Lachgassedierung

"In den USA ist Lachgas Standard"

Während Lachgas in deutschen Zahnarztpraxen längst nicht flächendeckend angewendet wird, sieht das in den USA ganz anders aus. Dort erlernen bereits Studenten den Umgang mit Lachgas – und das beinahe überall. Dr. Jacqueline Esch kennt die Situation. Die Spezialistin für Kinder- und Jugendzahnheilkunde ist zertifizierte Lachgastrainerin und hat ein „Continuing Education Program for Pediatric Dentistry“ in Newark, USA, absolviert.

Dr. Jacqueline Esch (links) bei einer Lachgassedierung in ihrer internationalen Gemeinschaftspraxis für Kinderzahnheilkunde und Kieferorthopädie in München. Esch betont, dass Zahnärzte, die Lachgas anwenden wollen, auch solide im Bereich Verhaltensführung ausgebildet sein sollten. Esch

Warum wird Lachgas in den USA flächendeckend angewendet?

Dr. Jacqueline Esch: Das liegt daran, dass die Lachgas-Anwendung in den USA eine längere Tradition hat. Dort hat man eigentlich nie aufgehört, Lachgas zu benutzen. Fragen Sie in Deutschland ältere Zahnärzte, sagen die, dass sie früher auch Lachgas in der Praxis hatten. Lachgas wurde verwendet, um auf Lokalanästhetika zu verzichten oder aber um davon weniger zu verwenden. Da es für diesen Zweck zu wenig analgetisch war, hat man es einschlafen lassen. In den USA dagegen ist Lachgas eine Standardanwendung für Angstpatienten, fast 90 Prozent der Zahnärzte wenden es an.

Wird die Lachgasanwendung in den USA an der Universität gelehrt?

Ja. Jeder amerikanische Student hat Lachgas im Studium verwendet, weil es an den Universitäten an den Behandlungseinheiten vorgehalten wird. In Deutschland gibt es kaum eine Universität, die Lachgas vorhält. Und sowohl die Fortbildungen als auch die Einrichtungen in der Praxis sind mit Kosten verbunden.

Und aus welchem Grund wird Lachgas hierzulande aktuell wieder stärker eingesetzt?

Es nimmt wieder zu, weil man es nicht mehr zur Schmerzausschaltung nutzt, sondern um den Patienten leicht zu sedieren, sprich ihn zu entspannen. Die wichtigste Wirkung, die wir Zahnärzte vom Lachgas haben wollen, ist die Anxiolyse.

Ist die Lachgasanwendung leicht zu erlernen?

Es geht nicht auf Knopfdruck. Neben der Lachgasfortbildung muss ich auch eine gewisse Ausbildung im Bereich der Verhaltensführung haben, damit ich das Lachgas sinnvoll anwenden kann. Deshalb ist es wichtig, dass die Anwender gute Kurse besuchen.

Zu beobachten ist, dass bundesweit immer mehr Kurse in diesem Bereich angeboten werden. Wichtig sind dann das praktische Anwenden in der Zahnarztpraxis und das Üben am Patienten. Mehrtägige Kurse sind sinnvoll. Es wäre gut, wenn man sich nach den Vorgaben des Council of European Dentists richten würde. Die schweizerische, die österreichische und die deutsche Gesellschaft für Kinderzahnheilkunde arbeiten derzeit an einem gemeinsamen Konsens für die Ausbildung.


Info

Die Grundvoraussetzungen für die Durchführung einer Sedierung bilden eine adäquate apparative und bauliche Ausstattung der Praxen sowie eine fundierte Ausbildung. Da in den zu diesem Thema existierenden Papieren zumeist nur Teilaspekte behandelt werden, beschäftigt sich der Weiterbildungsausschuss Oralchirurgie der Bundeszahnärztekammer gegenwärtig mit der Zusammenführung der Inhalte. Auf Beschluss des Vorstands der BZÄK soll auf dieser Grundlage in Abstimmung mit den Fachgesellschaften eine Empfehlung zur Durchführung von Sedierungen in der Zahnheilkunde erarbeitet werden.

BZÄK


64721486455793645580364558046472149 6452105 6455807
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare