Zahnmedizin

Was kostet die Befestigung einer Krone?

Wer in der Praxis effizient arbeiten möchte, darf neben Behandlungsdauer und Aufwand auch die Kosten nicht aus dem Blick verlieren - das fängt schon beim Befestigungsmaterial an. Ein Überblick.

Wie groß ist die Preisspanne zwischen Glasionomer-Zement und Selbstadhäsiven Kompositbefestigungsmaterialien? Autor Prof. Michael Behr bietet eine Übersicht, welche Preisspannen bei verschiedenen Gruppen von Befestigungsmaterialien vorliegen und gibt Hinweise, welcher Materialeinsatz vor diesem Hintergrund klinisch sinnvoll erscheint.

Abbildung 1: Boxplotdarstellung (Median, 25 Prozent-, 75 Prozent-Perzentile, Min/Max.-Werte) der Kosten eines Befestigungsmateriales in Euro/g. gemäß online und manueller Recherche. V.l.n.r.: Provisorische Zemente, Zinkoxid Phosphat Zemente, Glasionomer Zemente, Kunstoffmodifizierte Glasionomere, Carboxylat Zemente, Kompositbefestigungsmaterial + Adhäsive, Selbstadhäsive Kompositbefestigungsmaterialien Behr
Abbildung 2: Kaplan-Meier-Überlebensraten von Restaurationen aus einer Metall-Legierung, welche mit einem Zinkoxid-Phosphat- (rot) oder einem kunststoffmodifizierten Glasionomer-Zement (blau) eingegliedert und bis zu 108 Monate beobachtet wurden. Umzeichnung nach [11]. Ein statistisch signifikanter Unterschied besteht in den kumulativen Überlebensraten nicht. Behr

Fragestellung

Eine Vorstellung über die Kosten, die in einer Praxis entstehen, wenn beispielsweise eine Krone beim Patienten befestigt wird, haben wahrscheinlich nur wenige. Neben den Materialkosten des Befestigungsmaterials spielen Vorbereitungszeit, Behandlungszeit und Vorhersagbarkeit des klinischen Erfolgs eine wichtige Rolle. Die letzten Punkte lassen sich nur im Zusammenhang mit der jeweiligen Praxisstruktur klären. Daher wendet sich dieser Artikel in erster Linie den Materialkosten zu und versucht eine Übersicht zu bieten, welche Preisspannen bei verschiedenen Gruppen von Befestigungsmaterialien vorliegen und gibt Hinweise, welcher Materialeinsatz vor diesem Hintergrund klinisch sinnvoll erscheint.

Hintergrund

Die Tabelle 1 (siehe Kasten) zeigt eine Auflistung verschiedener Befestigungsmaterialien, die gemäß ihrer Abbindereaktion unterteilt wurden.


Befestigungsmaterialien in der Zahnmedizin

(Tabelle 1 zeigt Befestigungsmaterialien in der Zahnmedizin gruppiert gemäß ihrer Abbindereaktion)

  • Zinkoxid-Eugenol-Zemente
  • Zinkoxid-Ethoxybenzoesäure-Zemente
  • Zinkoxid-Eugenol-freie-Zemente

  • Zinkoxid-Phosphat-Zement
  • Silikat-Zement

  • Zinkoxid-Carboxylat-Zement
  • Glasionomer-Zement
  • Kunststoffmodifizierter Glasionomer-Zement (Hybridionomer-Zement)

  • Kompomere
  • Komposit-Befestigungsmaterialien
  • Provisorische Komposit-Befestigungsmaterialien
  • Selbstadhäsive Komposit-Befestigungsmaterialien


Aus dieser Liste wurden nach klinischen Gesichtspunkten drei Gruppen gebildet. Materialien, die heutzutage nicht mehr gebräuchlich sind, wurden nicht berücksichtigt:

Provisorische Befestigungsmaterialien

  • Zinkoxid-Eugenol-Zemente
  • Zinkoxid-Eugenol-freie-Zemente
  • Provisorische Kompositbefestigungsmaterialien

Befestigungsmaterialien für die konventionelle Zementierung

  • Zinkoxid-Phosphat-Zement
  • Carboxylat-Zement
  • Glasionomer-Zement
  • Kunststoffmodifizierter Glasionomer-Zement (Hybridionomer)

Adhäsive Befestigungsmaterialien

  • Selbstadhäsive Kompositbefestigungsmaterialien
  • Kompositbefestigungsmaterialien mit separaten Adhäsivsystem für die Zahnhartsubstanz

Anhand einer Recherche im Dentalhandel, die online und manuell im Herbst 2016 durchgeführt wurde, wurden die Preise in Euro für jeweils 1 Gramm Befestigungsmaterial berechnet. Sofern ein Befestigungsmaterial ein separates Adhäsivsystem (für die Zahnhartsubstanz) benötigt, wurde dies in die Berechnung des Preises miteinkalkuliert. Bestimmt wurde der Median sowie die minimalen und maximalen Preise pro Gramm einer Materialgruppe. In der Gruppe der provisorischen Zemente wurden acht Produkte berücksichtigt, bei den Zinkoxid-Phosphaten fünf, Carboxylate sechs, Glasionomere sieben, Kunststoffmodifzierte Glasionomere acht, Selbstadhäsive Komposite elf und bei den Kompositbefestigungsmaterialien acht Produkte.

669760676363676364676365686407 667914 686406
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare




Weitere Bilder
Bilder schließen