Studie der University of California

Marihuana und E-Vapes gehen genauso auf das Herz wie Zigaretten

von ck
Gesellschaft
Marihuana und E-Zigaretten können das Herz genauso schädigen wie herkömmliche Zigaretten: Sie erhöhen beispielsweise die Wahrscheinlichkeit für erhöhten Blutdruck und Herzrhythmusstörungen.

In der Studie setzten die US-Forscher Ratten acht Wochen lang einmal täglich dem Rauch von Zigaretten, dem "Dampf" von E-Zigaretten, dem Rauch von Marihuana-Zigaretten und dem Rauch von modifiziertem Marihuana ohne Cannabinoide im Vergleich zu reiner Luft aus.

Herzfunktion verschlechtert sich, Blutdruck steigt

Die Exposition entsprach einer einzigen Rauch-Sitzung: Die Ratten atmeten den Rauch oder das Aerosol zweimal pro Minute fünf Minuten lang für fünf Sekunden ein, mit sauberer Luft zwischen den Rauchinhalationen. Dies geschah einmal täglich an fünf Tagen pro Woche über acht Wochen. Während dieser Zeit verschlechterte sich zunehmend die Herzfunktion der Ratten, die den Produkten ausgesetzt waren, und der Blutdruck stieg an.

Am Ende der Studie führten die Forscher verschiedene Herz-Tests durch. Dabei zeigte sich, dass alle Produkte zu einer verstärkten Vernarbung des Herzen, einer Verringerung der Anzahl der Blutgefäße, einer Veränderung der Nerven im Herzen, einer Verringerung der Fähigkeit, die Herzfrequenz zu variieren, und einer höheren Wahrscheinlichkeit für Herzrhythmusstörungen, führten.

Anzeigen

Neues für Ihre Praxis

Melden Sie sich hier zum zm Online-Newsletter an

Die aktuellen Nachrichten direkt in Ihren Posteingang

zm Online-Newsletter

Sie interessieren sich für einen unserer anderen Newsletter?
Hier geht zu den Anmeldungen zm starter-Newsletter und zm Heft-Newsletter.