Funktionsdiagnostik

 

 


Zahnärztliche Therapie bei schmerzhafter CMD

Abschied von der Wunderschiene

Für eine erfolgreiche Behandlung schmerzhafter kraniomandibulärer Dysfunktionen sind in der Regel keine invasiven und irreversiblen Maßnahmen notwendig - Schienen- und Physiotherapie liefern gute Ergebnisse.

mehr

In der Kieferorthopädie lassen sich bis zu 80 Prozent der Dysgnathien auf eine (Dys)Funktionsbeteiligung zurückführen, nur ein kleiner Teil ist genetisch bedingt.

mehr

Die okklusale Konzeption – ein individuelles Praxiskonzept

Nie wieder Chipping!

Moderne Technologien und Materialien ermöglichen es uns, bei notwendiger Kronen- und Brückenversorgung minimalinvasiv zu rehabilitieren. Dies gilt auch für bruxierende Patienten.

mehr

Das Thema des diesjährigen Berliner Zahnärztetages lautete schlicht „Funktionstherapie“. So hatten es sich die Berliner Zahnärzte in einer Befragung gewünscht. Für Vielfalt sorgten gleich drei Tagungsleiter.

mehr

Vorbereitungsmaßnahme für nachfolgende laborgefertigte Restaurationen

Temporäre Bisshebung mit Komposit im Spritzgussverfahren

Der Beitrag stellt detailliert eine zeitsparende und wirtschaftliche Möglich­keit zum direkten intraoralen Aufbau von langzeitprovisorischen Kompositkauflächen mit einem Spritzgussverfahren vor.

mehr

Was in der Funktionsdiagnostik heute wirklich zählt, schildert Prof. Ingrid Peroz, Präsidentin der Deutschen Gesellschaft für Funktionsdiagnostik und -therapie (DGFDT), im Vorfeld der 50. DGFDT-Jahrestagung.

mehr

Frühjahrsfortbildung 2017

Okklusion und Prothetik

Aufgrund der klinischen Bedeutung wird über die Gestaltung okklusaler Funktionsflächen seit jeher kontrovers und nicht selten dogmatisch diskutiert. Dieser Beitrag gibt einen Einblick in die aktuelle Forschung.

mehr

Frühjahrsfortbildung 2017

Okklusion und Bruxismus

Welchen Stellenwert hat die Okklusion beim Management von Bruxismus? Dieser Artikel widmet sich der Therapie des Abrasionsgebisses und der prothetischen Versorgung des Bruxismus-Patienten.

mehr

Frühjahrsfortbildung 2017

Okklusion und Implantate

Bei implantatgetragenem Zahnersatz gibt es kein festgelegtes Konzept zur Gestaltung der Okklusalfläche. Häufig werden Modifikationen der Kaufläche empfohlen. Hat diese Richtlinie noch Gültigkeit?

mehr

Frühjahrsfortbildung 2017

Okklusion – Kultur versus Natur

Dieser Beitrag problematisiert die Okklusion vor dem Hintergrund neuer Erkenntnisse aus der Evolutionsforschung und der Evolutionären Medizin.

mehr