Die zm-Kolumne rund um die relevanten Praxisfragen

Warum Sie Ihrem Team nicht ständig auf die Finger schauen sollten

Henrici hilft - der Praxisflüsterer nosorogua/martialred-Fotolia

E-Mail an Henrici | Privat

Mit der Umfrage ist der Grundstein gelegt, denn mit den Ergebnissen können Sie herausfinden, wie Sie Ihr Team noch weiter stärken und motivieren können. Gehen Sie die Zusammenfassung durch, schauen Sie, wo Defizite zu finden sind – und ob Sie diese problemlos alleine beheben können. Ansonsten geben viele Anbieter von Befragungen auch die Möglichkeit einer Schulung, um die Mängel aufzuarbeiten und gemeinsam Lösungen zu finden.

Arbeitet bei Ihnen jeder am richtigen Platz?

Die Umfrageergebnisse zeigen, dass sich vor allem die kleinen alltäglichen Dinge als große Motivatoren erweisen: So tragen einfache Benefits wie die Bereitstellung von kostenlosen Getränken und Obst, der Möglichkeit sich bei einem Mitarbeitergespräch über das eigene Wohlbefinden zu äußern oder andere kleine, aber feine Zusätze im Praxisleben zur Zufriedenheit Ihres Teams bei.

Dass man als Praxisinhaber allerdings nicht nur auf Details achten muss, zeigt folgende Metapher: Aus einem Esel wird niemals ein Rennpferd. Mit Blick auf die Motivation innerhalb des Teams kann man also sagen: Unterschiedliche Mitarbeiter verfügen über individuelle Qualitäten. Um also das Bestmögliche aus seinem Team herauszuholen, sollten die Angestellten gemäß ihren Begabungen eingesetzt werden. So ist eine kommunikationsstarke ZFA eben an der Rezeption gut aufgehoben, eine feinmotorisch versierte Kraft bei der Stuhlassistenz. Mitarbeiter ihren persönlichen Neigungen gemäß einzusetzen, ist effektiv und ein exzellenter Motivator für gute Leistungen.

Sicherlich gibt es auch immer Aufgabenbereiche und Pflichten in der Praxis, die den „Talenten“ der Verantwortlichen weniger entsprechen – zum Beispiel im Hinblick auf Verwaltung oder Dokumentation. Hier liegt die Aufgabe als Praxisinhaber darin, die Bereitschaft der Zuständigen zu fördern, sich auch in diese Gebiete einarbeiten zu wollen. Zu empfehlen ist, diese Einsätze mit gezielter Fortbildung zu stärken und somit die Qualifikation der Angestellten zu fördern. Beispielsweise kann es ein Ansporn sein, die Rezeptionskraft, die eine erfolgreiche Schulung in der nicht gerade geliebten elektronischen Terminplanung absolviert hat, mit einem speziellen Telefontraining oder einem Fremdsprachenkurs zu belohnen. Auf diese Weise erreichen Sie als Praxischef, dass Sie Ihre Mitarbeiter optimal unterstützen – gemäß der Regel, Stärken zu stärken und Schwächen zu schwächen.

Gute Mitarbeiter schaffen das dann auch alleine

Ein weiterer wichtiger Punkt, Ihr qualifiziertes Team anzuspornen und zu fördern, ist Ihre Bereitschaft, als Praxisinhaber auch Verantwortung abzugeben. Sprechen Sie nicht nur davon, dass Sie Ihrem Team vertrauen, sondern zeigen Sie es: Denn nur durch die Bereitschaft, Vertrauen zuzulassen und Kontrolle abzugeben, können Sie Ihren Mitarbeitern überzeugend vermitteln, dass Sie Ihnen die übertragenen Aufgaben auch zutrauen. Wenn Sie Ihrem Team ständig nur auf die Finger schauen, ist das nicht nur wenig vertrauensbildend – Sie bringen sich auch um die wertvollen Zeitressourcen, die Sie durch eine echte Delegation gewinnen.

Mit der Erfahrung aus mehr als 2.600 umfassenden Mandaten in zehn Jahren beantwortet der Praxisexperte und Hauptgesellschafter von "OPTI health consulting GmbH" Fragen von Mandanten und Lesern zum Unternehmen Zahnarztpraxis. Der Einblick in seinen „Praxis“-Alltag soll Lösungsansätze aufzeigen, um Problemen in der Praxis so früh wie möglich begegnen zu können. Oder besser – um diese gar nicht erst entstehen zu lassen | zm-mg 

Da Sie den Schritt der anonymen Befragung bereits gemacht haben, wissen Sie ja bereits, worauf es ankommt und welche Stellschrauben noch mal nachgezogen werden sollten.

Eine weitere Möglichkeit für ein motiviertes Team, das an einem Strang zieht: regelmäßig konkrete und überprüfbare Ziele formulieren – beispielsweise in periodischen Teamsitzungen. Bei solchen Treffen sollten sie auch gemeinsam bestimmen, welcher Mitarbeiter mit welchen Maßnahmen dazu beitragen kann, das definierte Ziel zu erreichen. Sobald dieses erreicht ist, sollten Sie Ihre Mitarbeiter für das besondere Engagement mit einem gemeinsamen Abendessen oder Ausflug wertschätzen. So verstärken Sie die Motivation, formulierte Ziele auch zukünftig geschlossen zu erreichen.

Und immer wieder: Vertrauen + Wertschätzung

In jedem Fall lohnen sich Zeit, Mühe und Vertrauen, die Sie in die Teambildung investieren: Denn ein eingespieltes Team bewältigt seine Aufgaben (sofern es sich mit QM beschäftigt hat) effizient und reibungsfrei und sorgt so für optimale Abläufe im Praxisalltag.

Aber: Der Zwei-Komponenten-Kleber für eine erfolgreiche Praxis besteht nicht nur aus der Personalmotivation, sondern auch aus

  • dem Aufbau und der Erstellung genormter Abläufe
  • und dem Personal, das mit Freude diese Form ausfüllt.

In diesem Sinne …
Ihr Christian Henrici

Henrici@opti-hc.de
www.opti-hc.de

22850732283696228369722836982285074 2285075 2283700
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare