Biofilm: Schutz und Gefahrenquelle

Nutzen von Mundduschen durch Studien belegt

von mr
Prophylaxe
Rund 700 verschiedene Mikroorganismen bilden im Mundraum den dentalen Biofilm. Dieser übernimmt als Barriere gegen Krankheitserreger eine Schutzfunktion. Bei unkontrollierter Akkumulation kann er jedoch gefährliche Keime bilden und pathogen werden.(1) Damit gilt der dentale Biofilm als Mitverursacher für Karies, Gingivitis und Parodontitis.

Für die Vermeidung oraler Erkrankungen ist kontinuierliches „Biofilm-Management“ in Form von regelmäßiger Zahnreinigung zu Hause mit entscheidend: Zweimaliges Zähneputzen pro Tag gilt als obligat.(2) Zahnzwischenräume bleiben dabei leider oft unberührt, sind aber verstärkt von Karies oder Entzündungen betroffen. Deshalb ist die Interdentalreinigung besonders wichtig, und dafür eignen sich insbesondere Mundduschen.(3)

Mundduschen beseitigen Plaque binnen Sekunden

In wissenschaftlichen Studien wurde der Effekt des Wasserstrahls auf plaquebesiedelte Zahnoberflächen untersucht: Mit dem Einsatz einer Waterpik Munddusche war schon nach drei Sekunden kein gefährlicher Biofilm mehr nachzuweisen. Wurden 48 Stunden alte dentale Biofilme fünf Sekunden lang mit der Munddusche behandelt, waren 85 Prozent der Plaque entfernt (4,5).

Referenzen

(1)Hans-Peter Müller: Checklisten der Zahnmedizin Parodontologie, Thieme, 3. Auflage, 2012, S. 31ff(2)Teles FR, Teles RP, Sachdeo A, et al. Comparison of microbial changes in early redeveloping biofilms on natural teeth and dentures. J Periodontol. 2012;83(9):1139-48.(3)Claydon NC. Current concepts in toothbrushing and interdental cleaning. Periodontol 2000 2008;48: 10-22.(4)Gorur A, Lyle DM, Schaudinn C, Costerton JW. Biofilm removal with a dental water jet. Compend Contin Educ Dent 2009; 30 Spec No 1: 1–6.(5)Kato K, Tamura K, Nakagaki H. Quantitative evaluation of the oral biofilm-removing capacity of a dental water jet using an electron-probe microanalyzer. Arch Oral Biol 2011.

Studien belegen: Mit dem Einsatz einer Waterpik Munddusche war schon nach drei Sekunden kein gefährlicher Biofilm mehr nachzuweisen.

Anzeigen

Neues für Ihre Praxis

Melden Sie sich hier zum zm Online-Newsletter an

Die aktuellen Nachrichten direkt in Ihren Posteingang

zm Online-Newsletter

Sie interessieren sich für einen unserer anderen Newsletter?
Hier geht zu den Anmeldungen zm starter-Newsletter und zm Heft-Newsletter.