Aufruf des Deutschen Roten Kreuzes (DRK)

Bitte spenden Sie Blut!

Derzeit fehlt es in einigen Bundesländern an ausreichend Blutspendern. Experten warnen vor möglichen Folgen während der Pandemie. Besonders betroffen sind Baden-Württemberg und Hessen.

In Baden-Württemberg und Hessen gibt es derzeit einen Engpass an Blutspendern. Adobe Stock_Pixel-Shot

Die Pandemie hat in deutschen Krankenhäusern zu einem Engpass an Blutspenden geführt. Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) präsentiert Zahlen und teilt mit, dass in Baden-Württemberg und Hessen derzeit nicht einmal der Bedarf eines einzigen Tages zu decken ist. In der Folge müssen nicht notwendige Operationen verschoben werden, für Notfälle ist man allerdings gerüstet.

Besser sieht die aktuelle Situation in Berlin, Brandenburg, Sachsen, Hamburg und Schleswig-Holstein aus, dort reichen die Vorräte für rund viereinhalb Tage. Diese Zahl entspricht laut DRK dem Normalwert.

Kliniken nehmen Normalbetrieb wieder auf und benötigen Blutkonserven

Die Blutkonserven wurden knapp, weil wegen der Pandemie zum einen viele Blutspendetermine abgesagt werden mussten und zum anderen auch während dem Blutspenden Abstand gewahrt werden muss. Das hat zur Folge, dass es insgesamt weniger Platz für Blutspender gibt. Auch die Umstellung der Krankenhäuser auf den Arbeitsmodus vor der Epidemie hat ihre Auswirkungen. Da wieder vermehrt Operationen durchgeführt werden, die in den vergangenen Wochen verschoben worden waren, benötigen Kliniken jetzt wieder mehr Blutkonserven.

„Seit wenigen Tagen wird die Behandlungsfrequenz und Operationstätigkeit in den Kliniken wieder verstärkt hochgefahren. Folge ist eine extreme und schnelle Bedarfssteigerung“, erklärt Eberhard Weck vom DRK Blutspendedienst Baden-Württemberg und Hessen. Da Blutprodukte nur kurz haltbar sind, konnten keine Vorräte angelegt werden. Der DRK-Blutspendedienst in Baden-Württemberg und Hessen bittet jetzt daher dringend gesunde Menschen um ihre Blutspende.

DRK ruft zu Blutspenden auf

Prof. Dr. med. Erhard Seifried, medizinischer Geschäftsführer des DRK-Blutspendedienstes, sagt: „Dank der hohen Resonanz und des selbstlosen Engagements vieler Menschen in den letzten Wochen konnte die Notfallversorgung schwerkranker Patienten sichergestellt werden. In dieser Zeit haben die Kliniken ihre Blutdepots heruntergefahren und an den wegen verschobener Operationen geringeren Bedarf angepasst. Nun sind wir an einem ersten Wendepunkt angekommen. Die Aufhebung der einschränkenden Maßnahmen und die schnelle, stufenweise Aufnahme des Regelbetriebs in den Krankenhäusern führen aktuell zu einem sprunghaften Anstieg des Blutbedarfs. Deshalb rufen wir jetzt zur verstärkten Blutspende auf, um schnell die Vorräte aufzustocken und so auch weiterhin alle Patienten mit lebensrettenden Blutpräparaten versorgen zu können.“

Für Blutspender besteht laut DRK kein erhöhtes Risiko, sich während des Blutspendens mit SARS-CoV-2 zu infizieren. Zu den Sicherheitsmaßnahmen gehören eine Temperaturmessung bereits am Eingang, die kontrollierte Aufforderung zur Handdesinfektion sowie die Rückstellung von Spendern, die sich in den letzten vier Wochen im Ausland aufgehalten haben. Dies gilt auch für Berufspendler oder Kurzaufenthalte außerhalb Deutschlands. Wer Kontakt zu SARS-CoV-2 infizierten Menschen hatte, darf vorübergehend ebenfalls kein Blut spenden.

Das neu identifizierte Coronavirus SARS-CoV-2 verursacht die "Corona virus disease 2019" (Covid-19) und ist Auslöser der COVID-19-Pandemie.

29040532901809290181029018112904054 2903465 2901814
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare