Dentsply DeTrey: SDR bietet optimale Adhäsion

von mr
Verbrauchsmaterialien
Das fließfähige Unterfüllungskomposit SDR (Smart Dentin Replacement) von Dentsply eignet sich hervorragend für die Bulkfüll-Technik mit Inkrementen bis zu vier Millimeter in einem Guss – sogar bei tieferen Klasse-I-Kavitäten. Eine aktuelle Studie1 unter Leitung von Dr. Annelies Van Ende, Universität Leuven (Belgien), hat SDR und zwei weitere Mitbewerberprodukte hinsichtlich ihres Adaptationsverhaltens am Kavitätenboden in vitro evaluiert. Während sich dabei konventionelle Komposite und Flowables als für die Bulkfüll-Technik ungeeignet erwiesen, attestiert die Vergleichsstudie SDR als einzigem Restaurativ eine hohe Adhäsion – und Zuverlässigkeit! – auch bei unterschiedlichster Kavitätengeometrie und tiefe sowie hohen C-Faktoren.

Mit SDR hat Dentsply der restaurativen Zahnheilkunde eine neue Materialklasse kreiert. Das Original Bulk Füllmaterial bietet in seinem Marktsegment einzigartige Vorteile: Das niedrigviskose SDR enthält spezielle Monomere, die durch ihr visko-elastisches Verhalten für eine stressarme Aushärtung und den geringsten Polymerisationsstress aller derzeit verfügbaren Komposite sorgen. Das hochgradig transluzente, selbstnivellierende Smart Dentin Replacement erzeugt bis zu 60 Prozent weniger Stress als Wettbewerberprodukte und adaptiert perfekt an die Kavitätenränder, sogar bei ungünstigen Geometrien und hohen C-Faktoren.

Dies ist auch das Ergebnis einer in vitro-Vergleichsstudie von Van Ende et al.1. Untersucht wurden die Adhäsionskräfte am Boden von in vier Gruppen aufgeteilten, verschieden präparierten Klasse-I-Kavitäten, die jeweils mit drei Kompositwerkstoffen gefüllt worden waren: SDR, einem Flowable  und einem konventionellen pastösen Komposit. Bei den Gruppen kam jeweils eine der folgenden Füllungstechniken zum Einsatz: 2,5 Millimeter Bulk als freier Aufbau, 2,5 Millimeter geschichtet, 2,5 Millimeter Bulk und 4 Millimeter Bulk. Die so  hergestellten Prüfkörper wurden unter anderem auf Mikrozugfestigkeit getestet.

SDR besticht durch hohe Zugfestigkeiten

Die verschiedenen Komposite zeigten keine Unterschiede hinsichtlich der Mikrozugfestigkeit, wenn sie in freiem Aufbau oder in konventioneller Schichttechnik verwendet waren. Ganz anders fielen die Ergebnisse bei Anwendung der Bulkfüll-Technik aus: Sowohl bei 2,5 und besonders bei 4 Millimeter Schichttiefe kam es zu massivem Versagen bei Flowable und konventionellem Komposit, während die SDR-Prüfkörper durchweg hohe Zugfestigkeiten aufwiesen – und zwar ohne jegliche Ausfälle; selbst bei tieferen Kavitäten mit ungünstig hohen C-Faktoren. SDR konnte im Test als einziges Restaurativ eine hohe Adhäsion an Kavitätenboden und -wänden erzielen.

Dieses Ergebnis wird auch durch eine prospektive klinische Studie2unter Leitung der Experten Dr. John Burgess und Dr. Carlos Munoz aus Alabama (USA) bestätigt. Dort konnte innerhalb von drei Jahren weder Sekundärkaries, postoperative Sensibilitäten noch Füllungsversager bei SDR-Restaurationen festgestellt werden. SDR steht aufgrund vieler erfolgreicher Studienergebnisse sowie mit innerhalb nur weniger Jahre mehr als 20 Millionen gelegten Füllungen zu Recht im Rang des „Goldstandard der Bulkfüll-Technik“.

Literatur1.Van Ende A. et al. (2012): Bulkfilling of high C-factor posterior cavities: Effect on adhesion to cavity-bottom  dentin. Dent. Mat. Epub 2012 Dec 82.Burgess J., Munoz C. (2012): 36 months clinical trial results. (auf Anfrage bei Dentsply erhältlich)3.Frensel G. (2013): Aktuelle Vergleichsstudie zur Bulk-Fülltechnik bei Klasse-I-Kavitäten mit hohem C-Faktor. DZW 41/13: 28-29

Anzeigen

Neues für Ihre Praxis

Melden Sie sich hier zum zm Online-Newsletter an

Die aktuellen Nachrichten direkt in Ihren Posteingang

zm Online-Newsletter

Sie interessieren sich für einen unserer anderen Newsletter?
Hier geht zu den Anmeldungen zm starter-Newsletter und zm Heft-Newsletter.