mectron

Piezosurgery Jubiläumskongress in Norditalien

Industrie
Im Juni lud mectron über 30 interessierte Zahnmedizinerinnen und -mediziner zu seinem Piezochirurgie-Kongress in Norditalien ein. Dabei standen bereits zum zehnten Mal Lernen und Austausch von und mit international hochkarätigen Dozenten zu aktuellen Themen in den Bereichen der Implantologie, Augmentation und Regeneration auf der Agenda.

„Neue Paradigmen in der Implantologie, Augmentation und Regeneration“: Bereits der Titel von mectrons Jubiläumskongress versprach ein spannendes Event: An insgesamt drei Tagen lernten die Teilnehmenden in intensiven Lern-Sessions von Top-Referenten die wichtigsten Grundlagen und Methoden zum periimplantären Hartgewebsmanagement, zur Anwendung von Piezosurgery und zur Wundheilung und Geweberegeneration. Der Kongress fand im malerischen Küstenort Sestri Levante in Ligurien statt und bot ausreichend Gelegenheiten, sich nach zwei Jahren Pandemie endlich wieder mit Kolleginnen und Kollegen auszutauschen und nach den Workshops die Seele baumeln zu lassen.

Fundierte Theorie trifft Praxis

Nach der Begrüßung und einem gemeinsamen Sundowner am Mittwochabend startete der Kongress am Donnerstagmorgen mit dem Workshop zum periimplantären Hartgewebsmanagement von Prof. Dr. Dr. Torsten E. Reichert, Direktor der Klinik und Poliklinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie der Universitätsklinik Regensburg.

Während seines Workshops vermittelte Reichert nicht nur theoretische Aspekte zum periimplantären Hartgewebsmanagement sowie zur Bedeutung des Weichgewebes und dem Einsatz von Biomaterialien für den Erfolg der Knochenaugmentation. Es wurde durchaus auch praktisch: So hatten die Teilnehmenden die Möglichkeit, unter Anleitung von Reichert die Piezochirurgie im Rahmen verschiedener Behandlungsschritte und -fälle anzuwenden: Beispielsweise für die Knochenentnahme, die horizontale und vertikale Kammaugmentation, zur Verwendung und zur Sinus Lift-Präparation. Darüber hinaus wurde der Einsatz von Schirmschrauben trainiert und simuliert.

Bedeutung von Ersatzmaterialien für den Behandlungserfolg

Am Freitag ging es dann um aktuelle Aspekte der Biologisierung, Wundheilung und Geweberegeneration. Referent Prof. Dr. Dr. Dr. Shahram Ghanaati, Leiter des onkologischen Schwerpunktes in der Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie der Universitätsklinik Frankfurt am Main, ging wie sein Vorgänger zunächst auf theoretische Aspekte des Themas ein und ließ die Teilnehmenden anschließend selbst aktiv werden. So ging der promovierte Allgemein- und Zahnmediziner zunächst auf die klinische Realität in Bezug auf Wundheilungsstörungen ein, die häufig der Grund dafür sind, dass Behandlungen weniger erfolgreich verlaufen. Anschließend widmete er sich den verschiedenen Möglichkeiten, unterstützend zur Implantat-Therapie, Gewebeersatzmaterialien und Blutkonzentrate, Kollagenmembranen oder auch Knochenersatzmaterialien einzusetzen.

Im „Hands-On“-Teil des Workshops konnten die Zahnmedizinerinnen und Zahnmediziner einmal selbst PRF-Membranen und Sticky-Bone herstellen und einsetzen.

Wichtige Plattform für den Wissenstransfer

Am dritten und letzten Tag ging es unter Anleitung von Dr. Francesco Oreglia weiter. Im Workshop des Implantologen und Parodontologen aus Verona lernten die Teilnehmenden alles, um eine erfolgreiche Behandlung mithilfe von REX PiezoImplants durchführen zu können. Dazu vermittelte Oreglia ihnen die nötigen theoretischen Grundlagen zur Indikation und zur Anwendung von PiezoImplants, zu verschiedenen Techniken der Augmentation und des digitalen Workflows. Zudem demonstrierte er live Techniken wie die Perforations- und die Rexpandertechnik. 

Selbstverständlich kam auch in seinem Workshop der praktische Anteil nicht zu kurz. Die Teilnehmenden setzten die Implantate mit verschiedenen Techniken ein und stellten so unterschiedliche Behandlungssituationen nach.

Sein Jubiläumskongress war für mectron ein voller Erfolg. Nachdem er 2020 und 2021 coronabedingt abgesagt werden musste, konnte die Intensiv-Fortbildung nun endlich in Präsenz in Italien stattfinden und so wieder eine wichtige Plattform für den Wissenstransfer in die Praxis bieten.

Save the Date: Der Kongress im kommenden Jahr

Auch 2023 wird der Kongress erneut stattfinden. Merken Sie sich daher schon jetzt das Fronleichnam-Wochenende vom 8. bis 10. Juni 2023 vor und verpassen Sie nicht die Chance, dabei zu sein, wenn Top-Referenten wie Prof. Dr. Dr. med. Knut A. Grötz, PD Dr. med. Dr. med. dent. Eik Schiegnitz und Dr. Holger Janssen Sie mit hochkarätigen Vorträgen begeistern werden.

Sie möchten mehr erfahren? Weitere Infos zum Kongress 2023 finden Sie im

https://bit.ly/3A43jPs - external-link-new-window

 Zum Fortbildungsprogramm von mectron gibt es weitere Informationen unter

https://discover.mectron.com/veranstaltungen/

.

Im Juni lud mectron interessierte Zahnmedizinerinnen und -mediziner ein, zu seinem Piezochirurgie-Kongress rund um Themen aus den Bereichen Implantologie, Augmentation und Regeneration.

Anzeigen

Neues für Ihre Praxis

Melden Sie sich hier zum zm Online-Newsletter an

Die aktuellen Nachrichten direkt in Ihren Posteingang

zm Online-Newsletter

Sie interessieren sich für einen unserer anderen Newsletter?
Hier geht zu den Anmeldungen zm starter-Newsletter und zm Heft-Newsletter.