren, entstand bei Finger, als sie bemerkte, dass der Kontakt zu langjährigen Patienten abbrach. Viele der meist Älteren können nämlich den Weg aus dem Umland zur Praxis nicht mehr selbst bewerkstelligen.

Deshalb packte Finger ihre Geräte zusammen, kaufte einen Kleinbus und ließ sich eine Behandlungseinheit in einen Rollkoffer einbauen, um ihre Patienten zu Hause behandeln zu können. Selbst strenge Entsorgungsvorschriften hält sie ein - das Einlesen der Versichertenkarte erfolgt vor Ort. Jede Woche ist Finger im Einsatz und trägt so dazu bei, die medizinische Versorgung älterer und pflegebedürftiger Menschen in der ländlichen Region zu sichern.

Abgestimmt wird in zwei Phasen

Bis zum 19. Oktober können Besucher auf den jeweiligen Porträtseiten der Preisträger für ihr Siegerprojekt stimmen. Im Rahmen dieser ersten Runde werden zunächst 10 Favoriten bestimmt. Die zweite Phase findet vom 29. Oktober bis zum 5. November auf der Webseite des Medien-Kooperationspartners „Die Welt“ statt. Dort wird aus den zehn Finalisten der Publikumssieger 2014 gewählt. Jeder Teilnehmer hat eine Stimme pro Tag.

Gemeinsam mit den sechs von der Jury bestimmten Bundessiegern der sechs Wettbewerbskategorien Wirtschaft, Kultur, Wissenschaft, Umwelt, Bildung und Gesellschaft wird der Publikumssieger am 12. November in den Türmen der Deutschen Bank in Frankfurt am Main geehrt.

Mit dem Wettbewerb „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ prämieren die Initiative „Deutschland - Land der Ideen“ und die Deutsche Bank wegweisende Impulse für den Standort Deutschland, in diesem Jahr zu dem Thema: „Innovationen querfeldein - Ländliche Räume neu gedacht“. Gefragt waren Lösungsansätze für ländliche Regionen aus allen Bereichen und Regionen Deutschlands. Seit 2006 wurden im Rahmen des Innovationswettbewerbs mehr als 2.600 Projekte mit Vorbildcharakter ausgezeichnet.