Praxismarketing

Marke Zahnarzt

Marketing kann für Zahnärzte Fluch und Segen zugleich sein. Ohne geht es nicht, heißt es überall – aber welche Maßnahmen sind wirklich sinnvoll? Zwei Experten berichten von ihren Erfahrungen mit dem „Werbe-Wettrennen“, den veränderten Herausforderungen und Personal Branding.

© studiostoks – Fotolia.com

© studiostoks – Fotolia.com

Marketing für mich und meine Praxis, muss das sein? Es muss! So heißt es unisono in Zeiten wachsenden Wettbewerbs. Die räumliche Niederlassungsfreiheit der Zahnärzte, die Konkurrenz zwischen Einzelpraxen, MVZs und Kettenpraxen, mündige Patienten auf der Suche nach günstigen Preisen und weitere Veränderungen des Berufsbilds sorgen für eine zunehmende Bedeutung von Werbung und Praxismarketing. „Es geht nicht mehr ohne“, sagt Dr. Bernhard Saneke. „Das Rennen hat erst begonnen!“

„Es geht heute nicht mehr ohne Marketing!“

Saneke, Spezialist für Implantologie und Chirurgie, ist einer jener Zahnärzte, die sich intensiv mit den neuen Werbemöglichkeiten beschäftigen. Als einziger Zahnarzt bundesweit ist Saneke, der auch als Coach berät, Mitglied im „Club 55“ – der Vereinigung europäischer Experten für Vertrieb und Marketing. Seine Wiesbadener Gemeinschaftspraxis tritt mit zwei verschiedenen Webseiten und eigenen YouTube-Videos auf. Warum es gleich zwei Webseiten sind? „Generell wollen wir ausprobieren, welche Seite besser läuft, was die Zielgruppen betrifft. Es ist wie beim Angeln: Erfolgreich ist, was dem Fisch schmeckt. Und den dicken Fisch zieht nur der aus dem Wasser, der den attraktivsten Köder hat – sprich die beste Webseite.“

Jede Praxis braucht ihr eigenes Marketingkonzept. Während ein einzelner Behandler auf dem Land vielleicht mit der altbewährten Mund-zu-Mund-Propaganda, einem Satz Trikots für den örtlichen Fußballverein und gelegentlichen Artikeln in der Lokalzeitung genügend Aufmerksamkeit erzeugt, kommt eine Praxis im Ballungsgebiet der Großstadt nicht um ein festes Marketingbudget herum.

„Es gibt größere Praxen, die geben mittlerweile längst weit über 100.000 Euro jährlich für Marketing aus“, sagt Saneke. Größere Einheiten, die auf Expansion ausgerichtet sind, können sich das ohne Weiteres leisten. Und sie müssen es auch. Saneke: „Sonst werden die Patienten von anderen weggefangen.“ Ob auf dem Land oder in der Stadt – wichtig sei immer zu beobachten, wie sich die Kollegen öffentlich präsentieren. Das hilft auch bei der Entscheidung, welche Werbeaktivitäten für die eigene Praxis geeignet sein könnten.

Von der Mundpropaganda zu viralen Werbetools

Doch wie sich zurechtfinden im Dschungel der Reklamemöglichkeiten? Der Vielfalt der Maßnahmen scheinen kaum Grenzen gesetzt: Der Zahnarzt soll eine moderne, schön designte Webseite anbieten und am besten mit einem individuellen Praxis-Fotoshooting das Bildmaterial dazu liefern. Er soll sich mit Printwerbung, digitalen Anzeigen und Suchmaschinenoptimierung beschäftigen, vielleicht nach Praxisschluss bloggen, twittern und auf Facebook aktiv sein. Er könnte ein Imagevideo drehen lassen und auf YouTube über seine Arbeit sprechen, seinen „unique selling point“ entdecken und daraus ein „Personal Branding“ entwickeln. Schön wäre auch, wenn seine Praxis auf Online-Bewertungsportalen positiv auffiele. Gleichzeitig sind Patienteninformationsveranstaltungen und ansprechende Inhouse-Werbemittel wie Broschüren oder originelle Give-aways nicht zu vergessen. Hinter all dem steht natürlich ein einprägsames Corporate Design mit entsprechender Corporate Identity. Und bei all dem nicht zu vergessen: Das Arztwerberecht muss eingehalten werden.

„Was Werbung und Marketing betrifft, kann man sehr viel Geld in den Sand setzen. Denn wer von uns hat schon Ahnung von diesen Bereichen und weiß, welche Maßnahme wirklich etwas bringt? Und als Zahnarzt werden Sie mit Angeboten überhäuft“, so Saneke. Doch einerseits sei es essenziell, sich externe Unterstützung zu suchen. Denn welcher Zahnarzt ist gleichzeitig Spezialist für Webseiten-Optimierung, Design oder Videodrehs? Andererseits tummeln sich im weiten Feld des Marketings gleichzeitig viele vermeintliche Experten mit vollmundigen Versprechungen. „Und woher wissen Sie, dass der, dem Sie den Auftrag geben, Ihre Webseite zu erstellen, sein Geld wirklich wert ist?“, fragt Saneke. „Hier ist ein ganz neuer Bereich entstanden, in dem sich der Zahnarzt kundig machen muss. Er wird auf diesem Weg immer mehr zum Allgemeinunternehmer. Das ist sehr herausfordernd.“

65091796489121648912764891286509180 6509181 6489130
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare




Weitere Bilder
Bilder schließen