Mikrovaskuläre Rekonstruktionen

Kamera detektiert die Perfusion

Wenn Weichgewebedefekte mikrovaskulär gedeckt werden, ist schwer abzuschätzen, inwieweit die Gefäße wirklich durchgängig sind. Mittels einer neuen Kameratechnik, die in Rostock entwickelt wurde, sind Erfolg und Misserfolg der Vaskularisierung nun schnell, objektivierbar und non-invasiv darstellbar.

Abb. oben: Lappenplastik zur Deckung eines Defekts am Handrücken mit ausgewerteter Oxygenierung, in rot die Areale mit guter Sauerstoffsättigung. Abb. unten: Lappenplastik zur Deckung eines Wangendefekts mit deutlich schlechterer Oxygenierung. Diaspective Vision, Pepelow

Grundlagen: Der Erfolg von mikrovasku‧lären Rekonstruktionen von Weichgewebedefekten hängt unmittelbar mit der erfolgreichen Lappenperfusion zusammen. Die intra- und die postoperative Beurteilung der Anastomosen ist von äußerster Wichtigkeit, um mögliche Störungen frühzeitig erkennen und rechtzeitig revidieren zu können. 

Projekt: Mit einer neuen, für diesen Zweck noch nicht genutzten Hyperspektral-Kamera – entwickelt von der Firma Diaspective Vision (Pepelow, Deutschland) und gemeinsam mit der Universitätsmedizin Rostock evaluiert zur Messung der Gewebsoxygenierung nach mikrovaskulären Anastomosen – konnten als Kombination von Spektroskopie und digitaler Bildverarbeitung unter anderem die Gewebeoxygenierung und der Gewebe-Hämoglobin-Index nicht-invasiv gemessen und als zweidimensionales Bild wieder‧gegeben werden. 

Somit ist es zum einen möglich, hochauf‧lösende Spektraldaten zu jedem Bildpunkt der oft großflächigen Lappenplastiken zu gewinnen. Und zum anderen können durch die Anwendung der Gewebe-Oximetrie Hypo‧xien erkannt werden, die mit anderen Methoden nicht oder nur schlecht detektierbar sind, deren Erkennung aber  für das Überleben eines Transplantats entscheidend sein kann. 

Untersuchung: Zur Testung dieser Eigenschaf‧ten für die klinische Anwendung wurden bei Ratten nach Durchtrennung der Arteria femoralis mikrovaskuläre Re-Anastomosierungen durchgeführt. Das gesunde, nicht operierte Bein diente als Kontrolle, wobei jeweils vor der Durchtrennung des Gefäßes, nach der Durchtrennung des Gefäßes und nach der Gefäßnaht zu definierten Zeitpunkten Kameramessungen durchgeführt wurden, die mit den klinischen Zeichen korreliert wurden. 

Ergebnisse: Es kam im Verlauf des Versuchs zu insgesamt sieben Komplikationen, die eine Revision notwendig machten (viermal entstand eine Thrombose, dreimal konnte eine Stenose des Gefäßes beobachtet werden). Alle diese Ereignisse wurden von der Kamera erfolgreich und zuverlässig erkannt. Somit stellt die getestete Kamera ein ob‧jektives Detektionssystem von Perfusionsstörungen des Weichgewebes dar – ohne Invasivität und Kontakt mit dem Patienten ist die Bildgebung möglich. 

Fazit und Ausblick: Bei inzwischen vorliegender CE-Zertifizierung der Hyperspektralkamera lassen sich in Zukunft kritische Perfusionsverhältnisse potenziell auch an menschlichen Patienten auf diese Weise erkennen. Somit könnte hier ein valides Instrument zur Beobachtung und zeitnahen Revision von Lappenplastiken zur Verfügung stehen.

PD Dr. Dr. Peer W. Kämmerer, MA
Dr. Dr. Michael Dau
Klinik und Poliklinik für Mund-, Kiefer- und Plastische Gesichtschirurgie der Universität Rostock
Schillingallee 35, 18057 Rostock
peer.kaemmerer@uni-rostock.de

Amadeus Holmer, Diaspective Vision, Pepelow

Das Projekt wurde von der Forschungs‧förderung der Universitätsmedizin Rostock (FORUN) im Sinne einer Nachwuchsförderung finanziell unterstützt. Vorgestellt wurde das Verfahren anlässlich der 67. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für Kieferchirurgie am 25.5.2017 in Bad Homburg.

15018981482230148223114822321501899 1491983 1482233
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare