Internationale Umfrage

Das Vertrauen in COVID-Impfstoffe wächst

Zwischen November 2020 und Januar 2021 hat das Imperial College London 13.500 Menschen aus 15 Ländern nach ihrer Haltung zu COVID-Impfstoffen befragt: Die Impfbereitschaft nimmt zu, Probleme gibt es trotzdem.

Die generelle Impfbereitschaft, Sorge vor Nebenwirkungen und das Vertrauen in Gesundheitsinstitutionen sind in den 15 teilnehmenden Ländern der Umfrage "Global attitudes towards a COVID-19 vaccine" höchst unterschiedlich. AdobeStock_Michele Ursi

Die Umfrage ist Teil des „COVID-19 Verhaltenstrackers”, der vom Imperial College London gemeinsam mit dem britischen Marktforschungsunternehmen YouGov durchgeführt wird. Auf dem interaktiven Webportal coviddatahub.com können alle Ergebnisse nach Ländern gefiltert oder im Ländervergleich dargestellt werden (siehe Screenshots).

Die Zahl der Befragten, die bereit sind, sich impfen zu lassen, nimmt zu – international wie auch in Deutschland. Mitte Januar gaben international 54 Prozent aller Befragten an, einer Impfung zuzustimmen, wenn sie ihnen jetzt angeboten würde. In Deutschland lag der Wert bei 53 Prozent.

In 11 der 15 Länder ist der Prozentsatz der Befragten, die stark vom Impfstoff überzeugt sind, seit November 2020 gestiegen. In Deutschland betrug dieser Wert Mitte Januar 2021 rund 40 Prozent, die übrigen 13 Prozent stimmen zu, aber nicht „stark”. Rückläufig ist die Zustimmung indes in Australien, Japan, Südkorea und Singapur.

Eingeschlossene Länder der Befragung (Impfquoten in absoluten und Prozentzahlen):

  • Norwegen (229.539/ 4,23 Prozent)
  • Schweden (402.571/ 3,99 Prozent
  • Finnland (233.775/ 4,22 Prozent)
  • Dänemark (355.593/ 6,14 Prozent)
  • Deutschland (3.509.660/ 4,19 Prozent)
  • Niederlande (460.252/ 2,69 Prozent)
  • Großbritannien (13.577.851/ 20 Prozent)
  • Frankreich (2.356.862/ 3,47 Prozent)
  • Spanien (2.233.249/ 4,78 Prozent)
  • Italien (2.770.302/ 4,58 Prozent)
  • Kanada (1.153.987/ 3,06 Prozent)
  • Südkorea: keine Zahlen
  • Japan: keine Zahlen
  • Singapur (256.000/ 4,38 Prozent)
  • Australien: keine Zahlen

Quelle: Ärzte Zeitung

Bei der letzten Befragung am 15. Januar zeigten 40 Prozent der Deutschen eine „starke Zustimmung” (dunkelblauer Graph). Dieser Wert stieg seit Mitte Dezember um mehr als 10 Prozentpunkte. Der Wert für „starke Ablehnung” (hellblauer Graph, zweiter von oben) sank im selben Zeitraum von 30 auf 23 Prozent. | Screenshot coviddatahub.com

Der Vergleich der Zustimmung  von Mitte November bis Mitte Januar zeigt, dass die „starke” Impfzustimmung (dunkelblaue Graphen) in Deutschland (ganz links, 40 Prozent) aktuell deutlich niedriger ist als in fast allen untersuchten EU-Staaten: Dänemark (59 Prozent), Spanien (48 Prozent), Finnland (44 Prozent), Frankreich (32 Prozent), Italien (46 Prozent), Niederlande (51 Prozent), Norwegen (46 Prozent), Schweden (50 Prozent) und Großbritannien (71 Prozent). | Screenshot coviddatahub.com

Die international wachsende Zustimmung könnte in der abnehmenden Sorge vor möglichen Nebenwirkungen der COVID-Impfstoffe begründet sein: Mitte Januar stimmten international 47 Prozent aller Befragten der Aussage zu, sich Sorgen zu machen. Seit November 2020 ist der Anteil der Befragten mit dieser Einschätzung in den untersuchten EU-Staaten rückläufig. In den übrigen untersuchten Ländern stagniert die Zahl. Ausnahme ist Singapur: Hier nahm die Zahl der besorgten Befragten zu. 

 

Der Aussage, "Ich bin besorgt wegen der potenziellen Nebenwirkungen der COVID-Impfung" stimmen in Deutschland (links, dunkelblauer Graph) 30 Prozent „stark” zu. Zum Vergleich: Dänemark (18 Prozent), Spanien (32 Prozent), Finnland (24 Prozent), Frankreich (38 Prozent), Italien (23 Prozent), Niederlande (21 Prozent), Norwegen (24 Prozent), Schweden (25 Prozent) und Großbritannien (14 Prozent). | Screenshot coviddatahub.com

Gleichzeitig nimmt vielerorts die Zahl der Menschen zu, die der Aussage zustimmen „Ich vertraue den Gesundheitsbehörden meiner Regierung, dass sie mir einen wirksamen Impfstoff zur Verfügung stellen wird.” Im internationalen Mittel lag dieser Wert Mitte Januar bei 58 Prozent, in Deutschland bei 57 Prozent. International gibt es einen signifikanten Anteil von Befragten, die in dieser Frage unentschlossen sind (26 Prozent).

 

Der Aussage, „Ich vertraue den Gesundheitsbehörden meiner Regierung, dass sie mir einen wirksamen Impfstoff zur Verfügung stellen wird”, stimmen in Deutschland (links, dunkelblaue Linie) 28 Prozent der Befragten „stark” zu (Weitere 29 Prozent stimmen lediglich zu). Zum Vergleich, beträgt die "starke" Zustimmung in Dänemark 51 Prozent, Spanien 32 Prozent, Finnland 25 Prozent, Frankreich 21 Prozent, Italien 28 Prozent, Niederlande 30 Prozent, Norwegen 33 Prozent, Schweden 26 Prozent und Großbritannien 40 Prozent. | Screenshot coviddatahub.com

Die meisten Menschen vertrauen der Umfrage zufolge den Impfstoffen. Mitte Januar gaben 66 Prozent der Befragten an, ein „starkes” oder „mäßiges” Vertrauen in COVID-19-Impfstoffe zu haben. In Deutschland waren es 55 Prozent („stark”: 19 Prozent, „mäßig”: 36 Prozent) . Nur 12 Prozent haben im internationalen Durchschnitt „überhaupt kein” Vertrauen (Deutschland 21 Prozent). In allen untersuchten Ländern außer Japan gibt mehr als die Hälfte der Befragten an, dem Impfstoff zu vertrauen. Italiener berichten von größtem Vertrauen (82 Prozent), gefolgt von Großbritannien (81 Prozent).

Die meisten Menschen glauben, dass es wichtig ist, den Impfstoff zu bekommen. Mitte Januar gaben im internationalen Durchschnitt 66 (Deutschland 60) Prozent der Befragten dies an. Den höchsten Wert (86 Prozent) verzeichnete Italien, den niedrigsten Norwegen (45 Prozent).

43699354344188434418943441904367221 4369936 4344193
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare