Der besondere Fall mit CME

Der überstopfte Wurzelkanal

An der Universität Rostock wurde eine Kanalaufbereitung durchgeführt. Bevor die Behandlung beendet werden konnte, ließ sich die Patientin in Russland weiterbehandeln. Schmerzen im Unterkiefer und Parästhesien trieben sie später jedoch erneut in die Rostocker Sprechstunde, der russische Behandler hatte den Kanal überstopft und den Nerv geschädigt. Wie der Fall gerettet werden konnte.

2
CME-
PUNKTE
CME-Fortbildung
Frischen Sie Ihr Wissen auf, sammeln Sie CME-Punkte

Eine 34-jährige Patientin stellte sich zur Wurzelkanalbehandlung des Zahns 47 und zur Behandlung ihrer generalisierten schweren chronischen Parodontitis in der Poliklinik für Zahnerhaltung und Parodontologie der Universitätsmedizin Rostock vor. Nach Trepanation und manueller Aufbereitung des infizierten Wurzelkanals im Studentenkurs wurde eine Röntgen-Messaufnahme mit einem Guttaperchapoint in der Größe des zuletzt verwendeten Instruments angefertigt.

Die Aufnahme zeigte diesen Guttaperchapoint zwei Millimeter über den röntgenologischen Apex herausragen (Abbildung 1). Der Stift wurde wieder entfernt, eine Zwischeneinlage mit Calciumhydroxid appliziert und der Zahn temporär mit Glasionomerzement verschlossen. Die Patientin verließ die Klinik beschwerdefrei.

Geplant war, die begonnene Behandlung nach der Rückkehr der Patientin aus einem Urlaub in ihrem Heimatland Russland fortzusetzen. Nach der Rückkehr meldete sich die Patientin jedoch telefonisch ab und gab an, keinen weiteren Termin zur Wurzelfüllung und zur Parodontaltherapie zu benötigen, da sie beides in ihrem Urlaub hatte durchführen lassen. Sie stellte sich jedoch im Oktober 2015 mit Beschwerden am Zahn 47 erneut vor. Nach Angaben der Patientin bestand erstmals circa zwei Monate nach Beendigung der Wurzelbehandlung am Zahn 47 im Ausland vor sechs Monaten ein intermittierend-stechender, ausstrahlender Schmerz im Bereich des Unterkiefers rechts mit zunehmender Hypästhesie im Bereich der Unterlippe rechts.

Der Zahn 47 stellte sich parodontal geschädigt und 1-gradig gelockert dar. Das Orthopantomogramm (OPTG) und der anschließend angefertigte Zahnfilm (Abbildungen 2 und 3) zeigten am Zahn 47 apikal weit überextrudiertes Wurzelfüllmaterial. Die Patientin wurde aufgrund der klinischen und der röntgenologischen Befunde sofort an die Klinik und Poliklinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie überwiesen.

Die dreidimensionale Darstellung des Unterkiefers rechts mittels digitaler Volumentomografie (DVT, Abbildung 4) vervollständigte den Nachweis von röntgenopakem Material im Bereich der Wurzelspitzen des Zahnes 47 mit direktem Kontakt zum Nervus alveolaris inferior. Die Rücksprache mit dem ausländischen Behandler ergab die Information, dass es sich bei dem Füllmaterial um Guttapercha zusammen mit einem paraformaldehydhaltigen Zement handelte.

Nach ausführlicher Aufklärung der Patientin über den Befund erfolgte die Extraktion des Zahnes 47 (Abbildung 5) sowie unter dem Operationsmikroskop die vollständige Entfernung von Wurzelfüllmaterial und residualen Sealerbestandteilen aus dem Nerven und dem Canalis mandibularis rechts. Der durch die Reinigung eröffnete Nervus alveolaris inferior wurde mit resorbierbaren, polyfilen Nähten rekonstruiert und anschließend mit einer porcinen Kollagenmembran zum Schutz ummantelt (Abbildungen 6 und 7).

Postoperativ zeigte sich im weiteren Verlauf eine vollständige Rückbildung der Beschwerdesymptomatik sowie eine in den Nachsorgeuntersuchungen von nunmehr vier Monaten vollständige Rückbildung der präoperativ bestehenden Hypästhesie im Bereich der rechten Unterlippe.

19828321970765197076619707671981050 1981051 1970769
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare