Prof. Wahlster auf dem Deutschem Zahnärztetag 2019

"Der Arzt soll und kann durch KI nicht ersetzt werden!"

Zahnärzte sind in Sachen Digitalisierung „sehr fortschrittlich“. Gastredner Prof. Wolfgang Wahlster fand in seiner Keynote auf dem Deutschen Zahnärztetag lobende Worte für den Berufsstand.

Die Gefahr, dass aus der KI eine den Menschen dominierende Superintelligenz entstehe, besteht nach Wahlsters Auffassung nicht. Die große Mehrheit internationaler Experten verwerfe solche Spekulationen als irreal. BZÄK_Spillner

Einen spannenden Einblick zur Rolle der Künstlichen Intelligenz (KI) in der Medizin lieferte Gastredner Professor Wolfgang Wahlster zum Auftakt des diesjährigen wissenschaftlichen Kongresses zum Deutschen Zahnärztetag in Frankfurt am Main.

"Eine automatische Dental-OP wird weder in Europa noch in den USA zugelassen werden!"

Die vielleicht wichtigste Botschaft zum Thema war dabei die Einschätzung des Experten hinsichtlich vollautomatisierter Behandlungen durch einen Roboter: „Eine automatische Dental-OP, wie sie kürzlich in China schon durchgeführt wurde, sehe ich sehr skeptisch. Ein solches Verfahren wird weder in Europa noch in den USA zugelassen werden“, stellte der von der FAZ schon zum „Papst der KI“ ernannte Keynote-Speaker klar.

Der langjährige Chef des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz in Kaiserslautern dämpfte in seinen Ausführungen noch eine weitere Befürchtung in Richtung KI: Automatisches Behandeln solle es vorerst nicht geben, der Arzt werde nicht von Maschinen ersetzbar sein.

Robotern fehlt noch die Auge-Hand-Koordination beim Menschen

Die Auge-Hand-Koordination beim Menschen etwa sei von Robotern (noch) nicht zu erreichen. An autonomen Robotern werde aber geforscht. Und in der kognitiven Intelligenz könnten Rechner schon heute besser sein als der Mensch.

Die KI werde immer mehr zur Schlüsseltechnologie für Kernbereiche des künftigen Gesundheitswesens - auch im Bereich der Zahnmedizin, stellte Wahlster fest. Sie werde zuerst in der Bildanalyse im Diagnosebereich und bei der OP-Planung zum Einsatz kommen.

Kollaborative Robotik werde sich auch in der Zahnmedizin immer weiter durchsetzen

Kollaborative Robotik, bei der Roboter und Mensch „Hand in Hand“ arbeiten, werde sich auch in der Zahnmedizin immer weiter durchsetzen. Sprachdialogsysteme und Chat Bots können den Zahnarzt schon heute bei der Arbeit entlasten. Intelligente KI-Brillen bieten eine erweiterte Realität und bieten dem Zahnarzt im richtigen Moment an der richtigen Lokalität wichtige Zusatzinformationen an.

"Der Arzt soll und kann durch KI nicht ersetzt werden, aber sein Berufsbild ändert sich!"

Ein Deep-Learning KI, so stellte Wahlster vor, habe bei der Beurteilung von Zahnbildern doppelt so viel Karies entdeckt wie eine Vergleichsgruppe von Zahnärzten. Besonders wichtig war deshalb auch folgende Feststellung: „Der Arzt soll und kann durch KI nicht ersetzt werden, aber sein Berufsbild ändert sich.“

Derzeit sorge die KI für die „zweite Welle der Digitalisierung“ erläuterte Wahlster. „Und diese zweite Welle kommt wie ein Tsunami.“ Inzwischen hätten die Rechner nämlich gelernt, die Inhalte, mit denen sie über Daten gefüttert werden, auch inhaltlich zu erfassen und seien deshalb auch in der Lage, zum Beispiel intelligente Diagnostik zu liefern. Während der Mensch über drei oder vier Abstraktionsebenen verfüge, arbeiteten moderne Computer inzwischen mit über 1000 solcher Schichten.

22635472259770225977122597722263548 2262441 2259775
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare