Leitartikel

Ohne Vergangenheit keine Zukunft

Es würde mich sehr freuen, wenn Sie sich daran beteiligen möchten, unsere gemeinsame Zukunft zu stärken, indem wir unsere Vergangenheit mit allen Sinnen erlebbar machen. BZÄK-axentis

Manche mögen sich an folgendes Zitat von Helmut Kohl erinnern: „Wer die Vergangenheit nicht kennt, kann die Gegenwart nicht verstehen und die Zukunft nicht gestalten.“ 1995 ging es um Vertreibung, da ist eine solche Aussage nachvollziehbar. Könnte sie aber auch für die Geschichte eines Berufsstandes gelten?
Bei uns würden doch manche Zweifel anmelden: Was bitte soll die präventive und digitale Zahnmedizin aus den Zeiten von Schmerzen, Kautschuk und Metall lernen? Da wäre es dann konsequent, dass kaum ein Museum unsere Vergangenheit ausstellt und der Nachwuchs strukturierte Informationen zu unserer Geschichte im Studium eher selten erhält. Gut so? Kein Blick in den Rückspiegel, nur nach vorn? Das wäre schon beim Autofahren blöd, in der Zahnmedizin erst recht!

Drei Beispiele:
1. Eine kleine Auslassung in der Gewerbeordnung des Norddeutschen Bundes von 1869 ließ eine aus heutiger Sicht absurde Situation entstehen. Jeder, der sich dazu berufen fühlte, durfte zwar nicht „Zahnarzt“ heißen, aber doch Zähne behandeln. Das muntere Völkchen, das sich hier tummelte – Malergehilfen, Buchhändler, Schauspieler, Opernsänger, Kaminfeger –, nannte sich zunächst „Zahnkünstler“, ab 1908 „Dentisten“. Der Abwehrkampf der beiden Gruppen lähmte die akademische, aber auch die wirtschaftliche Entwicklung der Zahnmedizin in Deutschland bis 1952. Mit dieser Erfahrung ist es unsere Pflicht, alle Anteile der wissenschaftlichen Zahnmedizin für unsere Berufsgruppe eindeutig zu reklamieren und zu verteidigen. Neue Wege zur Aufsplitterung, wie sie in den Niederlanden aktuell beschritten werden, dürfen nicht unser Weg sein.
2. Das NS-Regime ist rasend schnell bis in den moralischen Kern unseres Berufsbilds vorgedrungen. Wer einige der Lebenswege nachvollzieht, die aus engagierten Kollegen Mitläufer und Täter gemacht haben, versteht unmittelbar, warum wir unsere Demokratie wehrhaft verteidigen müssen.
3. Geräte und Instrumente aus der Vergangenheit konkret zu erleben, ist lehrreich: Vom Wohnzimmersessel über die „Unit“ bis zum ergonomisch gestalteten Behandlungszimmer, von der Tretbohrmaschine über den Doriot-Antrieb bis zum Mikromotor. All das atmet Pionier- und Erfindergeist, Perfektionsstreben, Liebe zum Beruf und den Willen, auch in schwierigen Zeiten weiterzumachen. Wenn unsere Zeiten heute ebenfalls nicht immer einfach sind, dann macht es Mut, Teil einer so erfolgreichen Geschichtskette zu sein.

Wie beim Autofahren sichert der Blick in den Rückspiegel den Weg nach vorne. Aber wo lässt sich historische Zahnmedizin erleben? In Deutschland existieren zwei große Sammlungen. Die Bundeszahnärztekammer ist im Besitz der renommierten Sammlung Proskauer-Witt. Sie war lange in Köln im Zahnärztehaus ausgestellt, schlummert aber seit dem Umzug nach Berlin im Container. Der Zahntechniker Andreas Haesler hat über viele Jahre eine inzwischen ebenfalls bedeutende Sammlung zusammengetragen. Der Ausstellungsort Zschadraß liegt aber abseits der Verkehrswege. Gemeinsam mit der Zahnärztekammer Sachsen hat die Bundeszahnärztekammer nun das Konzept entwickelt, beide Sammlungen zusammenzuführen und zentral auszustellen. Damit entsteht dann die größte Sammlung der Welt.

Auch wenn der angestrebte Rahmen überschaubar bleibt, so fehlt dennoch eine Restsumme, für die wir die Kollegenschaft um Spenden bitten. Es würde mich sehr freuen, wenn Sie, liebe Kolleginnen und Kollegen, sich daran beteiligen möchten, unsere gemeinsame Zukunft zu stärken, indem wir unsere Vergangenheit mit allen Sinnen erlebbar machen.

Prof. Dr. Christoph Benz
Vizepräsident der Bundeszahnärztekamme
r


25504822530190253019125301922550483 2550484 2530193
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare