Klausurtagung der Bundeszahnärztekammer

Delegation und Substitution – die Grenzen bleiben

Wie schafft man zukunftsgerichtete, attraktive Rahmenbedingungen für das zahnärztliche Praxispersonal? Macht die Akademisierung der DH Sinn? Und wo sind die Grenzen zwischen Substitution und Delegation? Mit diesen Fragen befasste sich der BZÄK-Vorstand auf seiner Klausurtagung in Magdeburg. Und legte die Marschrichtung für weitere Handlungsfelder fest.

Der Vorstand der BZÄK packte Themen an, die in der Fachöffentlichkeit kontrovers diskutiert werden – angefangen von der Qualifizierung des Fachpersonals für neue Anforderungen der Praxis bis hin zum Für und Wider bei der DH-Aufstiegsfortbildung und der Bacherlor-DH. Er erarbeitete Positionen und legte sie in einem Thesenpapier fest. Daraus wird in den nächsten Wochen ein Memorandum erstellt und veröffentlicht.

Die Positionen im Einzelnen:

Kernaussagen zur Ausbildung der ZFA:

• Die Ausbildungsordnung für ZFA soll zeitnah novelliert werden. Der Vorstand empfahl eine dreijährige Ausbildung mit gestreckter Abschlussprüfung, das heißt, die Zwischenprüfung soll durch den gestreckten Teil einer Abschlussprüfung ersetzt werden.

Kernaussagen zur Qualifizierung der DH:

• Mit den derzeitigen Ausbildungsfortbildungen und den Regelungen des Zahnheilkundegesetzes kann der Bedarf an delegierbaren Präventionsleistungen in der Zahnarztpraxis (einschließlich im Bereich der Pflege und der PAR-Behandlung) abgedeckt werden. Die DH-Fortbildung steigert die Attraktivität des Berufsbildes.

• Die Zugangsvoraussetzungen zu den Aufstiegsfortbildungen ZMP, ZMF und DH müssen nicht verändert werden. Eine Verkürzung der Qualifikation von der ZFA zur DH ist jetzt schon möglich.

• Eine Akademisierung der DH birgt die Gefahr, dass ein eigenes Berufsbild geschaffen wird. Die Kammern fordern, dass bei neu zu akkreditierenden akademischen Studiengängen zur DH die Inhalte der Kammer-Fortbildung abgebildet werden.

Kernaussagen zur Delegation zahnärztlicher Leistungen:

• Der Zahnarzt muss sicherstellen, dass sein Praxispersonal für die Übertragung einer konkreten Leistung und Aufgabe ausreichend qualifiziert ist. Ob eine ausreichende Qualifikation vorliegt, entscheidet der Zahnarzt in eigener Verantwortung.

• Eine Ausweitung der derzeitigen Delegationsmöglichkeiten an Praxispersonal ist nicht notwendig, eine Verschiebung der im Zahnheilkundegesetz definierten Grenzen zwischen Substitution und Delegation wird abgelehnt.

• Bei der Delegation muss der Zahnarzt die Aufsicht über die Durchführung der Leistung behalten, bei Rückfragen zur Verfügung stehen und bei Komplikationen eingreifen.

• Der Vorstand beschließt, die Delegationsmöglichkeiten, wie sie in § 1 Absatz 5 und 6 des Zahnheilkundegesetzes formuliert sind, in die Musterberufsordnung der BZÄK und in die Berufsordnungen der Länder zu überführen.

Kernaussage zur Perspektive des Praxispersonals:

• Die Attraktivität des Berufsbildes soll gesteigert werden.

68144966798817679882167988226814497 6814498 6798825
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare