S2k-Leitlinien-Update

Wurzelspitzenresektion: Das ist neu!

von nl
Allgemeine Zahnheilkunde
Das Update der S2k-Leitlinie soll Zahnärztinnen und Zahnärzte in der Indikationsstellung sowie bei der Durchführung der Therapie unterstützen.

Die nach den Regularien der AWMF (Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften) erstellte S2k-Leitlinie zur Wurzelspitzenresektion (WSR) ist aktualisiert worden. Die Leitlinie soll die Indikationen und Risikofaktoren für eine WSR und die derzeit anerkannten Methoden der Durchführung darstellen und das Verfahren gegenüber konservierender endodontischer Therapie, Extraktion und prothetischer / Implantat-Versorgung abgrenzen. Ziel ist die Unterstützung der Anwender der Leitlinie in der Entscheidungsfindung zur angemessenen Therapie periapikaler Entzündungen und die Aufrechterhaltung der Versorgungsqualität für die betroffene Patientengruppe.

Während der Fokus bislang auf der Indikation lag, sind nun erstmalig auch Orientierungshilfen für die Therapie in die Leitlinie aufgenommen worden. Änderungen und Ergänzungen gibt es unter anderem auch bezüglich der weiterführenden Diagnostik. Neu ist auch die grafische Darstellung von verschiedenen Arbeitsabläufen mit Entscheidungshilfen.

Retrograde Präparation: soll oder sollte?

In einer zentralen Frage der Durchführung waren sich nicht alle Fachgesellschaften einig (Empfehlung 9). Es heißt, dass die Resektion der Wurzelspitze nahezu rechtwinklig zur Zahnachse erfolgen soll. AGOKi, die DGMKG und der BDO stimmen der starken Empfehlung allerdings nur bezogen auf den Frontzahnbereich zu, da sich diese im Seitenzahnbereich nicht immer umsetzen lasse.

Die strenge Empfehlung zur anschließenden „Präparation einer retrograden, etwa 3 mm tiefen und zum Wurzelkanal achsgerechten Kavität sowie [der] Applikation einer retrograden Füllung […]“ teilen ebenfalls nicht alle Fachgesellschaften. Für DGMKG, DGI, AKOPOM, BDO, DAZ, FVDZ, BZÄK und KZBV besteht hierfür keine ausreichende Evidenz, weshalb sie die abgeschwächte Formulierung „sollte“ anstelle von „soll“ gewählt haben.

Die Leitlinie und den Methodenreport finden Sie hier.

DGMKG: „Wurzelspitzenresektion“, Langfassung 2020, Version 3.0, AWMF-Registriernummer: 007- 007, https://www.awmf.org/leitlinien/detail/ll/007-007.html, (Zugriff am: 05.01.2022)

Anzeigen

Neues für Ihre Praxis

Melden Sie sich hier zum zm Online-Newsletter an

Die aktuellen Nachrichten direkt in Ihren Posteingang

zm Online-Newsletter

Sie interessieren sich für einen unserer anderen Newsletter?
Hier geht zu den Anmeldungen zm starter-Newsletter und zm Heft-Newsletter.