S3-Leitlinien zur Parodontitstherapie

Die wichtigsten Prophylaxestrategien

Kebschull

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

hier finden Sie Überblicksbeiträge zu den weltweit ersten parodontologischen Leitlinien auf dem anspruchsvollen S3-Niveau.

Die regelmäßige mechanische Entfernung des mikrobiellen Biofilms durch die häusliche Mundhygiene ist nach wie vor die zentrale Prophylaxemaßnahme, die der Patient selbst leisten kann.

mehr

Die wichtigste Prophylaxestrategie in der Prävention der Gingivitis ist die regelmäßige und vollständige Entfernung des dentalen Biofilms.

mehr

Die Wirksamkeit der unterstützenden systemischen Antibiotikagabe im Zusammenspiel mit der mechanischen Parodontitistherapie ist weithin belegt.

mehr

In mehrjähriger Arbeit haben die DG PARO und die DGZMK mit Unterstützung einer für die Anwender der Leitlinien repräsentativen Gruppe von Vertretern zahnmedizinischer und medizinischer Fachgesellschaften und Organisationen den wissenschaftlich aktuellen Stand auf dem Gebiet der mechanischen und der chemischen Plaquekontrolle sowie zur adjuvanten Antibiotikatherapie zusammengefasst, evaluiert, gewichtet und auf seine Anwendbarkeit in der Praxis und im deutschen Gesundheitssystem überprüft. 

Die Empfehlungen wurden dann unter strengsten formellen Voraussetzungen abgestimmt – insbesondere wurden mögliche Interessenkonflikte der Autoren und Delegierten der verschiedenen beteiligten Gruppierungen sowohl direkter als auch indirekter Art detailliert geprüft und ausgeschlossen. Sie können sich daher sicher sein, dass die vorliegenden Leitlinien unabhängig von spezifischen Interessen den aktuellen Wissensstand korrekt widerspiegeln.

Die Leitlinienarbeit der DG PARO hat bereits Auswirkungen jenseits der Landesgrenzen entfaltet: Derzeit läuft ein groß angelegtes Leitlinienprojekt der Europäischen Föderation für Parodontologie, dem weitweit größten parodontologischen Fachverbund mit Fachgesellschaften aus derzeit 30 Mitgliedsnationen, bei dem auf der Basis der deutschen Leitlinienarbeit und unter Beteiligung ihrer wesentlichen Protagonisten eine supranationale Leitlinie zur Parodontitistherapie von der Diagnose bis hin zur aufwendigen korrektiven Chirurgie auf S3-Niveau erstellt werden soll. Diese Leitlinie orientiert sich an den Diagnosen der neuen Parodontitisklassifikation und könnte so eine optimierte Diagnose jedes Patienten mit einer für diese Diagnose maßgeschneiderten Therapie verbinden.

Mit den fertiggestellten deutschen Leitlinien und den ambitionierten europäischen Projekten verbindet die DG PARO die Hoffnung, dass wir – analog zur Situation in der Medizin, wo einige Leitlinien in der Onkologie nachweislich zu einer Verbesserung der Überlebensraten der betroffenen Patienten geführt haben – durch die Leitlinienarbeit zu einer besseren, effektiveren Therapie unserer Patienten beitragen können.

Prof. Dr. Moritz Kebschull,
MBA Chair of Restorative Dentistry
The School of Dentistry
University of Birmingham

13216181314072131407313140741317858 1320633 1314077
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
1Kommentar
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Lutz Riefenstahl
Super, ganz herzlichen Dank für dieses nationale Engagement, das international glücklicherweise aufgriffen und weitergetragen wird. Die Patienten werden es danken! Bleibt nur zu hoffen, dass auch die Mühen aller Zahnmediziner, ihre patientenindividuellen
mehr anzeigen ...
Therapien an den Leitlinien auszurichten, mindestens ausreichend im Rahmen der GKV und PKV honoriert werden.

Vor 1 Woche 4 Tagen
1549214397
Antworten
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen